StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 ~ Muraco ~ weißer Mond

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: ~ Muraco ~ weißer Mond   Sa Feb 09, 2013 7:47 am

~ Muraco ~
- Geschichten der Geisterkrieger -

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo Feb 11, 2013 8:18 am

Seufzend streckte sich der junge Quileute und gähnte kräftig. Er hatte das Gefühl seit Tagen nicht geschlafen zu haben. Wahrscheinlich hatte er dass auch nicht. Er hatte schon aufgehört die Stunden zu zählen. Mittlerweile waren alle Freunde der Cullens versammelt und jeder bereitete sich auf seine Art auf das was kommen würde vor. Wobei.. was genau erwartete sie eigentlich?
Die Volturi würden kommen um die Cullens anzuklagen. Wie würden sie reagieren wenn sie sahen wie viel Beistand sie hatten? Und warum hatten Alice und Jasper ihre Familie verlassen? Hatte die kleine Cullen irgendwas in ihren Gedanken gesehen, dass sie zur Flucht bewegte? Aber so schätzte sie Seth eigentlich nicht ein. Er schüttelte den Kopf um diese Fragen los zu werden. Er kam ja doch zu keiner Antwort. Viel interessanter für ihn war die Frage ob Sams Rudel ihnen nun beistehen würde oder nicht.
Für Jacob und seine Gruppe unter Leah, Embry, Quil und Seth war es keine Frage. Sie würden den Cullens beistehen, egal was sie auch erwartete. Irgendwann würde wohl Jake auf Sam zugehen müssen. Zumindest wenn der Ältere nicht den ersten Schritt machte. Wieder streckte er sich und blickte auf eine kleine Waldlichtung nahe dem Anwesen der Vampire. Bella versuchte gerade ihre 'Gabe' zu verfeinern und Kate sowie Zafrina halfen ihr dabei. War schon nicht schlecht sein eigenes Schutzschild zu haben. Seths Blick huschte kurz zu Edward, der ein Lächeln auf den Lippen hatte. Wahrscheinlich hatte er die Gedanken des Clearwaters gehört.
Jake hingegen kümmerte sich gerade - oder viel mehr - mal wieder um Renesmee.
Aber wer konnte es ihm verübeln? Er war schließlich geprägt. Prägung... schon was eigenartiges. Seth selbst konnte sich nicht vorstellen sich allzubald auf jemanden zu prägen. Andererseits wenn es mal so weit war, würde er eh vollkommen anders darüber denken. Schon ein komischer Gedanke... "Du denkst zu viel nach."
Die ruhige Stimme Edwards riss Seth vollkommen aus dem Konzept. Irgendwie war es ja schon ärgerlich, dass der Cullen so viel mitbekam. Erneut seufte Seth und schwang sich wieder auf die Beine. Eigentlich wollte er schon lange auf Patrouille gehen, aber hier geschah einfach zu viel spannendes. Dabei war das Leben in LaPush auch keinesfalls ruhig. Durch die Anwesenheit so vieler Vampire vor Ort erwachte in immer mehr Quileute das Gen der Wölfe. Es hatte noch nie eine größere Zahl von Gestaltenwandlern in LaPush gegeben als jetzt. Die meisten erwachten zu Hause im Reservat, weshalb sie unter die Fuchtel von Sam kamen. Jacob störte sich auch nicht wirklich daran. Er war wohl mit seinen Rudelmitgliedern vollkommen zufrieden.
"Ich geh' dann mal. Wird zwar eh nichts spannendes rund um Forks passieren, aber egal." Seth zuckte mit den Schultern und wand sich gerade zum gehen, als Edward einen nachdenklichen Blick aufsetzte. "Alles ok?" Jetzt schien auch Jacob etwas aufmerksamer zu sein und blickte den Cullen ebenfalls an.
"Sei dir da mal nicht zu sicher Seth. Das Gen ist schon wieder in jemandem erwacht. Und diesmal befindet sich dieser Jemand nicht im Reservat." Seth blickte fragend zu Jacob, während Edward weiter sprach. "Ihr beide seit näher an ihr dran, als irgendwer sonst. Sie ist ziemlich verwirrt und verängstigt." Jetzt sah der Clearwater wieder zurück zu dem Vampir. "Sie? Heißt das... Noch ein Mädchen?" In seinem Kopf ratterten die Bilder von verschiedenen Mädchen aus LaPush herunter. Welche von ihnen trug wohl das Gen in sich? Seit sich Leah verwandelt hatte war ja klar, dass es auch Frauen betraf, aber außer der Clearwater hatte bisher keine weitere gegeben. "Jake... wir sollten gehen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo Feb 11, 2013 10:12 am

Jake spielte mit Renesmee. Das konnte er stundenlang, nein tagelang… ohne zu schlafen oder zu essen. Wenn Edward oder Bella ihn nicht stoppen würden, würde er sein Leben wahrscheinlich vergessen und nur für Renesmee dasein. So war das mit der Prägung, nur hatte der junge Alpha noch nicht gelernt, damit umzugehen.
Ab und zu sah er mal zu den anderen rüber. Bella übte mit ihrer Gabe, sie war aber wirklich ein Naturtalent. Sie konnte immer öfter und immer länger ihren Schild ausbreiten.
Edward sprach mit Seth. Und an Edwards Miene konnte er ablesen, dass es etwas ernstes war. Er winkte einen von den stinkenden Vampiren heran, bat ihn, auf Renesmee aufzupassen und lief eilig rüber zu Seth und Edward. Er konnte die letzten Worte von Seth noch hören: "Sie? Heißt das... Noch ein Mädchen? Jake, wir müssen los.“

Der Alpha guckte verwirrt, stellte aber keine Fragen. Er würde ja alles gleich sehen. Er nickte nur, warf noch einen Blick zu Renesmee. Edward nickte ihm zu, und Jake war erleichtert. Der Vater würde sich um das Kleine kümmern.

Jake lief in den Wald, hinter die Bäume. Er zog sich aus, band sich die Hose um den Knöchel und rief das Feuer in seinem Innern hervor. Er spürte, wie es sich ausbreitete, jede Faser seines Körpers verzehrte und es ihn zerriss. Es ertönte ein lautes, reisendes Geräusch und er kam als Wolf wieder auf die Füße, schüttelte sich und wartete auf Seth.

Als dieser sich auch verwandelt hatte, rannte Jake los. Während des Laufens teilte er seine Gedanken mit Seth und sah auch, was Edward ihm gesagt hatte. Aber Jake wusste leider nicht, wo sich das Mädchen verwandelt hatte. Er lief nach rechts, gab Seth die Anweisung links zu suchen. So würden sie den neuen Wandler schneller finden. Er erinnerte Seth noch daran, ihm Bescheid zu geben und sich dann zurück zu verwandeln. Das Ganze war verstörend genug, aber wenn dann plötzlich ein riesiger Wolf vor ihr stehen würde, der sie mit Gedanken zuschmeißt und ihre liest, das wäre wohl zuviel des Guten.

Jake war gespannt, wer sich denn jetzt der Garde der Wandler anschließen würde. Er hatte in Seths Gedanken vorhin ein Mädchen gesehen, das ihm bekannt vorkam. Er hatte sie ein paar Mal an Bellas Schule gesehen. Der Black schimpfte sich innerlich, dass er nicht besser aufgepasst hatte. Wenn es das Mädchen war, hätte er es riechen müssen.

Jake rannte schneller. Er wusste aus eigener Erfahrung, wie angsteinflößend die erste Verwandlung war. Noch dazu war das Mädchen anscheinend allein.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo Feb 11, 2013 12:08 pm

Mel schlurzte.
Was war hier gerade passiert?!
Sie wusste gerade noch so das ihr plötzlich so komisch zur Mute war.
Sie wusste nur noch dass sie im einen etwas entfernteren Wald an einen Baum gelehnt und geweint hatte.
Die junge Apurru hatte gerade erfahren müssen das Mutter gestorben war.
Durch einen Autounfall.
Sie hatte es nicht glauben wollen.
Plötzlich wurde ihre Trauer zur Wut.
Wut auf denjenigen der an diesen Autounfall schuld war.
Dieser Jemand war schuld daran das ihre Mutter nicht mehr lebte!
Und dann fühlte sie sich so komisch.
Es war so als würde es sie innerlich zerreißen.
Und das war kein gerade schönes Gefühl.
In Mels Kopf drehte sich plötzlich alles.
Mel fand sich überraschenderweise auf vier Pfoten wieder.
Sie schaute geschockt an sich herunter.
WAS passierte hier?!
Sie winselte erschrocken auf.
Sie...war ein Wolf?!
Mel hörte etwas knacken.
Sie drehte sich blitzschnell um und roch etwas.
Das Mädchen versuchte den Geruch heraus zu finden.
Dieser Geruch...er war ihr irgendwie vertraut.
Sie entschied sich lieber zu verstecken.
Unter einen Gebüsch oder so.
Sie versuchte sich leise unter eins zu verkriechen.
Wäre sie jetzt ein Mensch dann hätte sie es leichter gehabt sich zu verstecken.
Mel hatte Angst...sehr große Angst.
Und sie war auch verwirrt.
Wie konnte so was passieren?!
Das war doch nicht normal!!
Sie...Sie war ein Monster!!
So was war doch unnormal!!
Menschen können sich doch nicht in Wölfe verwandeln!
Die junge Apurru konnte sich noch ganz schwach erinnern wie ihre Mutter ihr damals eine gute Nacht Geschichte vorgelesen hatte...über Menschen die sich in Wölfe verwandelten.
Aber Mel wollte das alles nicht glauben.
Sie wimmerte und fühlte sich plötzlich so schwach an.
Mel fühlte wie diese Hitze in ihr langsam verschwand.
Sie konnte gerade noch erkennen wie etwas Sandfarbiges und großes in ihre Richtung lief.
Es kam Mel bekannt vor.
Sie wollte sich aufmerksam machen.
Mel winselte einmal laut dann fielen ihr die Augen zu und sie bekam nichts mehr mit.
Sie war ohnmächtig....

((Irgendwie gefällt mir der Beitrag überhaupt nicht ;__; Tut mir leid V.V Gerade bin ich unkreativ [Kann auch dran liegen das ich müde bin ^^"] und da fällt mir nicht viel ein TT=TT . Ich hoffe das ist so in Ordnung?! Wenn nicht sagt mir bescheid und ich ändere es ^^))


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Di Feb 12, 2013 3:28 am

Ohne viele Worte deutete Jacob Seth an, dass er einverstanden war. Allerdings sah er noch ein klein wenig verwirrt aus. Wahrscheinlich hatte er doch nicht das ganze Gespräch mitbekommen. Nachdem geklärt war, dass Edward auf seine Tochter achten würde machten sich die beiden Quileute auf den Weg. Seth zog schnell sein Shirt über den Kopf und entledigte sich seiner Hose ehe er die altbekannte Hitze in seinem Körper erwachen ließ. Für ihn war es mittlerweile so einfach. Er konnte sich jedoch noch gut daran erinnern was dass für ein Gefühl gewesen war das erste mal auf vier Pfoten zu stehen. Eigentlich reagierte jeder von ihnen erst einmal gleich. Man war erschrocken und auch ängstlich. Seth hatte nur Glück, dass sich kurz vor ihm Leah schon verwandelt hatte und er so schon irgendwie darauf vorbereitet war. Wie es jetzt wohl dem Mädchen ging? Immernoch überlegte der jüngere Quileute welches der Mädchen aus LaPush es sein könnte. Dummerweise konnte er keine Gedanken sehen. Wie auch? Sie war ja bisher allein und Führerlos.
Jake wies ihn an auf der entgegengesetzten Seite zu suchen un ihm Bescheid zu geben sobald er sie gefunden hatte. Jacob erfasste einen Gedanken von Seth und sofort sah auch der Clearwater die weiteren Gedankengänge seines Leitwolfs. In dieser Form war es mit der Verständigung wirklich einfach.
Der sandfarbene Wolf rannte schnell durch den Wald. Solang bis er einen neuen Geruch aufschnappte. Er war sich sicher sie gefunden zu haben. Es roch eindeutig nach Gestaltenwandler, aber es war ein frischer, unbekannter Duft. Einen der ihm noch nicht vertraut war.
Langsam und vorsichtig ging der sandfarbene Wolf weiter, doch dann sah er sie. Eine rotbraune, zierliche Wölfin die zusammengekauert auf dem feuchten Waldboden lag. "Jake! Jake komm her! Ich hab' sie gefunden!" Diese Worte richtete er noch an den Black, bevor er vorsichtig auf sie zutappste. Sie war im Gegensatz zu den anderen verdammt klein. Sogar noch kleiner als Leah! Sie musste noch verdammt jung sein und vorallem... wer war sie? Seth konnte es noch immer nicht mit Sicherheit sagen. Er konnte ihre Gedanken nicht hören und allein der Geruch war zu ungenau. Er hatte ja schon eine Vermutung, aber... konnte das wirklich sein? Er dachte an das junge Mädchen namens Mel Apurru, deren Großmutter ebenfalls um die Legenden der Quileute wusste. Aber sie war doch noch so jung... Vielleicht 13? Gut, das Alter spielte keine Rolle aber trotzdem.
"Hey Kleine... hörst du mich?" Inzwischen stand Seth direkt vor ihr. Er neigte seinen Kopf ein wenig und stuppste sie vorsichtig mit der Schnauze an. Bis ihm einfiel was Jacob vorhin gesagt hatte. Hatte er nicht gesagt er sollte sich zurück verwandeln, wenn er sie gefunden hatte? "Hupps... sorry Jake. Hab' ich vergessen.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 14, 2013 12:55 am

So schnell, wie Jake rannte, konnte er nicht einfach stoppen, als er Seth hörte. "Jake! Jake komm her! Ich hab' sie gefunden!" Er stemmte alle vier Pfoten in den Waldboden, rutschte auf dem Laub und der feuchten Erde aber noch ein paar Meter weiter. Er war noch nicht ganz zum Stillstand gekommen, als er sich herumwarf und in die gleiche Richtung raste, aus der er gekommen war.

"Hupps... sorry Jake. Hab' ich vergessen.." Der Wolf knurrte leise. Er war nicht böse auf Seth, ihm ging es nur um das Mädchen. Hoffentlich hatte Seth es nicht verschreckt. „Dann verwandel dich wenigstens jetzt zurück“ schickte er mahnende Gedanken an Seth.

Keine zwei Minuten später konnte er sie riechen. Er schoß um ein Gestrüpp und hätte Seth fast umgerannt, nur mit einem waghalsigen Sprung halb seitlich konnte er den Zusammenstoß verhindern. Als er seinen Schwung abgefangen hatte, trabte er zurück. Das Wölfchen, das da lag, war sehr klein. Also wahrscheinlich noch sehr jung. Es rührte sich nicht.

Jake rief die Hitze in seinem Körper hervor, verwandelte sich zurück indem er das Feuer in seinem Inneren in eine kleine Ecke drängte. Er zog schnell seine Hose an. Nicht wegen Seth, sie hatten sich schon so oft miteinander verwandelt und auch nackt gesehen. Aber wie das Wölfchen wohl reagierte, wenn ein Nackter vor ihr stand? Jake grinste bei dem Gedanken. Er sah sich suchend um.

Sehr gut. Weiter hinten im Gebüsch wuchsen ein paar sehr große Farne, die könnten sie verwenden falls die Neue sich zurückverwandeln würde. Weil Klamotten hatte die nicht mehr, die lagen in Fetzen überall verteilt.

Er ging zu ihr und ging neben ihr in die Hocke. Sie war ohnmächtig. Aber warum war sie hier allein im Wald unterwegs? Er wartete, bis sie sich wieder rührte.

„Hey, kannst du mich hören? Wenn ja, sieh mich bitte an und bewege deine linke Vorderpfote.“
Sie reagierte, sah ihn zwar nicht direkt an, aber bewegte die Vordertatze. Zwar nicht die linke, aber das war egal.

„Okay, ich würde dir gern alles erklären, aber es wäre besser, wenn du dazu in menschlicher Gestalt wärst. Ach so, ich bin Jacob Black und das ist Seth Clearwater.
Also, hör mir zu…“ Jake versuchte zuerst, die Wölfin zu beruhigen, denn ohne die innere Ruhe würde sie das Feuer nicht finden. Er erzählte ihr von den Quileute.

Als sie wesentlich ruhiger geworden war und Jake aufmerksam zuhörte, erklärte er ihr, wie sie sich zurückverwandeln kann. Er fragte sie erst, ob sie die innere Wärme spürte, als sie so eine Art Nicken zustande brachte erklärte er ihr den Rest.
„Du kannst dich dort hinten zurückverwandeln. Ach so – Du wirst nackt sein. Seth und ich werden ein paar Meter weiter gehen. Schnapp dir ein paar Farne, damit kannst du dich notdürftig einwickeln.“
Der Alpha lächelte sanft und kraulte sie kurz hinterm Ohr. „Hab keine Angst, es ist nicht schlimm. Nachher werden wir“, er blickte zu Seth, „dir alles erklären, was du wissen möchtest.“


(ich hoffe ich hab nicht zuviel vorweg genommen-.-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 14, 2013 2:21 am

„Hab keine Angst, es ist nicht schlimm. Nachher werden wir“ Mel sah das Jacob zu den anderen Jungen Seth blickte „dir alles erklären, was du wissen möchtest.“
Mel nickte leicht.
Dann rappelte sie sich auf und schüttelte sich.
Sie sah die beiden Jungs vor sich groß an.
Dann ging sie zum Gebüsch mit den großen Große Farnen.
Sie verkroch sich im Gebüsch und tat genau das was Jacob ihr gesagt hatte.
Die junge Apurru drängte das Feuer in einer Ecke und schon fühlte sie sich wieder so komisch.
Ehe sie sich versah war sie wieder in menschlicher Gestalt.
Mel riss ein paar Farnen ab was einige Zeit dauerte weil sie sich gerade so schwach fühlte.
Als sie es geschafft hatte wickelte sie sich in den Farnen ein.
Hoffentlich würden sie ihr nicht herunter rutschen.
Das würde ganz schön peinlich sein wenn sie vor den beiden noch fremden Jungs nackt stehen würde.
Mel lief bei diesen Gedanken rot an.
Sie schüttelte den Kopf um diesen Gedanken zuvererfen.
Diese beiden Jungs.....sie waren sehr nett.
Und vor allen sahen sie gut aus...vor allem Seth.
Mel kicherte leise vor sich hin.
Als sie aufgehört hatte zu kichern dachte sich nach.
Diese beiden Jungs konnten sich also auch in Wölfe verwandeln.
Jacob hatte ihr von den Quileute erzählt.
Aber da müsse sie nochmal ganz genau nachfragen.
Es war schon komisch.
Die Welt war schon verrückt.
Auf einmal würde ihr klar dass ihre Mutter sicherlich von dem Gen gewusst hatte.
Ihre Mutter....
Mel wurde wieder traurig und die Traurigkeit drohte sich wieder in Wut zu verwandeln und dann würde sie sich wieder in einen Wolf verwandeln.
Und sie wüsste nicht wie die beiden Jungs wieder drauf reagieren würden.
Wären sie sauer wenn sie sich wieder ausversehen verwandeln würde?
Mel drückte die Farnen näher an sich dann trat sich aus dem Gebüsch heraus und ging langsam zu den Jungs.
Sie sah Jacob und Seth mit rotem Gesicht an.
Es war gerade total peinlich.
"U-Und was...j-jetzt?" stotterte sie fragend.


(Nein hast du nicht Wink )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 14, 2013 8:43 am

"Is ja gut." Seth rollte leicht mit den Augen als er den Kommentar seines Alphas hörte, huschte dann jedoch sofort hinter einen Baum und verwandelte sich zurück. Wäre eigentlich nicht nötig gewesen, das die Wölfen die Augen eh geschloßen hatte, aber man konnte ja nie wissen.
Jacob war wirklich verdammt schnell. Fast wäre er mit dem jüngeren zusammengestoßen. Wahrscheinlich wären sie dann auch noch auf die Kleine geflogen oder so. Seth schlupfte in seine Hose sowie T-Shirt und lief dann langsam auf das Mädchen zu. Jake war schon dabei mit ihr zu reden und als sie reagierte erzählte er ihr kurz und knapp was sie wissen musste um sich zurück zu verwandelt. Er hatte schon Recht mit dem was er sagte. Wenn sie jetzt auch noch die Gedanken deren beiden hören würde, würde sie wahrscheinlich komplett durch drehen.
„Du kannst dich dort hinten zurückverwandeln. Ach so – Du wirst nackt sein. Seth und ich werden ein paar Meter weiter gehen. Schnapp dir ein paar Farne, damit kannst du dich notdürftig einwickeln.“ Der Clearwater hustete und sah leicht beschämt zur Seite, zumindest bis sein Leitwolf weiter sprach. Zu der großen Überraschung des Jüngeren ging die Wölfin wirklich auf das Gesagte ein und verschwand hinter dem Grünzeug. Jacob trat wieder an Seth heran, welcher ihn skeptisch ansah. "Ein paar Farnen?" Das war doch wohl nicht sein ernst oder? Seth war wirklich überrascht, dass die Kleine dem einfach so nachgab.

Nur kurze Zeit später hörten sie ein bekanntes Geräusch und somit war wohl klar, dass das mit dem zurück verwandeln funktioniert hatte. Seth hörte unsichere, leise Fußschritte und wand sich ein klein wenig um. Er vermochte nicht sie direkt anzusehen, da es ihr sicherlich ebenso unangenehm war wie ihm... oder noch mehr. Mit leicht zitternder Stimme fragte sie, was sie jetzt tun sollte. Sofort löste ihre Verletzlichkeit in Seth eine Art Beschützerinstinkt aus. "Du.. bist es also wirklich." stellte er fest als er sah, dass es die kleine Mel war. Er spürte Jacobs Blick auf sich ruhen und antwortete ihm ohne ihn anzusehen. "Das ist Mel Apurru, ich hatte es schon vermutet, war mir aber nicht sicher. Sofort zog er sein hellgrünes Shirt aus und reichte es der jungen Wandlerin. "Es ist recht groß und dürfte dir bis zum Oberschenkel reichen..." Er schluckte kurz und sah peinlich berührt zur Seite. "Ich denke dass ist vielleicht etwas.. besser." Das Mädchen wurde wohl noch röter im Gesicht - er konnte es nicht genau sehen. Allerdings nahm sie Seths Shirt dankend an und verschwand nochmal hinter dem Gestrüpp, während sich Seth wieder ungläubig an Jake wandte. ".. Farnen?"

(((Armes Ding xDD))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 14, 2013 9:17 am

Die Kleine verschwand hinter dem Gebüsch. Jake stellte sich zu Seth, und es dauerte nicht so lange, wie Jake erwartet hätte, als ein reißendes Geräusch ertönte.
Danach ein mühseliges Rupfen. Dann leise Fußtapsen und eine sehr zittrige, verängstige Stimme: "U-Und was...j-jetzt?"
Der Alpha drehte sich um. "Du.. bist es also wirklich." meinte Seth. Jake sah ihn fragend an. "Das ist Mel Apurru, ich hatte es schon vermutet, war mir aber nicht sicher.“ antworte der darauf. Jake kannte das Mädchen nicht. Schon seltsam, wieviele Leute in den kleinen Ort herumliefen, die sich nicht kannten.

Seth reichte Mel sein Shirt. Als die zum Umziehen verschwand, meinte der kleinere Wolf nur fragend: „..Farnen?“ Jake sah an sich herunter. Er hatte ja auch nur eine Hose an. „Hätte ich ihr meine Hose geben sollen?“
Mel tauchte wieder auf, wobei Seth´s T-Shirt wie ein Schlafsack an ihr hing. Jake schmunzelte. Er sah Seth fragend an. „Wohin gehen wir jetzt, wo wir auf jeden Fall ungestört sind?“

(sry für den echt grottigen Beitrag heul aber mein kopf gehört irgendwie heut nciht ganz zu mir)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 14, 2013 9:43 am

"Ja...ich bins wirklich." meinte Mel zu Seth und sah auf dem Boden.
Es war ihr total unangenehm hier so vor den Jungs zustehen.
Mel sah Seth groß an dann wanderte ihr Blick zu dem Shirt und zuletzt blieb ihr blick auf Seths Oberkörper hängen.
Die junge Apurru merkte erst wenige Minuten später das sie seinen Oberkörper anstarrte.
Sie lief rot an dann nahm sie das Shirt dankbar an und murmelte mit rotem Gesicht ein leises "Danke."
Dann verschwand sie wieder zwischen den Gebüschen.
Als sie fertig war mit umziehen blickte sie an sich herunter.
Das Shirt sah wie ein Schlafsack aus was an ihr herunter hing.
Als sie wieder zu den Jungs ging bedankte sie sich erneut bei Seth.
Sie fand es süß von ihm.
Mel blickte auf dem Boden.
Sie war total durcheinander.
Was jetzt wohl passieren würde?
Was würde sie erfahren?
Und vor allem wie würde sie regieren wenn sie alles wusste?

((Man...voll kurz Q.Q))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Fr Feb 15, 2013 3:46 am

Seth rollte nur mit den Augen, musste aber lachen. "Dass würde dir wohl gefallen he?" Er kicherte vor sich hin, als Mel wieder von den Farnen hervor trat und immernoch recht unsicher aussah. Das Shirt des Clearwaters hing an ihr dran wie ein Nachthemd. Seth verschrenkte die Arme vor der Brust und nickte nur, als sie sich bei ihm bedankte. "Kein Ding." Jacob fragte drauf hin wo sie hingehen sollten, was den Jüngeren dazu verleitete sich kurz um zu sehen. Sie waren hier ziemlich nahe an der Straße. Vielleicht war es einfach sicherer wenn sie tiefer in den Wald gingen. Seth deutete kurz in westliche Richtung. Jake nickte und so liefen sie langsam. Kurzzeitig überlegte der Clearwater ob es nicht besser war sie erst einmal nach Hause zu bringen. Schließlich konnte sie ja hier nicht nur in seinem T-Shirt durch die Wälder laufen... Andererseits machten sie selbst es ja auch nicht anders.
Und sicher hatte sie Fragen. Viele Fragen. Momentan war sie jedoch etwas still weshalb sich Seth an sie wandte. "Gehts dir gut? Willst du vielleicht lieber nach Hause?" Die kleine Apurru schüttelte nur den Kopf und lief etwas unsicher. Hoffentlich fiel sie nicht.. Naja, Seth war ja da. Er würde sie schon stützen, wenn was wäre. Sie war noch so jung und zerbrechlich.
Irgendwann würden die ganzen Vampire und Freunde der Cullens wieder verschwinden, doch die Wandler würden bleiben. Er seufzte und fuhr sich kurz durchs Haar. Langsam war es wirklich genug. Vielleicht sollten sie das Reservat langsam zur Sicherheit evakuieren.
Schließlich blieben die drei auf einer kleinen Waldlichtung stehen auf die gerade etwas Licht der Sonne fiel. Seth blickte Jake an und wartete darauf, dass er erklärte was hier vor sich ging. Normalerweise war dass ja immer Sams Job. Aber diesmal musste der Black wohl ran.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Di Feb 19, 2013 8:40 pm

Jake ging hinter den beiden her. Mel war noch sehr unsicher auf den Beinen, aber das war nach der ersten Verwandlung relativ normal. Wie sie Seth anhimmelte… Jake grinste in sich hinein.

Als Seth die Kleine fragte, ob sie lieber nach Hause wollte, schüttelte sie nur den Kopf. Jake nickte verständnisvoll – er hätte jetzt auch nicht den Kopf nach Hause zu gehen. Dazu wären viel zu viele Fragen offen. Vor allem wenn man wirklich von nichts wusste und niemanden hatte. Jake und Seth hatten Sam und die anderen gehabt, die ihnen alles erklärt hatten. Aber das Mädchen schien allein zu sein.

Der Clearwater blieb auf einer Waldlichtung stehen. Jake setzte sich in die Sonne und klopfte einladend auf den weichen Waldboden neben sich. „Setzt euch. Wir haben viel zu erzählen“, er nickte Seth zu. „Ich würde vorschlagen, ich erzähle Dir erstmal die Geschichte der Quileute, in der auch klar wird, warum wir uns verwandeln. Danach kannst du alle Fragen der Welt stellen.“ Er grinste Mel an.

Die beiden setzten sich zu Jake, wobei Mel darauf achtete, dass sie so saß dass man ihr nicht unters Shirt gucken konnte. „Und nachher holen wir dir etwas zum Anziehen“, meinte der Alpha ernst. „Du kannst ja nicht nur mit T-Shirt durch den Wald rennen.“


Jake begann zu erzählen. Von der alten Legende der Quileute. Er gab alles wortgetreu wieder, was ihm erzählt wurde am Lagerfeuer. Als auch Bella dabei war. Er dachte an Edward. Er war einer der Gründe, warum sich die Shifter verwandeln.

Selbst Seth hörte noch einmal gebannt zu, dabei kannte er die Geschichte schon. Jake erzählte lange.
Als er geendet hatte, war es totenstill. Nur die Tiere aus dem Wald machten die üblichen Geräusche, aber Mel hatte anscheinend die ganze Zeit vergessen zu atmen. Sie war wie erstarrt.

Inzwischen war es etwas dunkler geworden. Das war gut so, dann konnten sie Mel im Dunkeln nach Hause bringen – vielleicht merkte es keiner dass sie nur ein T-Shirt trug. Sie sollte sich wohl in Zukunft einen Bikini einpacken, so wie Leah.

Der Wolf saß ganz ruhig und wartete auf Fragen von Mel. Wobei auch ruhig Seth ein paar davon beantworten konnte – der Alpha hatte nichts dagegen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 21, 2013 9:08 am

Mel versuchte aufrecht zugehen.
Doch es geling ihr nicht.
Sie war noch ganz unsicher auf den Beinen.
Mel schaute von der Seite zu Seth.
Er war richtig niedlich!
Was er wohl von ihr dachte?
Bestimmt dachte er nur sie seie ja nur ein neuer Wandler und interessierte ihn nicht wirklich.
Irgendwie schien dieser Gedanke Mel traurig zustimmen.
Sie schüttelte nur kurz unbemerkt den Kopf um diesen Gedanken zu vertreiben.
Seth fragte sie ob sie nach Hause wollte doch Mel schüttelte nur den Kopf.
Die junge Apurru hatte jetzt nicht gerade wirklich den Kopf um nach Hause zugehen.
Erstens wegen der Verwandlung und zweitens wegen dieser Trauer die sie zuhause erwarten würde..
Seth blieb auf einer Waldlichtung stehen und Jake setzte sich in die Sonne und klopfte einladend auf den weichen Waldboden neben sich.
„Ich würde vorschlagen, ich erzähle Dir erst mal die Geschichte der Quileute, in der auch klar wird, warum wir uns verwandeln. Danach kannst du alle Fragen der Welt stellen.“ sagte Jake und grinste sie an.
Das Mädchen grinste leicht zurück.
Mel wartete bis Seth sich hingesetzt hatte und setzte sich dann zwischen den beiden Jungs.
Sie setzte sich so hin dass man ihr nicht unters Shirt gucken konnte.
Mel nickte als Jake ernst sagte dass sie ihr nachher noch etwas zum Anziehen holen würden.
Als Jake anfing zu erzählen hörte Mel sehr gespannt zu.
Als Jake geendet hatte war Mel wie erstarrt und wie es schien hatte sie vergessen die ganze Zeit zu atmen.
Mel dachte nach.
In Moment hatte sie zwar viele Fragen aber eine war für sie zuerst wichtig.
Also stellte sie diese Frage auch sofort.
"Kann man die Gedanken eigentlich auch für sich behalten wenn man in einen Rudel ist?" platzte sie sogleich mit der ersten Frage heraus ((nehmen wir an du hättest ihr auch davon erzählt Wink))
Denn wenn sie ein Rudel finden würde und sich diesem anschließen würde dann wäre es ganz schön komisch die Gedanken von den anderen zuhören und auch noch zu wissen das alle anderen auch ihre Gedanken lesen könnten.
Das Mädchen rieb sich über die Augen.
Sie war erschöpft.
"Ich bin erschöpft." murmelte sie.
Wenn die Jungs jetzt sagen würden dass sie sie jetzt nachhause bringen wollten dann würde sie sich weigern.
Sie wollte erst mal nicht zurück.
"K-Kennt ihr vielleicht einen Ort wo ich heute schlafen könnte? Ich möchte nicht nachhause!" verkündigte sie leise und sah die beiden abwartend an.




Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo Feb 25, 2013 11:23 pm

Jacob schien mit dem Platz auch einverstanden zu sein und ließ sich nieder, deutete den anderen beiden an es ihm gleich zu tun. Mel setzte sich in die Mitte und gebannt lauschte Seth den Worten des Blacks und grinste in sich hinein. Irgendwann.. in vielen, vielen Jahren würden sie selbst vielleicht die Stammältesten sein die dann den Jüngeren von den Legenden der Geisterkrieger erzählten.. Nur gäbe es dann wahrscheinlich sehr viele die die Geschichte erzählen konnten. In wie vielen Quileute war das Gen mittlerweile erwacht? 15? Ganz am Anfang hatte es drei gegeben. Er seufzte und driftete mit seinen Gedanken kurz etwas ab. Er hatte die Geschichte seines Stammes inzwischen ja schon öfters gehört. Ihn beunruhigte viel mehr, dass sie immer jünger wurden. Er wusste gar nicht genau wie alt das Apurru Mädchen war, aber älter als 13 auf keinen Fall. Und damals hatten sie sich über ihn mit seinen 15 Jahren gewundert..
Irgendwann hatte Jake mit seiner Erzählung geendet. Seth hätte es eigentlich nicht wundern sollen, dass sie zuerst auf die Sache mit den verbundenen Gedanken zu sprechen kam. Er hatte dass damals eigentlich ziemlich cool gefunden. Als er jedoch immer wieder die Gedanken seiner Schwester mitbekam, war ihm bewusst geworden dass es nicht nur etwas gutes an sich hatte.
"Nein, dass ist nicht möglich. Wenn du dich für ein Rudel entschieden hast, bist du gedanklich mit ihm verbunden. Da führt leider kein Weg dran vorbei." Er lächelte zaghaft um sie ein wenig zu beruhigen. Es war sicher am Anfang nicht einfach, aber mit der Zeit gewöhnte man sich schließlich daran.
Dem Clearwater entging nicht, dass die Kleine wirklich ziemlich erschöpft aussah. Und dass sie nicht ewig nur in seinem Shirt rumlaufen konnte, war ja auch klar.
Allerdings wunderte ihn, dass sie immernoch nicht nach Hause wollte. Fühlte sie sich da etwa nicht sicher? Er sah kurz etwas ratlos zu Jacob, als er sich wieder Mel zuwandt.
"Naja, meine Mom ist momentan bei ihrem Freund in Forks. Du kannst dich also gern bei uns etwas ausruhen. Aber... möchtest du vielleicht deinen Eltern kurz Bescheid geben oder so? Sonst machen sie sich noch Sorgen um dich."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 28, 2013 8:28 am

Dem Black fiel auf, dass sie zuerst nach dem Gedankenteilen fragte. Seltsam. Sie war doch in keinem Rudel, also konnte sie auch keine Gedanken von anderen hören. Oder? Jake wäre das auf jeden Fall neu. Er hatte eigentlich eher damit gerechnet, dass das Mädchen nach den Verwandlungen fragen würde – wie man sie kontrollierte, wann man sich verwandelte und solche Sachen. Oder nach den anderen Shiftern. Oder – was er wahrscheinlich in der Situation gefragt hätte – nach den Vampiren. Die mussten ja in der Nähe sein, sonst hätte sie sich ja nie verwandelt.

Er schüttelte seine Gedanken ab. Die Fragen würden noch früh genug kommen.
Seth sah ratlos zu ihm. Die neue Wandlerin hatte sie gefragt, ob sie bei ihnen bleiben könne. Wo sollten sie hingehen? Jake wusste auch keinen Rat. Sein Vater wäre nicht sehr begeistert, wenn er ein so junges Mädchen mitbringen würde – noch dazu nur im T – Shirt. Er schüttelte fast unmerklich den Kopf, aber Mel hatte das nicht mitbekommen.

"Naja, meine Mom ist momentan bei ihrem Freund in Forks. Du kannst dich also gern bei uns etwas ausruhen. Aber... möchtest du vielleicht deinen Eltern kurz Bescheid geben oder so? Sonst machen sie sich noch Sorgen um dich",antwortete Seth.

Zu Seth… das war eine ganz gute Idee. Ein Gedankenblitz schoss Jake durch den Kopf. „Seth, sag mal, weißt du ob Leah zuhause ist?“ Der Alpha warf einen kurzen Seitenblick auf Mel. „Vielleicht könnte einer der Bikinis deiner Schwester passen. Und vor allem wäre es sicher für die Kleine hier schöner, wenn noch ein Mädchen da wäre… Du weißt schon, Mädels unter sich.“ Er grinste Seth an.

„Du“, er sah zu Mel, „sag mal, haben die Deine Eltern jemals irgendwelche Geschichten erzählt, in der sich Menschen in irgendeiner Form verwandelt haben?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do Feb 28, 2013 12:09 pm

"Naja, meine Mom ist momentan bei ihrem Freund in Forks. Du kannst dich also gern bei uns etwas ausruhen. Aber... möchtest du vielleicht deinen Eltern kurz Bescheid geben oder so? Sonst machen sie sich noch Sorgen um dich" meinte Seth.
Mel zuckte leicht zusammen als Seth sie fragte ob sie ihren Eltern Bescheid sagen wollte.
Mel schwieg und schaute auf dem Boden.
Dann schüttelte sie leicht den Kopf.
Ihr Vater würde es nicht erlauben...auch nicht in einer solchen Situation.
War Mel denn nicht auf einer Art und Weise vielleicht...selbstsüchtig oder so was in der Art?
Normale Menschen würden in einer solchen Situation bei ihren Familien oder Freunden sein und sich gegenseitig trösten aber...sie war nicht normal.
Die junge Apurru konnte sich immerhin in einem Wolf verwandeln und sowas war nicht normal...jedenfalls für Leute die nicht daran glaubten.
Vor kurzen hatte sie auch nicht an sowas geglaubt aber nun...

Wenn das Mädchen irgendwem davon erzählen würde dann würde dieser jemand sie für verrückt erklären und schreiend wegrennen und vielleicht auch noch die freundlichen Männer in den weißen Jacken holen und die würden das Mädchen dann ohne zu zögern in die Klapse bringen...
Und sie würde es aber trotzdem schaffen da wieder rauszukommen.
Mel kicherte.
Diese Vorstellung war total schräg.
Wieso stellte sie sich so was eigentlich vor?
Mel war gerade ein bisschen komisch drauf.
Aber wer konnte es ihr verübeln das sie sich so benahm?
Seth und Jake sicherlich nicht.

Mel hörte Jake ganz genau zu was er Seth fragte.
Er fragte ob Leah da sein würde.
Leah?
Sie hatte diesen Namen noch nie gehört aber er klang echt schön.
So fand es jedenfalls Mel.
Sie hoffte das Leah nett wäre.
Mel wunderte sich leicht als Jake von Bikinis sprach.
Wieso denn gerade bitte Bikinis?

Mel schreckte leicht bei Jakes Frage zusammen denn sie wurde mit dieser Frage aus ihren Gedanken gerissen.
"Ja..." meinte Mel leise.
"Meine Mutter..sie hatte mir damals davon eine gute Nacht Geschichte vorgelesen in der Geschichte konnten sich Menschen in Wölfe verwandeln aber ich war noch zu klein um das alles überhaupt richtig zu verstehen und ich glaubte damals nicht an das was ich überhaupt verstanden hatte. Es war einfach alles zu verwirrend. Ich glaubte meine Mum hatte von dem Gen gewusst aber ich bin mir nicht sicher. Ich würde sie gerne Fragen aber......aber es geht nicht." antwortete Mel zitternd.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Fr März 01, 2013 12:11 am

Seth enging nicht, dass Mel leicht zusammenzuckte nachdem er ihre Eltern erwähnt hatte. Sicherlich war dass alles noch sehr schwer für sie und sie hatte Angst ihren Eltern entgegen zu treten. Seth sah mit seinen braunen Augen auf die Seite. Er wollte sie nicht noch trauriger machen, als sie eh schon war. Jakob fragte währenddessen ob Leah zu Hause war. Der Clearwater zuckte die Schultern und sah seinen Leitwolf an. "Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung. Ich hab sie dass letzte mal heute Morgen gesehen." Egal ob seine große Schwester da war oder nicht, Mel konnte sich bei ihnen ausruhen. Klar wäre es schon von Vorteil, wenn sie da wäre. So von Mädchen zu Mädchen war es sicher leichter darüber zu reden.
Schließlich fragte Jacob nach irgendwelchen Legenden oder Geschichten die ihr möglicherweise einmal erzählt wurden. Er musste leicht schmunzeln, als er ihre Worte hörte. Von diesen Geschichten hatte ihm sein Vater als Kind auch immer vorgelesen. Damals hatte auch Seth noch keine Ahnung dass da möglicherweise etwas wahres dran war.
Er seufzte und stütze sich mit seinen Ellenbogen im Gras ab, während er gen Himmel blickte. Er dachte kurz an Harry, seinen Vater. Ob es ihm jetzt gut ging? Dort wo er war? Oft fragte sich der Clearwater ob sein Vater stolz auf ihn wäre. Ob er hinter ihm stand, bei all den Entscheidungen die er bisher getroffen hatte. Sich von Sam abzuwenden und mit Jake zu gehen. Sich mit den Cullens verbünden. All diese Fragen gingen ihm manchmal durch den Kopf, aber eigentlich kannte er die Antwort. Er wusste, dass sein Vater immer hinter ihm stehen würde. Egal, was für Entscheidungen er traf. Er hatte ihn schon immer gelehrt sein eigenes Leben zu führen und das zu tun, was ihm richtig erscheint. Sicher wäre er stolz... ganz sicher.
Seth verlor sich etwas zu lang in seinen Gedanken ehe er wieder ins Hier und Jetzt zurück kehrte. Ihm war nicht entgangen, dass Mels Stimme angefangen hatte zu zittern als sie von ihrer Mutter sprach. Als er sie ansah konnte er die Tränen in ihren Augen sehen und auf einmal schwante ihm böses. Er beute sich etwas vor und legte seine Hand vorsichtig auf ihren Rücken.
"Hey... ist denn... mit deiner Mutter alles in Ordnung?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Sa März 02, 2013 9:48 am

Mel lehnte ab, ihren Eltern Bescheid zu geben. Jake konnte das irgendwie nachvollziehen.
Er würde an ihrer Stelle auch nicht unbedingt nur mit TShirt bekleidet nach Hause gehen und sagen: „Hey Mom und Dad, ich geh mal mit den beiden Jungs mit. Und achja, ich hab nur das TShirt von einem von ihnen an, weil ich meine Klamotten gesprengt hab, als ich zum Wolf wurde. Aber macht ja nichts. Bis später hab euch lieb!“

Jake grinste schräg bei der Vorstellung. Das wäre glatt oscarrreif!

Auf seine Frage wegen den Geschichten reagierte sie erst gar nicht, dann zuckte sie zusammen. „Ja“,
meinte sie zögernd. Sie wirkte so…. verunsichert, dass Jake es leid tat, sie gefragt zu haben.

"Meine Mutter..sie hatte mir damals davon eine gute Nacht Geschichte vorgelesen in der Geschichte konnten sich Menschen in Wölfe verwandeln aber ich war noch zu klein um das alles überhaupt richtig zu verstehen und ich glaubte damals nicht an das was ich überhaupt verstanden hatte. Es war einfach alles zu verwirrend. Ich glaubte meine Mum hatte von dem Gen gewusst aber ich bin mir nicht sicher. Ich würde sie gerne Fragen aber......aber es geht nicht."

Sie zitterte. Seth legte ihr die Hand auf den Rücken. “Hey... ist denn... mit deiner Mutter alles in Ordnung?" fragte er vorsichtig.
Jake warf einen Blick in Seth´s Richtung.
„Nein, ist es nicht,“ antwortete der Alpha an Mel´s Stelle. Er rutschte näher an sie heran und zog sie tröstend in seine Arme. Sie fing bitterlich an zu weinen.
Jake wartete, bis sie sich etwas beruhigt hatte. „Was ist passiert?“ fragte er leise die zitternde, total verstörte junge Wölfin. Sie fing an zu erzählen, und der Alpha hörte ihr gespannt zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   So März 03, 2013 5:47 am

Mel zuckte leicht zusammen als Seth seine Hand vorsichtig auf ihrem Rücken legte und sie fragte ob denn alles mit ihrer Mutter in Ordnung wäre.
Das Mädchen wollte schon zitternd antworten doch Jake kam ihr zu vor.
„Nein, ist es nicht,“ antwortete Jake an ihrer Stelle.
Dann zog er sie tröstend in seine Arme.
Und genau das brachte das Fass zum überlaufen.
Mel stiegen die Tränen in die Augen und sie fing bitterlich an zu weinen.
Jake wartete bis sie sich etwas beruhigt hatte.
„Was ist passiert?“ fragte er sie.
Mel schniefte leise und fing an zu erzählen.

"Meine M-Mutter...sie hatte einen Autounfall. Als die Krankenwagen ankamen war es schon zu spät für sie.."
Mel schossen die Tränen wieder in die Augen.
"Zuvor hatte sie Streit mit meinem Vater..und ich hab alles mit bekommen. Hätten sie keinen Streit gehabt dann wäre sie niemals aufgebracht ins Auto gestiegen und dann wäre dieser Unfall auch niemals geschehen. Dann wäre sie noch hier bei mir!! Ich will einfach nicht wahr haben das sie nicht mehr lebt! Sie...sie fehlt mir so schrecklich und ich fühl mich so kalt und leer ohne sie! Ich..."
Mel's Stimme brach und sie fing wieder an zu weinen.

Nach einiger Zeit beruhigte sie sich wieder.
Die junge Apurru wischte sich hastig über die Augen und dann schob sie Jake ein wenig von sich und murmelte ein leises "Danke."
Mel stand auf und schaute in den Himmel.
Der Wind fegte ihr um den Kopf und blies ihr das Haar aus dem Gesicht.
Das Mädchen schloss die Augen und genoss den Wind.
Wenige Minuten später öffnete sie ihre Augen und schaute Seth an.
"K-Können wir jetzt vielleicht gehen?" murmelte sie leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo März 04, 2013 11:10 pm

Seth zog überrascht die Augenbrauen hoch als Jake Mel einfühlig in den Arm nahm und aussprach, dass nicht alles in Ordnung war. Seit wann war er denn so... naja. Seth nahm die Hand von ihrer Schulter und sah etwas unbeholfen zur Seite. Es war eindeutig, dass etwas nicht stimmte. Mel schluchzte und der Clearwater bekam langsam eine böse Vorahnung.
Schließlich ließ das Mädchen von Jacob ab und erzählte den beiden was geschehen war. Seth sah erst bedrückt zur Seite, ehe er etwas näher an sie heran rückte um sie stützen zu können, falls die Kraft ihres Körpers nachließ.
Ihre Gefühle die sie da beschrieb kannte er nur zu gut. Er hatte sich ebenso leer und allein gefühlt, als sein Vater gestorben war. Er konnte den Schmerz den sie nun fühlte durchaus nachvollziehen. Doch jetzt war nicht der richtige Zeitpunkt ihr zu sagen, dass sie nicht allein war. Die Trauer und der Schock waren noch zu frisch. Sie sollte jetzt erst einmal ihren Schmerz freien Lauf lassen. Alles andere überhörte man jetzt sowieso.

Jacob und er ließen die Kleine einfach reden und dann immer wieder weinen. Es musste raus... Sie konnten nichts anderes tun als bei ihr zu sein. Sie wusste, dass sie nicht allein war. Das war erst einmal genug.
Schließlich beruhigte sie sich und ihr war die Erschöpfung deutlich anzusehen. Sie flüsterte den beiden noch ein -Danke- entgegen, ehe sie aufstand und gen Himmel blickte. Sofort erhob sich Seth ebenso und nickte nur auf ihre Frage hin.
"Klar, wir gehen. Kommst du mit Jake, oder gehst du zurück zu den anderen?" Dem Black war wohl hoffentlich klar, dass er mit den -anderen- die Cullens oder vielmehr Nessie meinte. Seth wusste, dass es ihm schwer viel von ihr getrennt zu sein, auch wenn er natürlich wusste dass er nicht immer bei ihr sein konnte. Der Clearwater würde es verstehen, wenn er ging. Den Rest schaffte er jetzt schon allein. Aber Jacob würde eh machen was er für richtig hielt. Seth war es gleich.
"Komm mit." sagte er lächelnd zu Mel und griff dann nach ihrer Hand. Sie wirkte auf ihn immernoch schwach und zerbrechlich. Ihm war es lieber, wenn sie sich an ihm stützen konnte. Er würde sie auch tragen, wenn es sein musste... Allerdings durfte er dann nicht daran denken, dass sie nur sein Shirt trug..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Fr März 08, 2013 2:36 am

Die Kleine schob Jake etwas von sich weg. Er hatte eh nicht vorgehabt, sie festzuhalten.

Sie erzählte, was passiert war.Sie sah so klein, verloren und zerbrechlich dabei aus. Die ganze Geschichte erinnerte ihn an Seth, als er seinen Vater verloren hatte. Er sah zwar nicht so verloren aus wie Mel, aber er hatte sich bestimmt genauso gefühlt.

"Können wir jetzt gehen?" fragte das Wölflein. Seth nickte nur und stand auf. "Klar, wir gehen. Kommst du mit Jake, oder gehst du zurück zu den anderen?" Er meinte die Cullens. Er lächelte nur. "Ich komm mit euch."
Der Clearwater nahm die junge Apurru bei der Hand. "Komm mit." Der Blick, den er ihr dabei zuwarf, sprach Bände. Der Alpha würde da wohl ein Auge darauf haben müssen - zumindest die nächsten Wochen. Ihre Unsicherheit jetzt auszunutzen, wäre mehr als unfair. Und Seth wusste das eigentlich. Was auch immer sich zwischen den beiden entwickeln würde, es würde warten müssen bis Mel die neue Situation verinnerlicht hatte und vor allem damit umgehen konnte.

Mit diesen Gedanken beschäftigt, folgte Jake den beiden. Er wollte mit Seth sprechen - allein. nicht nur wegen der Sache - auch was jetzt mit dem Neuzugang passieren würde. Der Alpha hatte das im Gefühl - Mel würde sich ihnen früher oder später anschließen. Aber egal was sie tat - sie musste trainiert werden, so blöd das auch klang. Das Verwandeln, das Kontrollieren und auch damit, mit den extrem verschärften Sinnen zu arbeiten.
Die Kleine sah eh erst mal so aus, als ob ihr etwas Schlaf ganz gut tun würde. Danach konnte er immer noch zurück zu den Cullens - Seth hatte schon recht, er war süchtig nach Nessie...
Er schwor sich, das in den Griff zu bekommen. Nessie lief ihm schließlich nicht weg. Er musste es kontrollieren können!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Fr März 08, 2013 11:47 am

Mel lächelte leicht müde zurück als Seth lächelnd zu ihr gesagt hatte das sie mit kommen sollte.
Als er ihre Hand nahm wurde sie leicht rot und schaute auf den Boden.
Sie wollte nicht dass er sah dass sie rot wurde.
Mel war sich nicht sicher was sich Seth darüber denken würde wenn er sah dass sie rot anlief.

Die junge Apurru seufzte leise in Gedanken auf als Jake sagte er würde sie begleiten.
Das Mädchen wäre gern etwas mit Seth alleine gewesen.
Aber sie konnte es Jake nicht einfach ins Gesicht schreien das er sie alleine lassen soll.
Mel wäre es peinlich sowas zu machen.
Sie war nicht gerade der Typ von Mensch die andere anschrie wenn ihr was nicht passte.
Mel war eigentlich immer leiser und wenn sie doch mal lauter wurde dann war es ihr im Nachhinein nur peinlich und sie entschuldigte sich sofort.
Sie schwieg mehr als sie redete.
Sie war schon als Kind so gewesen.

Sie fuhr mit ihrer freien Hand durch ihre Rotbraunen Haare die ihr unordentlich über ihre Schultern fielen.
Mel hasste es wenn ihre Haare unordentlich waren.
Sie war zwar keins dieser Mädchen die sich nur Stundenlang um ihre Haare kümmern würden aber Mel hasste wenn ihre Haare so waren.

Mel nahm sich vor Seth später zu fragen ob sie sich bei ihm ihre Haare durchkämmen durfte.
Er würde sicherlich nichts dagegen haben.
Jedenfalls hoffte sie es.
Mel sah Seth von der Seite an.
Ob er eine Freundin hatte?
Oder war er geprägt worden?
Prägung...
Laut Jake fühlte man sich nur noch von dieser einen Person angezogen.
Mel stellte es sich schön vor.
Sie seufzte leise.
Wieso konnte sie sich nicht auf Seth prägen?!
Auch wenn sie ihn noch nicht lange kannte...
Sie mochte ihn sehr.... sogar noch viel mehr als sehr.
Die junge Apurru war sich sicher dass sie sich ihn verliebt hatte.

Das Mädchen war ganz in Gedanken versunken.
Jake hatte ihr auch erzählt das er ein Rudel hätte und sie wusste das auch Seth in diesem Rudel war.
Mel war sich auf einmal sicher.
Sie würde sich Jakes Rudel anschließen!
Komme was wolle!
Da Mel noch so in Gedanken versunken war bemerkte sie nicht dass sie geradewegs auf einer Wurzel zu liefen.
Und ehe Mel aus ihren Gedanken aufschrecken konnte war es schon passiert: Sie stolperte über die Wurzel.
Sie ließ dabei ausversehen die Hand von Seth los.
Automatisch wollte sie sich wieder an seiner Hand krallen aber sie erreichte sie nicht mehr.
Sie schloss die Augen und wartete auf den Aufprall.

((Oh Seth der Retter in der Not MUSS sie einfach auffangen! xDD Bitte Bitte ja? :*_*: weglol))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5380
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 30

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mo März 11, 2013 12:13 am

Als Mel seine Hand ergriff stellte er abermals fest, dass sie wirklich sehr kraftlos war. Ihre Hand fühlte sich so zerbrechlich an... Sie war noch so jung. Einfach unglaublich. Dass sie ihre Mutter verloren hatte machte alles wohl noch tausendmals schlimmer. Aber er würde nicht wieder mit diesem Thema anfangen. Sie brauchte Zeit zum Trauern. Danach konnte er immernoch versuchen sie auf zu muntern. Jacob begleitete die beiden, was Seth schon ein wenig überraschte. Traute er ihm etwa nicht zu auf die Kleine auf zu passen? Oder war er vielleicht ganz froh wenn er mal ein wenig Abstand zu den ganzen Vampiren hatte?
Der Clearwater schmunzelte ein wenig. Der Geruch rum um das Haus der Cullens war echt mega erdrückend. Er hatte ja noch nie so viel Problem mit dem 'speziellen' Geruch der Vampire gehabt. Aber jetzt da wirklich so viele auf einem Haufen waren war es schon gut ab und an Abstand zu bekommen.
Er war völlig in seine Gedanken vertieft, als er eine kleine Erschütterung spürte. Mel war wohl über eine Wurzel oder so gestolpert und ihre Hand entglitt seiner. Es ging alles wahnsinnig schnell, aber Seth schaffte es trotzdem noch irgendwie rechtzeitig ein zu greifen. Er blickte in ihr peinlich berührtes Gesicht welches dem seinen ziemlich nahe war, als er sie kurz vor dem Boden im Arm hielt.
Er schluckte kurz und bemerkte jetzt erst wie eigenartig die ganze Situation war - vorallem wenn er daran dachte dass sie nur sein Shirt trug. Maannnn Clearwater! Jetzt denk da nicht ständig dran! Mahnte er sich in Gedanken und richtite sich gemeinsam mit ihr wieder auf. Er versuchte seine Unsicherheit zu überspielen in dem er sie frech angrinste. "Noch etwas wackelig auf den Beinen was?" Ob das jetzt der richtige Weg war wusste er nicht. Er wollte es ja für sie nicht noch schlimmer machen als es eh schon war.
Etwas verlegen kratzte er sich am Hinterkopf und sah dann etwas hilfesuchend zu Jake. Doch den Gesichtsausdruck den dieser aufgelegt hatte konnte er nicht wirklich deuten. "Es ist nicht mehr weit. Wir sind bald da." Ohne einen weiteren Blickkontakt nahm er sie wieder an der Hand und ging strikt geradeaus auf die Wohnsiedlung LaPushs zu. Glücklicherweise war das Haus der Clearwater ziemlich am Waldrand. So war sie nicht gezwungen so auch noch durch das halbe Reservat zu laufen.

((Klar fang ich dich auf Laughing *Jakeanschiel* Was soll denn hier heißen 'Unsicherheit' ausnutzen??!? Du schätzt mich aber SEHR nett ein Bro lool))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Jacob Black
Wölfe
Wölfe

Anzahl der Beiträge : 492
Anmeldedatum : 02.07.12
Alter : 30
Ort : Suhl

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Mi März 13, 2013 9:01 pm

Jake beobachtete, wie Mel stolperete. Und Seth sie auffing. Mann, der Clearwater war ja ganz schön durcheinander. Der Black atmete tief durch. `Prima, Seth!`dachte er ironisch. `Sorg nur noch weiter dafür, dass die Kleine den Kopf verliert. Weil verdreht hast du ihn ihr schon!´

Er sagte nichts. Gar nichts. Er hörte wie Seth und Mel miteinander sprachen. Beziehungsweise Seth sprach. Jake folgte ihnen bis zum Haus der Clearwaters. Ohne auf eine Aufforderung zu warten, trat er ein. Er horchte kurz, ob Leah zuhause war. Anscheinend hatten sie Glück. Er warf Seth einen Blick zu und nickte. Der junge Clearwater verstand was er meinte und eilte nach oben, um seiner Schwester Bescheid zu geben.

Der Alpha führte die kleine Apurru in die Küche und ließ sie sich an den Tisch setzen. "Hunger?" fragte er und guckte dabei in den Kühlschrank. Sein Magen knurrte entsetzlich, und Seth würde es nicht anders ergehen.

Er hörte, wie Seth mit Leah sprach. Hoffentlich hatte sie etwas zum Anziehen für Mel! Und vor allem, während die beiden Mädels miteinander sprachen, könnte er mit Seth reden. Jake seufzte leise. Wie viele sich wohl noch verwandelten? Die meisten waren ja bei Sam. Trotzdem waren es unheimlich viele geworden. Es wurde Zeit, dass die ganzen fremden Blutsauger hier verschwanden.

Er deckte den Tisch für vorsichtshalber 4 Mann. Leah würde bestimmt etwas mitessen, dann könnten sich die beiden gleich miteinander bekannt machen.
Jake lächelte. Wenn Mel sich ihm anschloss, wäre Leah wenigstens nicht mehr das einzige Mädchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen https://www.facebook.com/anthonypascal.thompson
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   Do März 14, 2013 12:16 pm

Mel öffnete ihre Augen die sie beim Fall zugekniffen hatte.
Aber sie hätte ihre Augen doch lieber noch etwas zulassen sollen.
Mel bereute es das sie ihre Augen geöffnet hatte.
Sie lief prompt rot an als sie merkte das Seth mit seinem Gesicht ziemlich nahe von ihrem war.
Die junge Apurru war peinlich berührte.

Seth richtite sich gemeinsam mit ihr wieder auf.
Er grinste sie frech an und sagte "Noch etwas wackelig auf den Beinen was?".
Mel nickte leicht und schaute dann kurz auf den Boden.
Ein paar Sekunden später sah sie ihn an und murmelte mit gerötetem Gesicht ein "D-Danke."
"Es ist nicht mehr weit. Wir sind bald da." meinte Seth ohne einen weiteren Blickkontakt nahm er sie wieder an der Hand und ging strikt geradeaus.
Mel machte es traurig das er einfach ohne weiteren Blickkontakt weiterging.
Hatte sie was falsch gemacht?
Sie war sich nicht wirklich sicher...

Ein paar Minuten später kamen sie an einen hübschen Haus an.
Mel trat zusammen mit Seth und Jake ein.
Mel merkte wie Jake Seth einen Blick zuwarf und Seth dann nach oben eilte.
Jake führte sie in die Küche und ließ sie sich an den Tisch zu setzten.
"Hunger?" fragte er sie und in diesem Moment fing Mels Magen entsetzlich an zu knurren.
Mel lief rot an und hielt sich den Bauch weil es schon ein bisschen wehtat.
Erst jetzt merkte sie wie hungrig sie eigentlich war.
"J-Ja!" sagte sie etwas lauter jedoch hielt sie sich sofort die Hand vor den Mund weil sie dachte sie hätte es zu laut gesagt.
"E-Entschuldigung.." murmelte sie leiser.
Jake deckte für 4.
Dann musste Leah da sein.
Mel war schon gespannt wie sie war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: ~ Muraco ~ weißer Mond   

Nach oben Nach unten
 

~ Muraco ~ weißer Mond

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Freund ist plötzlich weg und weiß nicht ob er mich liebt???
» Pokémon der Film 14: Schwarz - Victini und Reshiram/Weiß - Victini und Zekrom
» Plötzliche Trennung!! Weiß nicht was ich tun soll!
» Er weiß nicht,ob er mich zurück will....
» Mondwolf - Wenn der Mond den Himmel verlässt
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Nebenplay-

Impressum