StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 Juneau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: Juneau   Mo Mai 06, 2013 12:16 am




Juneau ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Alaska.
Viele Straßen von Juneau enden in Sackgassen. Eine Brücke verbindet die Stadt mit Douglas Island.
Wanderwege in der Nähe führen zu einigen Gletschern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 06, 2013 1:06 am

~ First Post ~

Es war sehr früh am Morgen als der junge Coleman nur langsam seine verschlafenen Augen öffnete. Er blinzelte einige male und rapptelte sich dann etwas umständlich auf. Er warf einen Blick auf die Zimmeruhr die ihm verriet, dass es erst kurz nach fünf Uhr war. Liam fuhr sich durchs Haar und gähnte ausgiebig. Er haderte wirklich mit sich. Aufstehen oder doch lieber noch liegen bleiben? Eigentlich hatten sie ja alle Zeit der Welt, aber nach Tagen des Regens sollte heute doch endlich mal die Sonne scheinen. Für Morgen waren die Aussichten bereits wieder schlechter, also hatte er sich vorgenommen den Tag voll auszukosten.
Nocheinmal herzhaft gähnend schwang er seine Beine vom Bett und streckte sich. Er trug nur eine Boxershort und ein T-Shirt. Er sah kurz auf die ander Seite des Zimmers. Timothy schlief noch tief und fest und Liam würde ihn jetzt auch nicht wecken. Er hatte schon oft die Erfahrung gemacht dass es nicht unbedingt von Vorteil war einen schlafenden Löwen zu wecken.
Er stand vorsichtig auf und tappste leise ins Bad. Wobei Timo eh nen Tiefschlaf hatte, also konnte er sich das ruhig sparen. Der Gestaltenwandler zog sich aus und ließ die Klamotten einfach auf dem Badezimmer-Boden liegen. Da sie nicht so viel Geld hatten konnten sie sich natürlich kein super-teures Hotelzimmer leisten - was Liam aber nicht weiter störte. Solang es ne Dusche gab, war es schon in Ordnung. Außer dem kleinen Bad und dem Zimmer in dem zwei Betten standen gab es hier nichts. Naja ein Schrank noch, aber da passte nicht wirklich viel rein. War eben nur ne Herberge für die Besucher die zum Wandern oder Wintersport herkamen. Frühstück gab es für die Jungs kostenlos, aber nur weil die beiden Wandler angeboten hatten in der Herberge ein wenig auszuhelfen. Keine großen Sachen. Liam half ein wenig in der Küche und Timothy hatte bei der Mutter schon nen Stein im Brett weil er ihren Rechner wieder zum Laufen gebracht hatte. Der Coleman schüttelte nur den Kopf, als er sich die Haare mit Duschgel einschäumte. Er hatte schon viel Ahnung von Technik... Im Gegensatz zu ihm selbst. Liam hatte nicht viel Ahnung von Technikkram. Klar konnte er nen Stecker in die Steckdose packen, dass konnte ja jeder. Aber die kleinen Feinheiten? Nope, da war man bei ihm an der falschen Adresse.
Nachdem er sich in Ruhe abgeduscht hatte, warf er sich ein Handtuch um die Hüften und begann sich die Zähne zu putzen.
Ob er Timo heute dazu bringen würde endlich mit ihm ins Gebirge zu fahren? Er war ja schließlich nicht zur Besichtigung der ach so großen Stadt Juneau hier, sondern um zu boarden. Bisher war er nie in den Genuss gekommen auf einem Snowboard zu stehen, aber das war etwas was er sich schon immer gewünscht hatte. Sein Gefährte hatte ja eingewilligt her zu kommen, also musste er jetzt auch mit ihm da hoch! Liam war sich sicher, dass er das konnte! Immerhin hatte er schon viele Videos gesehen. Das war sicher nicht schwer. Er würde das auf jeden Fall hinbekommen. Außerdem war der Greenhouse Path nicht der höchte Berg hier.... Ok, der zweithöchste, aber wen kümmerte das? Wenn schon denn schon!
Liam gurgelte mit kaltem Wasser und spuckte den letzten Schaumrest aus seinem Mund, ehe er mit nassen Füßen zurück ins Schlaf/Wohnzimmer tappste. Er nahm einen kräftigen Schluck aus der Wasserflasche die neben seinem Bett stand und blickte dann zu Timothy herüber der immernoch keine Anstalten machte aufzuwachen.
Liam seufzte, warf sich aufs Bett und schaltete gelangweilt den Fernseher an. Er würde Prinz Löwenherz noch bis 6 Uhr schlafen lassen. Dann wollte er aber so langsam mal los!
Snowboarden in Alaska war der Traum eines jeden Freeriders. Das Liam selbst noch niemals Snowboard gefahren war, störte ihn dabei kein bißchen. Er grinste breit und nahm sich nomal das Prospekt, welches schon seit fast einer Woche neben seinem Bett herumlag.

'Steile Hänge in der strahlenden Sonne zu bewältigen erfordert ein hohes Maß an Können und Erfahrung. Selbst langjährige Freerider geraten ins Stammeln, wenn sie über Alaska berichten. Der Grund: Nirgends kann man so zeigen, was man kann als hier. Die Hänge sind steil wie nirgendswo sonst. Woran liegt das? In Alaska bleibt der Schnee durch die Hohe Luftfeuchtigkeit regelrecht auch an den steilsten Hängen kleben und sorgt für eine stabile Schneedecke, sodass Lawinen viel seltener sind, als in den Alpen.
Aber natürlich ist das keine Garantie und so ist die Lawinengrundausstattung mit LVS-Gerät (LawinenVerschüttetenSuch-Gerät), Lawinensonde und Schaufel in jedem Gepäck Pflicht.'


"Jaja... Lawinenausstattung blabla, schon klar." Liam warf das Blatt Papier in seinen Händen wieder unbeachtet auf den Boden und streckte sich nochmals. Natürlich hatte er weder LVS-Gerät noch andere Ausstattung die durchaus erforderlich waren. Er hatte lediglich Snowboard und wintertaugliche Kleidung. Was brauchte man mehr als Gestaltenwandler? Bei ihrer Ausdauer waren sie innerhalb von ein paar Stunden auf dem Berg. Und frieren würden sie auch nicht. Es war schon praktisch so ein übernatürliches Wesen zu sein. Das Board war nicht gerade das beste das es Liam ziemlich viel erspartes gekostet hatte. Timo war ja nicht begeistert gewesen. Schon allein weil er sagte, dass der Coleman das Brett zukünftig eh nicht mitschleppen konnte. Aber das konnte er wohl! Und wenn er es in seinem Wolfsmaul umhertragen musste! ... Wobei, dass dann eher doch nicht.
Er fuhr sich durchs nasse Haar und sah dann wieder zu seinem Freund. "Der schläft wie ein Stein.." Liams Gesicht huschte zu seinem Klamottenberg, eher sich ein breites Grinsen auf seinen Lippen breit machte. Er beugte sich übers Bett und griff nach einer seiner getragenen Socken. Schon leicht vor sich hin kichernd zielte er auf Timothys Gesicht und warf diesem dann die leicht riechende Socke vor die Nase. Liam hielt sich die Hand vor den Mund um nicht lauthals los zu lachen. Er wusste selbst dass das jetzt nicht die beste Idee gewesen war, aber ihm war gerade einfach verdammt langweilig. Und Hunger hatte er inzwischen auch!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 06, 2013 4:54 am

~First Post~

Eisige Berghänge ragten über ihn und der Wind pfiff ihm durchs Haar. Timothy blickte zu seinen Füßen und sah das er Barfuß auf einem eisigen Vorsprung stand und der Schnee in sein Gesicht flog. Als aus dem nichts herraus plötzlich ein Wolf auf eine Snowboard vorbeigerauscht kam, der ihm mit voller Wucht einen Schneeball ins Gesicht zimmerte. Er rümpfte die Nase und öffnete mit einem Ruck die Augen. Dieser Schneeball stinkt aber höllisch. Tim schrack aus seinem Traum auf und blickte in das lachende Gesicht seines Freundes. Mit leicht verschlafener und verwirrter Miene blickte er auf den vermeintlichen Schneeball, der mitleierweile von seinem Gesicht auf seinen Schoß gefallen war. "...was SOLL DENN DAS SEIN?!?" Plötzlich war er hellwach und blickte mit gespielt zornigem Ausdruck zu Liam. "...du kleine Kanalratte, na warte." Timothy versuchte sich so schnell wie möglich aus seiner Bettdeckte zu befreien um den Wolf zu greifen und ihm die eigene Stinkesocke in den Mund zu stopfen. "...bleib stehen du...du HUND."

Natürlich wartete Liam nicht auf seine Bestrafung und rannte wieder zurück ins Bad. Timothy immer noch etwas vom Schlaf verdattert merkte nicht das der Boden im Bad noch nass war und rutschte der länge nach auf dem gefließten Boden aus. Da das Bad nicht sonderlich groß war nahm er fast den gesamten Raum ein. "....ouuuhhh man..." Mit schmerzverzerrtem Gesicht schielte er zu seinem vermeintlichen Opfer, welches sich in die Dusche geflüchtet hatte, herauf. "... das ist echt mies." Er versuchte sich aufzurappeln und stand fast wieder auf den Beinen, als er den Winterausflug fluchend und übertrieben gestikulierend in der Luft zerriss. "Du kannst vergessen das wir ins Gebirge fahren, genauso wie du es vergessen kannst das wir hier noch einen Tag länger bleiben."... murmelnd verließ er das Bad und zog sich seinen nasse Boxershorts nach oben. "...ich bin doch keine Schneeeule...". Ja das war er tatsächlich nicht, er hatte zwar wie jeder Gestaltenwander seine übernatürliche Körperwärme, aber er war trotzdem kein Freund von Kälte. Diese ganze Reise war auch eher Liams Idee gewesen und er wurde hinterlistig dazu überredet. Ich darf mich wirklich nicht mehr so leicht von ihm um den Finger wickeln lassen. Tim dachte an die ersten Tage ihrer Begegnung wie Liam immer wieder aufgetaucht war und fragte ob er mit könne. Und nach jedem abwimmeln stand er kurze Zeit wieder vor him, bis der Ältere dann doch einknickte. Rückblickend war Tim froh das es so gekommen war, denn auch wenn die Beiden noch nicht lange zusammen unterwegs waren mochte er ihn schon sehr. Das war auch der Grund warum er so einfach zugestimmt hatte als Liam ihm Alaska vorgeschlagen hatte. Der kleine Zwerg hatte wirklich ins Schwarze getroffen als er sagte, dass Timothy sicherlich noch nie im Norden war. Woher wusste er das nur? Naja, jetzt stand er hier. Frierend und von Snowboarfahrenden Wölfen träumend. So ein dummer Traum, das kommt auch nur von dem Bengel. "...ich will unbedingt snowboard fahren, Tim." Ja schon klar, ich hoffe dich hauts ein paar mal ordentlich hin, dass du die Lust verlierst und wieder weg willst.

Er blickte sich im Raum um und suchte nach seinem T-Shirt. Nach und nach lies der Schmerz nach und so auch seinen schlechte Laune. Als er sein Shirt gefunden hatte sprach er in normalem Ton weiter. "...sag mal Liam? Wie schafft man es...in ein paar Stunden soviel Chaos anzurichten?" Er blickte den Jüngeren eindringlich an und zog sich das T-Shirt über. "mal ehrlich... ich bin zwar auch nicht der Saubermann schlecht hin, aber schau dir das an..." Er deutete auf die Ecke die es besonders schlimm erwischt hatte. "Hast du all deine Klamotten, wie ein Blumenkind, im Zimmer verstreut?" Jetzt musste Tim selbst schmunzeln, als er sich Liam mit einem Korb voller Klamotten durchs Zimmer tänzelnd vorstellte. Er ging zu ihm und kniff ihm in die Wange. "schon okay...pass auf, du räumst auf und ich dusch schnell und hol uns Frühstück." Mit diesen Worten hielt er nach seinem eigenen Rucksack ausschau um sich frische Kleidung rauszusuchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 06, 2013 6:12 am

Timothys Blick als er langsam wach wurde... dieses leichte rümpfen seiner Nase. Die Erkenntnis in seinen Augen als er erfasste was da vor ihm lag und dann... auch noch dieser fassungslose und zugleich ertönte Ton. Liam konnte nicht mehr und lachte lauthals drauf los. Er war schon dabei sich vom Bett zu rackern, ehe Timo aufsrang um hinter ihm her zu hetzen. War gar nicht so einfach beim Lachen zu Rennen. Der Coleman wusste schon gar nicht mehr genau wann er zuletzt so ausgiebig gelacht hatte. Seit er mit dem Löwen unterwegs war, schienen alle Sorgen so weit weg. Er war nicht mehr der Selbe. Den Liam-Matthew von damals gab es nicht mehr. Der Junge der versucht hatte seine Probleme mit Drogen und Alkohol in den Griff zu bekommen. Der sich immer vom Leben zurückgehalten hatte. Er war wie ausgewechselt. Noch nie hatte er so viel Freude am Leben gehabt. Es war fast so, als wäre etwas in ihm erwacht was lange Zeit geschlafen hatte. Er fühlte sich einfach unglaublich wohl.
Er hörte Timothy immernoch schimpfen und stolperte lachend zurück ins Badezimmer. Wo sollte man auch schon groß hin, wenn es nur zwei Zimmer gab? Er hörte genau wie sein Gefährte näher kam und da er wusste, dass es für ihn jetzt keinen Ausweg mehr gab, sprang er schnell wieder in die Dusche und schrie kichernd "Hier ist frei!" Liam hatte Fangenspielen als Kind geliebt und es hatte bis heute noch einen Reiz für ihn. Er rannte gerne vor etwas weg und wen sein Gegenspieler auch noch mitmachte war es umso schöner.
In Sekundenschnelle war Tenebrae ebenfalls im Bad angekommen. Allerdings hatte er bei seiner Ankunft so viel Schwung das er auf dem nassen Boden ausrutschte und rücklings auf diesen fiel. Liam wusste nicht ob er Lachen oder sich Sorgen machen soll. Aber wie Timo da so lag.. wie ein Frosch der darauf wartete seziert zu werden.. Der Jüngere lachte zwar immernoch, stieg aber vorsichtig aus der Dusche um seinem Gefährten eventuell zu helfen. Doch dieser rappelte sich fluchend selber auf und zog seine Boxershorts wieder ein wenig nach oben.
"Du kannst vergessen das wir ins Gebirge fahren, genauso wie du es vergessen kannst das wir hier noch einen Tag länger bleiben."
Jetzt verging Liam das Lachen ein wenig und er sah seinen Freund bestürzt an. "Ach komm schon! Wir sind seit ner Woche hier und waren noch nicht einmal im Gebirge!" Er wusste durchaus, dass er hier rumnörgelte wie ein keines Kind. Aber welchen Grund hatte man denn sonst nach Juneau zu fahren! "Außerdem gibt's hier gutes Essen für Lau! Komm schon Timo.." Er wusste selbst nicht so genau warum er ihn nicht einfach -Tim- nannte. Aber Timo gefiel ihm einfach besser. War zwar etwas umständlicher auszusprechen, aber egal.

Zwischenzeitlich nahm Liam sein Handtuch von den Hüften und begann kurz über seine feuchten Haare zu strubbeln. Er beobachtete den Älteren dabei wie er das Zimmer nach irgendwas absuchte. Schließlich wurde er fündig und zog sich ein Shirt über was Liam überrascht aufblicken ließ. Die Bemerkung über das Chaos ließ ihn jedoch wieder schmunzeln. "Ich bin der Herrscher über das Chaos." sagte er lächelnd. Anhand der Stimmlage Timothys war deutlich zu erkennen, dass er inzwischen nicht mehr so erbost war. Also Entwarnung. Er deutete noch auf Liams Zimmerecke und fragte ob er dort alle Klamotten einfach herumgeworfen hatte. Der Wolf legte den Kopf leicht schief und stellte sich vor wie das aussehe... Er mit nem Korb voller Klamotten und am besten noch Blumen im Haar... Jah, genau! Er schüttelte sich kurz um die Gedanken los zu werden, ehe er schon von Timo in die Wange gekneift wurde. "Schon okay...pass auf, du räumst auf und ich dusch schnell und hol uns Frühstück." Mit diesen Worten lief er Richtung Badezimmer und ließ einen etwas verwirrten Liam zurück.
"Kannst du mir mal sagen, warum du erst dein T-Shirt anziehst wenn du dann eh duschen willst? Oder gehst du mit Shirt drunter?" Liam grinste breit und warf das Handtuch aufs Bett, während er nach frischen Shorts suchte. "Willst dich nur nich vor mir ausziehen, gibs zu." Er wühlte in einem Berg aus Kleidung, bis er endlich fündig wurde. Wurde wohl langsam Zeit das ne andere Ordnung in seinen Rucksack kam..
Er zog sich schnell an und räumte dann sämtlichen 'Müll' vom Boden. Eine leere Chipstüte, zwei leere Dosen Cola... Ok.. vielleicht sah es hier wirklich ein bißchen aus.. Aber Liam störte es nicht weiter. Er öffnete die Zimmertür und warf das Zeug in einen Abfalleimer auf dem Flur. Eine der Angestellten lief rasch am Gang vorbei und grüßte den jungen Coleman etwas verwundert. "Schon wach?" "Japp, wir wollen heute mal einen Ausflug machen." "Ok na dann." Mit diesen Worten war Susan verschwunden und Liam verschwand ebenfalls wieder im Zimmer um seine Klamotten zwar alle einzusammeln, aber dann trotzdem wieder auf einen Haufen in seiner Ecke des Raumes zu werfen. "Hm... ich brauch mal ne Tüte für die Schmutzwäsche.. Tim! Wenn du runter gehst um Frühstück zu holen, kannst du dann auch Tüten mitbringen? ... Oder brauchst du noch länger? Dann geh ich selber. Ich bin schon fertig mit aufräumen.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 06, 2013 7:06 am

Während er mit seiner frischen Wäsche unterm Arm Richtung Badezimmer lief, fragte er sich selbst warum er etwas übergezogen hatte. Gerade in diesem Moment kam die laut ausgesprochene Frage seines Zimmergenossen. Leichte röte legte sich auf seine Wangen. "...naja ich war eben noch müde und hatte schmerzen... ach lass mich. Ich bin jetzt weg." Mit diesen Worten wollte er die Tür schließen, jedoch verharrte er in der Bewegung als er sah das der Jüngere sein Handtuch auf Bett geworfen hatte und nackt zu seinem Kleiderhaufen lief. Er beobachstete ihn noch solange, bis er aus seinem Blickwinkel verschwunden war und schloss die Tür dann gänzlich. ...echt süßer Hintern... Ein leichtes Grinsen schlich sich über seine Lippen.

Es verwunderte ihn selbst ganz, dass er noch nicht öfters an "das" gedacht hatte, obwohl sein Kamerad sehr wohl in sein Beuteschema viel. Er hatte nicht oft solche Gedanken, er mochte ihn einfach verdammt gern und das ganz ohne sexuelle Hintergedanken. Liam war irgendwie unschuldig, obwohl er sehr wohl hinterlistig und frech sein konnte. Gerade das machte es aber auch so unkompliziert. Er war kein Bengel der bei jeder Neckerei oder einem Sarkastischen Spruch zu heulen anfing. Timothy machte zwar kein Geheimnis aus seiner Orientierung, aber wusster der junge Wolf von seinen Vorlieben? Ich habe es ihm nie gesagt, und wer weis ob er die scherzhaften sprüche die ich Frauen entgegnete erst nahm? Vielleicht dachte er es seinen schlaue Sprüche um Frauen abblitzen zu lassen... Timothy schüttelte etwas den Kopf und verscheuchte diesen Gedanken. Es war so unkompliziert, einfach wunderbar und er wollte dieses Verhältnis nicht ändern oder gefährden. Der Löwe hatte sich schon lange nicht mehr so Familiär aufgehoben gefühlt. ...Familie...ja das ist er wohl. Ich habe ja sonst niemanden mehr.

Wieder an die leicht peinliche Situation erinnert, zog er sein T-Shirt wieder aus und entledigte sich seiner Shorts. "der hat das Bad echt unter Wasser gesetzt..." Er hob seinen Fuß hoch und das Wasser tropfte herab, zurück in die Wasserpfütze unter sich. Der Ältere seufzte und stieg in die Dusche, da Liam erst kurz vor ihm geduscht hatte, war das Wasser noch angenehm als er aufdrehte. Kaum war alles soweit von Wasser benetzt schäumte er sich ein, lies das Wasser alles wieder abwaschen und genoss noch einen kurzen Augenblick den Moment. Er war kein Langduscher, es reichte ihm sauber zu sein und fertig. Nachdem er sich das Handtuch um die Hüften gewickelt hatte putzer er sich die Zähne und räumte währenddessen auch im Bad etwas das Zeug zusammen. Als er gerade beim Ausspucken war hörte er leises gebrabbel von der anderen Seite der Tür. "WAS HAST DU GESAGT?" Er spühlte nochmal kurz nach und trocknete sich den Mund ab. "Was willst du?" Mit diesen Worten öffnete er die Tür und blickte in die fragenden braunen Augen.

"Tüten? ...achso... ja klar. " Er trat aus dem Badezimmer raus und drehte dann gleich wieder um. Jetzt hatte er sich doch nicht im Bad umgezogen. "...wenn du kurz wartest, dann können wir auch gemeinsam runter gehen und unten essen." Somit würden sie wenigsten nicht noch mehr Zeug mit hoch nehmen, was durchaus auch wieder in einer Ecke landen könnte. Timothy trocknete sich noch restlich ab und zog sich seine Klamotten drüber. "...sag mal wann willst du eigentlich in diese weiße Hölle?" Sein Blick schweifte ab und blieb auf den Snowboards ruhen die unschuldig in der Ecke an der Wand lehnten. Er wusste jetzt schon das es ihm kein Spaß machen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 06, 2013 11:01 pm

Liam verdrehte nur die Augen als er Timothy aus dem Bad heraus schreien hörte. Hatte er nicht gesagt Gestaltenwandler hatten ein gutes Gehör? War vielleicht bei Löwen etwas anders. Dennoch musste er schmunzeln. Er mochte es wenn Tim diesen Ton drauf hatte. So leicht mürrisch, die Stimmfarbe ein bißchen rauchig. Er mochte seine Stimme wirklich. Naja, natürlich nicht nur seine Stimme. Die Tür ging auf und riss den Jüngeren komplett aus seinen Gedanken. Er sah in die fragenden Augen seines Gefährten der sich nochmal nach der Frage erkundigte, sie dann jedoch schon von allein beantwortete. Also hatte er ihn doch gehört..
Liams blickte schweigend auf den noch mit Wasserperlen benetzten Oberkörper seines Freundes. Er achtete gar nicht besonders darauf das dieser erst aus dem Bad raus und dann wieder rein ging. Er hatte wirklich einen tollen Körper... so muskulös und trotzdem... Moment, stopp mal. An was dachte er denn da jetzt schon wieder?!
Er fuhr sich kurz durchs Haar und ließ sich dann wieder auf sein Bett fallen. "Ok, dann warte ich. Aber beeil' dich. Ich hab echt Hunger." Kurz sah er sich nochmal suchend im Zimmer um, bis ihm einfiel dass die Chips bereits leer waren. Leicht schmollend verschrenkte er die Arme vor der Brust und lehnte sich mit dem Rücken an die Wand. Das nächste mal wenn sie einkaufen waren sollte er sich wirklich was für den kleinen Hunger zwischendurch kaufen.

Immer wieder huschten seine Augen zu Timothy, der gerade dabei war sich anzuziehen. Schließlich fragte er wann Liam los machen wollte, was diesen sofort ein Lächeln auf die Lippen zauberte. Er sah wieder zur Uhr die seitlich an der Wand hing. Es war 05:56 Uhr. Bis sie jetzt frühstückten... dann noch ein wenig mit dem Personal quatschen. Wahrscheinlich musste Liam selbst wieder etwas in der Küche helfen.. "Hm... weiß nich. Also bis halb acht sind wir hier sicher noch beschäftigt. Ich würde aber ehrlich gesagt schon spätestens um 8 Uhr los machen. Bis wir oben am Berg sind dauert's ja auch noch." Der Wolfsjunge erhob sich wieder von seinem Bett und streckte sich nochmals. Er beugte sich hinunter zu seinem Rucksack und holte einen Geldbeutel hervor. Hätten sie gewusst das man in dieser Pension auch Winterartikel ausborgen kann, hätte er sich gar nicht unbedingt ein Board kaufen müssen. Aber es hatte ihm einfach so gut gefallen... Er stand auf und blickte auf die zwei Snowboards die unschuldig an der Wand lehnten und nur darauf warteten benutzt zu werden.
"Ok, pass auf. Wenn der Fall eintreffen sollte - was ich nicht glaube - aber *wenn* es uns wirklich keinen Spaß macht können wir Miss Wayne ja fragen ob sie uns die Boards abkauft. Ok?" Mr. und Mrs. Wayne waren die Eigentümer der Pension. Glücklicherweise hatten die zwei Jungs einen ziemlich guten Draht zu beiden, also würde sich da sicherlich was machen lassen. Auch wenn Liam immernoch nicht glaubte, dass es irgendwelche Schwierigkeiten geben würde.
"So! Jetzt aber runter! Ich verhunger gleich!" Mit diesen Worten öffnete er die Zimmertür und deutete Timothy mit einem Kopfnicken an rasch zu folgen.

((Waaanye ;D))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Di Mai 07, 2013 2:03 am

Tim verdehte leicht die Augen als er hörte das Liam tatsächlich so früh los wollte. Er hatte kurzzeitig noch gehofft das sie erst gegen Mittag hochfahren und dann nicht so lange bleiben müssen, aber nach der frühen Uhrzeit zu urteilen war ihm das schon vorher klar. "...um 8. Okay geht klar." Er versuchte seine Unlust zu verstecken und es gelang ihm relativ gut. Auch wenn er keine Lust hatte, wollte er Liam nicht die Freude mit seinem rumgenörgel nehmen. "... ja klar kaufen die uns die Dinger hab, die sind ja noch Nagelneu. Wär ja noch schöner, wenn wir unmengen von Kohle da reingesteckt hätten und sie dann einfach nur in die Tonne klopfen. Außerdem, egal ob es uns gefällt oder nicht, wir werden sie verkaufen. Oder willst du die Teile mitnehmen wenn wir weiterreisen?" Als er sich die Hose anzog merkte er das der Blick des Jüngeren immer wieder auf ihn viel. War das nur Zufall oder wurder er gerade gemustert? Bleib locker, das hat nichts zu bedeuten. Wahrnscheinlich mustert er nur deinen Narben und denkt sich das es cool ist oder so..." Er schmunzelte bei dem Gedanken. Als er sich die Schuhe angezogen hatte konnte er nur noch die "Komm jetzt endlich" Gestik sehen und somit war Liam dann durch die Tür verscwunden. "...jetzt warte doch und sei nicht so vorfreudig. Sonst bist du nachher nur enttäuscht." Mit diesen Worten wollte er dem Kleinen nur keine falschen Hoffnungen machen. Auch wen Tim noch nicht weiter damit Erfahrung hatte, wusste er sehr wohl das soetwas nicht an einem Tag zu lernen ist. Wenn es nicht gleich von Anfang an klappte konnte schon schnell Frust die Freude überschatten.

Liam kam als erster unten an und machte sich gleich auf den Weg zum Buffet. Da die Beiden hier für Lau essen durften mussten sie danach immer noch ein bisschen dafür arbeiten. Heute würde sich Tim als Geschirrspüler anbieten und ein wenig aushelfen, denn auf eine andere Tätigkeit hatte er einfach keine Lust. Miss Wayne hatte ihm noch angeboten in der hauseigenen Bar, die Abends erst öffnete, als Barkeeper oder Bedienung auszuhelfen. Vielleicht würde er dieses Angebot heute Abend sogar noch wahr nehmen, denn das Trickgeld könnten sie gut gebrauchen. "...Liam, sag mal wie viel Geld hast du noch?" Während er Fragte schaute er selbst in seinem Geldbeutel nach. "...ich hab noch um die 40. ...wir müssen schließlich noch auf den Berg kommen und die Skiausweise kosten auch noch ihren Teil..." Tim schaute etwas mürrisch und war etwas über sich selbst enttäuscht. Er hätte ja mal eher durchkalkulieren können was sie brauchten und wieviel.

Seufzend stecke er seinen Geldbeutel wieder in die Hosentasche und nahm sich eine Kaffetasse und füllte sie randvoll auf. Sein Blick viel auf die kleine Auswahl an Wurst und Käse. Ohne weiter zu grübeln packte er sich von allen Dingen etwas auf seinen Teller und nahm sich am Ende noch 5 Brötchen. "... iss anständig, wer weiss wann wir heute wiede dazu kommen..." Mit diesen Worten setze er sich an den erstebesten Tisch und wartete darauf das Liam zu him herüber kam. Ein bisschen kam er sich ja wie ein großer Bruder vor und so sahen viele Leute die Beiden sicherlich auch. Beide hatten schließlich irgendwie die gleiche Ausstrahlung. Bei diesem Gedanken musste er lächeln und bis in sein erstes Brötchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Di Mai 07, 2013 9:14 pm


Liam lief den Gang entlang und lauschte Timothys Bewegungen. Er schloß die Tür und kam sofort hinter dem Jüngeren her. Der Bauch des Coleman knurrte und protestierte heftig. Er hoffte nur, dass sie gleich essen konnten und er nicht erst zum Küchendienst verdonnert wurde. Aber dafür war es ja eigentlich zu früh. Er gähnte nochmals als er den Speißesaal im Erdgeschoss betrat und Susan im Vorbeigehen winkte. "Hand vor'n Mund!" flüsterste sie ihm nur lächelnd zu. Liam selbst achtete nicht weiter auf ihre Worte und nahm sich sofort einen Teller um ihn mit Brötchen, Butter und Marmelade zu befüllen. Außerdem kam noch eine kleine Packung Frischkäse mit aufs Tablett. An der Wurst ging er mit gerümpfter Nase vorbei. War schon ironisch. Ein Wolf der kein Fleisch aß.. Das Thema mit den Snowboards ließ er jetzt erst mal fallen. Darüber konnten sie sich heute Abend immernoch unterhalten. Heute Abend wenn Timo auch völlig begeistert vom boarden war! Mit einem zufriedenen Lächeln auf den Lippen setzte er sich zu seinem Gefährten. Doch das Lächeln verschwand als ihm einfiel, dass er vergessen hatte sich etwas zu Trinken zu nehmen. "Ach mann.." nörgelte er herum und stand nochmals auf um zur Getränketheke zu gehen. Er betätigte den 'Milch-Café' Button und wartete bis die dunkle Flüssigkeit fertig durchgelaufen war, ehe er zurück an seinen Platz kehrte. Natürlich nicht ohne sich noch drei Stück Würfelzucker anzueignen.

Timothy war schon dabei zu essen, während Liam sich noch seine Brötchen beschmierte. "Du wolltest Skipässe kaufen?" Er spürte den fragenden Blick des Älteren auf sich ruhen und blickte ihn an. Timo hatte gerade den Mund voll, weshalb er nicht sprechen konnte, also beantwortete er die Frage so. "Naja.. ich wollte eigentlich.. nicht den 'normalen' Weg nehmen." flüsterte er leicht über den Tisch gebeugt. "Macht doch viel mehr Spaß wenn wir da so rauf laufen. Ich meine für normale Menschen wäre das vielleicht gefährlich, aber doch nicht für uns. Außerdem würden wir uns extrem viel Geld sparen." Ich lehnte sich wieder zurück an seinen Stuhl und biss genüsslich von seinem Brötchen ab. Er merkte förmlich wie sich sein Magen entspannte. Jetzt da er endlich genährt wurde! Er fand sein Vorhaben eigentlich nur logisch. Wahrscheinlich würden sie eh keine Pässe bekommen, wenn sie nicht die nötige Ausrüstung mitbrachten. Und die hatten sie ja nunmal nicht.

In der Zwischenzeit kam auch die Besitzerin der Pension dazu und begrüßte die beiden Jungs freundlich. "Na, ihr seit ja heute früh auf! Wollt wohl das sonnige Wetter ausnutzen, was?" Liam nahm gerade einen Schluck seines Cafés, nickte aber schon mal zur Bestätigung.
"Richtig. Wir warten schließlich schon ne Woche. Wenn der Wetterbericht Recht hat, soll's ja Morgen schon wieder Regnen." Er grinste leicht schelmisch zu Timothy herüber. Für die beiden wäre es natürlich auch kein Problem auf diesen Berg zu kommen wenn es regnete. Aber erstens war es umständlich, zweitens machte Regen und dunkle Wolken irgendwie ne miese Stimmung. Nicht die besten Voraussetzungen um Snowboard zu fahren. Liam wollte das Ganze schließlich geniesen und nicht die ganze Zeit bedeppert drein blicken wegen dem Wetter.

((Doch geschafft! muhaha xD Was wäre das Leben ohne Nervenkitzel *g*))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Do Mai 09, 2013 12:49 am

Als sich sein Gefährte gerade setzen wollte hielt er in der Bewegung inne und drehte sich um, diesmal hatte er wohl etwas vergessen. Wir scheinen heute ja beide nicht ganz auf der Höhe zu sein. Leicht schmunzelnd trank er von seinem Kaffee. "verdammt ist der heiß..." Er leckte sich kurz über die Lippen und spürte wie der schmerz wieder verschwand. Seine Heilungskräfte liebte er am meisten an diesem Leben. Schon oft war er in Situationen in denen er hilflos, allein und stark verwundet in einer Höhle oder einem Loch verharren musste. Ein normaler Mensch währe elendig verreckt.

Timothy musterte die Dinge die sich Liam auf den Teller gepackt hatte. Immer wieder vergass er es das er ja kein Fleischfresser war. Was Timo ziemlich merkwürdig vorkam und er dies auch nicht wirklich nachvollziehen konnte. Naja er kann ja machen was er will. "..du willst so auf den Berg? Ich mein ich hab ja nichts dagegen da hoch zu "laufen", aber es wäre wesentlich komfortabler und zudem wäre wir nicht klitschnass wenn wir oben ankommen. ...aber das Argument mit den unpassenden Klamotten stimmt. ...stell dir mal die anderen Besucher vor wie wir in normalen Klamotten an ihnen vorbei liefen..." Er lachte kurz, aber senkte dann seinen Blick wieder und überlegte.

Tim legte sein Zeigefinger an seine Lippen und stütze sich mit dem Kinn auf seiner Handfläche ab. "...wegen der Gefahr mach ich mir keine Sorgen, er blickte Liam nun wieder direkt an und winkte mit seiner Hand ab. "... okay, aber wehen du nörgelst rum, dass wir in nassen, kalten und spärlichen Klamotten den Berg runter fahren." Er nahm sich sein nächstes Brötchen und klaute sich etwas Marmelade von seinem Gegenüber. "... der Aufstieg wird nervig, mit dem Brett im Maul und dann den Tiefschnee hoch. Dir ist auch klar, dass wir nicht den normalen Trampelpfad neben können und wo stecken wir unsere Klamotten hin? Das Maul ist schon voll... und an den Beinen ist es dumm, wenn wir den Berg hochstampfen. Das sollten wir nochmal gut durchdenken."

Genau in diesem Moment stellte sich die Pensionsbesitzerin neben ihren Tich und erkundigte sich nach den Beiden. Liam antwortete für sie, da Timo schon den nächsten Riesenbissen im Mund hatte. Als er den Blick von seinem Kumpel wahrnahm lächelte er nur mit vollem, geschlossene Mund und übertriebener Geste zurück. Kaum hatte er runtergeschluckt gab auch er seinen Meinung dazu ab. "...naja eine Woche ist ja auch okay, wir hatten eine lange Reise hinter uns. Zudem haben wir alle Zeit der Welt und ich will nicht von einer Stadt zur nächsten hetzen." Als er zum nächsten Brötchen griff sprach er weiter. "...wegen dem Regen brauchst du dir keine Sorgen machen, da oben schneit es höchstens. Da wird kein Rege fallen, aber bei einem Schneesturm will ich auch nicht fahren." Er blickte in Liams Augen und er meinte leichte unzufriedenheit zu erkennen. "Ist ja gut, entschieden ist entschieden, ich habs dir ja versprochen." Jetzt grinste er Liam freudig an und Miss Wayne stimmte den Beiden zu. Nachdem sie sich noch etwas nach den Beiden erkundigt hatte, verabschiedete sich wieder. "...sehr nette Lady." Der Löwe blickte sich etwas im Speisesaal um, was man nicht wirklich zu diesem Raum sagen konnte und seine Blick wurde von einer jungen Frau an der Theke erwidert. Schnell blickte er weg und nippte an seinem Kaffee. Hoffentlich kommt sie nicht rüber oder denkt sich jetzt irgendwas. Ein leichter schauer durchfuhr in. Er konnte es nicht leiden wenn Mädchen etwas in ihm sahen, was er nicht war. Es war kein Problem für ihn direkt zu sagen das er schwul war, aber die Enttäuschung zu sehen gefiel ihm nicht. Klar, waren die meisten Mädchen nicht so blauäugig und nahmen sich soetwas zu Herzen. Jedoch hatte er auch schon andere kennengelernt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   So Mai 12, 2013 8:55 pm

Liam mochte das Essen der Pension sehr gerne. Die Brötchen waren frisch und noch warm. Er beobachtete wie die Butter gleich leicht zu schmelzen anfing, als er sie über die eine Hälfte seines Brötchens strich. Normalerweise mochte er es ja lieber wenn die Butter hart war, aber schmecken tat es ja trotzdem gleich. Er lauschte aufmerksam dem Wortwechsel der anderen beiden als er nach der Pfirsichmarmelade griff. Als er Timothys Worte vernahm, dass dieser bei einem Schneesturm auch nicht fahren wollte sah er etwas besorgt auf. Was hatte er denn jetzt gegen ein bißchen Schnee? Das ihn Regen störte verstand der Coleman auch vollkommen. Aber Schnee? Das gehörte halt mal zu einem Schneeberg dazu! Sonst wäre es ja kein S-n-o-w-board Gebiet! Sein Blick war wohl ziemlich eindeutig, da Timo sofort abwunk und ihm versicherte, dass sie gehen würden. Liam lächelte zufrieden und biss von seinem Brötchen ab. Miss Wayne stellte noch ein paar belanglose Fragen ehe sie den Jüngeren der beiden für heute Morgen von seinem Küchendienst frei stellte. "Schaut lieber das ihr bald hoch kommt. Ihr könnt' ja heute Abend ein bißchen aushelfen." Das Angebot nahm Liam natürlich gerne an und dann wackelte sie auch schon wieder in die Küche. "Japp, wirklich sehr nett." Gab er auf Timothys Äußerung zurück und kaute zufrieden. Der Tag wurde wirklich immer besser. Er sah sich schon jetzt mit cooler Schneebrille durch die weiße Landschaft sausen. Er grinste ins ich hinein und leerte seine Café-Tasse in einem Zug.

Plötzlich erhaschte er den flüchtigen Blick einer Frau die etwas abseits von ihnen am Thresen stand. Ihre Augen huschten immer wieder zu Timothy, doch dieser machte keinerlei Anstalten auch nur in ihre Richtung zu sehen.. Genau genommen hatte Liam noch nie mitbekommen dass er mit einem Mädchen geflirtet hatte. Gut, sie waren erst ein paar Monate lang gemeinsam unterwegs, aber trotzdem. Der Wolf hatte ja einen kleinen Verdacht, aber er traute sich irgendwie nicht genauer nachzufragen. Er wollte einfach den richtigen Moment erwischen um ihn darauf anzusprechen, aber was genau war denn schon der richtige Moment? Wollte er solang warten bis er mit irgendnem Kerl rumflirtete? Liam spürte das eigenartige Gefühl in seiner Magengegend und mit einem mal schien seine Laune wieder schlechter zu werden. Nein, ihm gefiel der Gedanke ganz und gar nicht.. Also doch eher mal ansprechen doch was genau erhoffte er sich davon. Was genau würde es für sie bedeuten, wenn Timo wirklich auf Jungs stand. Der Coleman sah mit leicht geröteten Wangen zur Seite, bevor sein Blick wieder auf die männlichen Gesichtszüge seines Gegenübers huschte. Er war sich ja noch nicht einmal sicher wie er selbst zu ihm stand. Er mochte ihn.. er mochte ihn sehr, aber.. War da mehr? War er selbst vielleicht schwul? Oder bisexuel? Er hatte ja immerhin schon mal was mit Frauen. Gut, es hatte ihn nie sonderlich viel Spaß gemacht, aber hieß das gleich das er auf Männer stand? Er seufte und fuhr sich mit beiden Händen über den Kopf. Er wollte jetzt nicht an sowas denken. Er streckte sich übertrieben und stand dann auf.
"Wollen wir? Wir müssen noch drüber reden wie wir das jetzt machen." Schnell das Thema wechseln. Das war immer gut, nicht wahr?

Die beiden Gefährten machten sich wieder auf den Weg zu ihrem Zimmer. Das war definitiv der bessere Ort zum reden. Wenn hier irgendwer das Gespräch der beiden mitbekam würde man sie glatt für verrückt halten. Von wegen das Surfbrett im Maul und so.. In ihrem Zimmer angekommen lehnte sich Liam gegen die Wand und verschrenkte die Arme vor der Brust.
"Also.. ich hab' da ne Idee. Wir haben doch diesen großen Stoffrucksack. Da hauen wir einfach unsere Hosen und unsere Jacken rein.. und eben anderes Zeugs was wir noch anziehen wollen. Dann verwandel ich mich und du schnallst das Teil inklusive der Boards auf meinen Rücken. Danach verwandelst du dich auch und wir machen uns auf den Weg. Is doch ne gute Idee oder? Ich meine wenn du dein Board lieber im Maul rumschleppst kannst du das gerne machen.." Er blickte leicht nach oben und dachte nochmal über seinen Plan nach.. Doch.. das war doch eigentlich ne ziemlich gute Idee. War schon praktisch ein Gestaltenwandler zu sein. Er veränderte seine Haltung und beugte sich nach unten um den Flyer aufzuheben auf dem die einzelnen Pässe aufgezeichnet waren. Sie mussten wirklich einen Weg nehmen an dem sie keinem Menschen begegnen würden. Ganz schön schwierig bei so nem Wetter wie heute. Da würden sich mehrere Boarder auf den Weg machen.. Ungesehen auf den Berg zu kommen war wahrscheinlich das schwierigste der ganzen Mission.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   So Mai 12, 2013 9:46 pm

Tim merkte das Liam den Blick des Mädchen mitbekommen hatte aber ignorierte einfach die ganze Situation. Darauf hatte er jetzt wirklich keine Lust. Er schluckte den letzten Bissen hinunter und merkte dann das sein Gegenüber über irgendetwas nachdachte. Ebenso konnte er die leichte röte sehen und die beschämte Mimik. Tenebrae lächelte und überlegte sich was sein Gegenüber wohl dachte, machte er sich Gedanken wegen dem Mädchen oder hatte er peinliche Gedanken wege irgendetwas anderem? Manchmal wünschte er sich das er Gedankenlesen konnte.

Kurz danach wollte Liam unverzüglich aufbrechen und die Planung anscheinend woander fortsetzen. Nachdem die beiden mit Essen fertig waren räumte Timo das Geschirr zusammen und stellte es in die Küche. Er wollte wenigstens das tun, wenn sie beide heute Vormittag schon frei bekommen hatten. Er blickte nochmal zurück und merkte das auch das Mädchen aufstand. Na ganz klasse. Der Löwe seufzte und setzte dann seinen Weg fort und folgte seinem Gefährten hoch zu den Zimmern. "...du bist wirklich ein Wirbelwind. Mach doch mal langsam oder bist du so hibbelig vor lauter Vorfreude?" Timothy grinste und kniff seinem Vordermann in die Seite. "...außerdem habe ich den Schlüssel." Jetzt zwinkerte er ihm gerissen zu und öffnete die Zimmertür. "...Herrein mein junger Herr." Gelassen lief der kleinere hinein und lehnte sich an die Wand. Jetzt musterte der Ältere erneut den jüngeren und es gefiel ihm wie er so lässig an der Wand lehnte. Jah er sah schon verdammt gut aus, nicht zu klein und auch nicht zu schmächtig. Warum denke ich schon wieder darüber nach, das nimmt wirklich zu. Ich sollte damit aufhöhren. Sein Blick senkte sich und er setzte sich aufs Bett.

Liam plapperte kaum das sie das Zimmer betreten hatten wild drauf los und Timo verfolte seine Worte interessiert. "Ja das klingt nicht schlecht, das könnte wirklich funktionieren. So ähnlich hab ich mir das auch schon gedacht. Und nein ich will mein Board nicht mit mir rumschleppen du Packesel." Timothy schaute gespielt grimmig. Liam hatte heute tatsächlich einen sehr guten Tag - er wurde ständig von ihm geärgert. Aber das konnte Liam ruhig machen, er mochte es wenn die beiden sich gegenseitig neckten. "...na dann fangen wir doch gleich mal an." Liam war gerade noch dabei den Flyer zu begutachten und studierte die Laufrouten. "... wir finden schon einen passenden Weg ohne einem Menschen zu begegenen, zudem sind wir ziemlich schnell. Falls doch ein Mensch vor uns auftaucht sind wir schneller weg als er schreien kann." Mit diesen Worten war er dem jüngeren eine Hose an den Kopf und stopfte dann einen Pullover in die Tasche. "...was willst du alles mitnehmen? Soll ich dir noch einen Apfel einpacken?" Mit leicht sarkastischem Grinsen auf den Lippen hielt er dem Braunäugigen einen Apfel vor die Nase. "...oder willst du auf dem Weg lieber etwas Baumrinde knabbern?" Er hatte nichts gegen seine Ernährungsmethode, aber er mochte es ihn damit aufzuziehen. Während er weiter die Tasche voll packte merkte er das Liam mit seinen Gedanken irgendwo anders war und sich über etwas den Kopf zerbrach. "alles okay? ...keine Panik, der Tag wir super heute!" Er lächelte seinem Gefährte feudig zu und druchwuschelte ihm die Haare. Er wusst auch nicht wieso, aber er suchte gerne den Körperkontakt zu seinem Gegenüber.

Als Timothy gerade dabei war das letzte Kleidungsstück in die Tasche zu stopfen viel ihm ein das die Skischuhe ja auch noch mit mussten. "... ach mist. Was machen wir mit denen?" Seine Hand zeigt auf die zwei paar Schue die neben den Boards standen und verdehte genervt die Augen. "Okay...dann nehm ich auch noch ne Tasche mit und trag die eben im Maul. Wir haben echt an alles gedacht... " Mit ironischem Unterton lachte er langte unter sein Bett und zog eine größere Tasche hervor und stopfte die Schuhe hinein. "...so und von woaus willst du starten?" Timothy legte die Stirn in Falten und überlegte. "Wir müssen ja schließlich die Klamotten die wir mometan tragen irgendwo liegen lassen. Wir können ja nicht nackt durch das Hotel nach draußen laufen und uns dann auf den Weg machen?!" Jetzt musste Timothy lachen und schüttelte schmunzelnd den Kopf. "Ich glaube hinter dem Haus ist ein guten Anfang, da können wir alles irgendwo verstecken."

tbc: Mount Juneau



Zuletzt von Timothy Tenebrae am Mo Mai 13, 2013 8:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Mo Mai 13, 2013 3:56 am

Irgendwie fiel Liam jetzt erst auf, dass Timo ihn vorher - Wirbelwind - genannt hatte. War er wirklich so schlimm? Klar war er ein bißchen hibbelig, aber das war doch auch in seinem Alter ganz normal oder? Das Timo mit seinen über hundert nicht mehr ganz so flippig war, war ja wohl logisch. Er verkniff sich ein freches Gekicher und lauschte weiter den Worten seines Gegenübers. Dieser war gerade dabei ein paar Klamotten ein zu packen, bis ihm einfiel das seine Schuhe noch fehlten. Er war gerade dabei sie in einen großen Rucksack zu packen, als Liam sich vor ihm aufs Bett setzte. "Warum ziehen wir denn das Zeug nicht gleich an? Also Schuhe und so? ... Aber stimmt hast Recht, hier unten isses vielleicht ein bißchen warm dafür.. Aber draußen vorm Haus is doch auch scheiße. Da haben wir es ja trotzdem noch weiter bis zum Berg... Oder wie hast du das gemeint? Na is ja jetzt egal und JAH! Ich will einen Apfel mitnehmen." Liam verdrehte die Augen und riss Timo den Apfel aus der Hand, nur um ihn dann ebenfalls in die Tasche zu stopfen.
Er stand auf und ging auf sein Snowboard zu, neben dem ebenfalls die fetten Winterschuhe standen. Er reichte sie Timothy und dieser packte auch sie ein. Irgendwie war das Ganze ja nicht wirklich durchdacht, aber genau das machte die Sache ja so spannend. Soweit waren sie fertig. Ein Rucksack mit den warmen Klamotten und Schuhen war gepackt. Jeder von ihnen nahm einen auf seinen Rücken und die Boards würden sie erst mal so tragen.
Noch einmal nahm Liam den Flyer in die Hand und stopfte ihn dann in die Jackentasche. Beide nickten sich zu und verließen das Zimmer. Auf dem Weg zum Berg konnten sie sich immernoch Gedanken darüber machen wo sie am besten lang gehen würden. Als Gestaltenwandler hatte man einen ziemlich guten Orientierungssinn. Zumindest sagte Timothy das. Liam hatte davon bisher noch nicht sooo viel mitbekommen. Klar merkte er sich bestimmte Wege ziemlich schnell. Aber wenn er dort oben auf dem Berg war... Ob er dann noch wüsste wo sie wieder runter mussten um zurück ins Tal zu gelangen? Naja, solang Timo dabei war konnte ja nichts schief gehen.

Die beiden fuhren eine kurze Strecke mit dem Bus ehe sie an einer bestimmten Haltestelle ausstiegen die ihnen Miss Wayne genannt hatte. Liam sah sich kurz um und konnte schon einige Jungs mit ihrem Boards entdecken, doch diese liefen in die entgegengesetzte Richtung. Die beiden Wandler sahen sich kurz an, bevor sie einen völlig anderen Weg einschlugen. Sie liefen erst an ein paar Häusern vorbei, doch dann wurden die Straßen immer leerer, bis sie einen Pfad hinauf stiegen der schon ziemlich steil nach oben ging. Wäre er jetzt noch ein normaler Mensch wäre er sicherlich aus der Puste.
Nach einigen Minuten konnte man den Temperatur-Unterschied schon deutlich fühlen. Liam warf Board und Rucksack auf den Boden und zog sich erst seine Jacke und dann seinen Pullover darunter über den Kopf aus. Danach entledigte er sich seiner Hose und den Socken, sodass er nur noch in Boxershort vor seinem Gefährten stand. Dieser war ebenfalls dabei sich auszuziehen und stopfte alle Klamotten in den Rucksack. Liam wusste nicht wieso, aber er sah sich um und musste dann lauthals lachen. Diese ganze Situation war absolut dämlich... irgendwie. "Kann es sein, dass wir ziemlich bescheuert sind?" Er konnte kaum sprechen so sehr musste er lachen. Wenn sie irgendjemand hier so sehen würde... Die Vorstellung war einfach zu komisch.

tbc: Mount Juneau

((-.- Ich bin sehr unzufrieden! Mir gefällt der Post gar net, aber jetzt simma wenigstens mal aus dem Zimmer draußen xD))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Di Jun 25, 2013 9:07 pm

cf: Mount Jeneau

Liam hätte es zwar nicht unbedingt zugegeben, aber gerade war er leicht überfordert. Das Fellknäuel in seinem Arm fing immer wieder an zu zappeln und so war es nicht gerade einfach sich von der Dame anständig den Weg erklären zu lassen. Sie malte es zwar auf aber da er immerwieder versuchte den kleinen Racker zu beruhigen, konnte er sich nicht so wirklich darauf konzentrieren was sie sagte. Schließlich gesellte sich Timo dazu und nahm ihm den Welpen ab. Kurz wollte Liam ja einwenden, dass er ihn doch bitte nicht in seinen Rucksack stecken sollte doch da fing auch schon etwas an zu pletschern. Ungläubig starrte Liam auf die Tropfen am Boden und sah dann in Timothys ebenfalls fassungsloses Gesicht. "...oh. mein. Gott...das tut mir unendlich Leid. Wir werden das gleich entfernen." Dieser Ausdruck in Timos Gesicht, diese unangenehme Röte auf seinen Wangen und sein Tonfall ließen Liam einfach nur auflachen. Ihm war das ja ebenso peinlich wie seinem Löwen, aber dieser war einfach gerade *zu* goldig. Leicht entschuldigend sah er zu der Verkäuferin die aber ebenfalls ein Lächeln auf den Lippen hatte. Sie meinte, dass das wohl nicht so schlimm war und sich selbst darum kümmern würde. "Vielen Dank... Wir kommen dann später wieder." Liam wunk der Frau nochmals zum Abschied und gesellte sich dann zu seinen Begleitern. Indes hatte Timothy den kleinen in seinen Pullover gehüllt. Der braunhaarige Junge streichelte über den Kopf des kleinen Tieres und wand sich dann mit der Skizze in seiner Hand Timo zu.
"Also... wir müssen die Hauptstraße ziemlich lang durchlaufen. Irgendwann kommt ne Kreuzung an der eine Parfümerie steht. Da müssen wir dann links abbiegen. Sein Gefährte nickte und sie schritten zügig voran. Liam wollte wirklich nicht noch mehr Zeit vergehen lassen bis sie dem kleinen Krümel helfen konnten. Dieser war damit beschäftigt leicht an Timothys Fingern herum zu kauen - immer dann wenn er sie erwischte. "Du kannst ja auch richtig niedlich sein Timo. Gerade im Laden, dass war schon der Hammer." Der Coleman grinste und deutete danach auf einen Imbiss auf der anderen Straßenseite. "Da ist er."

Bis zum Tierarzt waren es nochmal um die fünf Minuten. Glücklicherweise war Juneau nicht allzu weitläufig. Doch dies war auch der einzige Tierarzt in der Stadt. Der nächste war weiter außerhalb. Da hätten sie wieder das Problem wie sie dort hin kamen. Außerdem würde es ohnehin viel zu lang dauern. Liam ging vor - da Timo ja den Krümel in den Armen hielt und klopfte vorsichtig an die Tür. Hoffentlich hatten sie wirklich keine Mittagspause.. Ein Surren vermittelte ihm, dass er eintreten konnte und drückte die Tür nach innen. Sie befanden sich sogleich an der Anmeldung wo sie ein junges Mädchen mit hellblauen Klamotten gleich begrüßte. Die ganze Praxis schien in blautönen gehalten zu sein - was Liam nur nebenbei warnahm. So wirklich interessierte er sich für sowas nicht. "Bitte?" Erkundigte sich das Mädchen auf dessen Namensschild -Penny- stand und schielte schon leicht an Liam vorbei zu dem kleinen Welpen. "Wir haben keinen Termin, aber.. wir haben den Kleinen gefunden. Allein. Er ist ziemlich schwach und muss denk ich versorgt werden.." Die Blondine sah prüfend von Timo und mir zu dem kleinen Wolf und wand sich dann ab. "Einen kleinen Moment bitte." Mit diesen Worten verschwand sie in ein Nebenzimmer. Ich blickte mich besorgt zu Timothy um. "Was machen wir, wenn sie ihn nicht behandeln wollen?" Er machte sich wirklich Sorgen, schließlich ging es hier ja um ein Lebewesen.. Langsam wurde er wirklich nervös. Doch einige Zeit später kam Penny wieder und wies die beiden Männer an nach rechts zu gehen und dort im 2. Behandlungszimmer zu warten. Liam bedankte sich und machte sich mit Timo auf den Weg. Vorsichtshalber sah er nochmal in seinem Geldbeutel nach wie viel Kohle er einstecken hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Fr Jun 28, 2013 6:34 am

cf: Mount Jeneau

Als die Beiden aus dem Laden wieder raus waren trat Liam an das Fellkneul und den Löwen heran und während er den kleinen kurz tätschelte erklärte er was ihm die Verkäuferin erzählt hatte. Mit schnellen Schritten und ohne noch mehr Zeit zu verlieren liefen die Beiden los. Dies war ohne das ganze Gepäck auch wesentlich einfacher. Immerhin war der Kleine mitlerweise etwas aktiver geworden und versuchte sich aus seinem Kuschelgefängnis zu befreien. Der Löwe versucht indes immer wieder den kleinen Quälgeist reinzustopfen bis ihm auffiel das er Wolf immer wieder in seine Hand bis. Nicht so stark das es wehgetan hätte, aber dennoch mit Gefühl. Du willst also balgen. Timothy versuchte das Baby etwas zu beschäftigen bis sein Fingern im Mund landete und darauf rumgekaut wurde. Gut wenn dir das spass macht. Timothy grinste als das kleine Tier ab und an auch daran rumsaugte. Du hast wohl hunger mh?

Die Worte seines Kameraden zogen ihn aus der Situation und seinen Gedanken. "Du kannst ja auch richtig niedlich sein Timo. Gerade im Laden, dass war schon der Hammer." Jetzt schlich sich eine leichte Röte ins Gesicht des Älteren. Er erinnerte sich an die gerade geschehene Situation und winkte ab. "... sei leis, als ob du anders reagiert hättest." Timo fühlte sich veräppelt und diese unsicherheit machte ihn schwach. Er grinste dabei verlegen und war froh als sein Kumpel ihn darauf hinwies das sie an der Perfümerie waren. Jetzt dauerte es nicht mehr lange.

Die Aufregung und Spannung ob der Tierarzt wirklich offen hatte stieg mit jedem Schritt. Als sie endlich vor der Tür waren atmete der Löwe nochmal kräftig ein und war genauso erleichtert als das Surren die Anwesenheit bestätigte. In der Praxis selbst herrschte eine angenehme Temperatur und die Arzthelferin blickte gleich auf als die beiden an die Theke traten. Liam erzählte ihr was sie wissen musste. Jetzt konnten sie nur noch hoffen das der Arzt auch Zeit hatte. "Was machen wir, wenn sie ihn nicht behandeln wollen?" Liam sprach die Befürchtungen die auch Timo beschäftigten laut aus. "Keine Angst, ich falte den Arzt schon zusammen wenn er sich weigert." Timo machte einen optimistischen Gesichtsausdruck und sprach seinem Freund mut zu. Die Zeit schien sich zu ziehen wie Kaugummi, bis Penny wieder zurück kam und die Beiden in ein Zimmer wies. "Na siehst du... das wird schon." Er rempelte Liam aufmunternd mit der Schulter an.

Während die Beiden warteten schaute Liam gleich nach, ob die sie genug Geld dabei hatten. "Hey... kannst du auch meinen mal rausholen..." Timothy drehte Liam den Rücken zu und deutete somit an das sein Geldbeutel in der Hosentasche steckte. "Ich glaub ich müsste noch 50 haben..." Als Liam auch das Geld von Timothy durchgezählt hatte kamen die Beiden auf einen Runden Wert von knapp 90. "Das ist alles was wir dabei haben, aber im Notfall müsste einer zur Herberge und das restliche Geld holen. Das sind auch nochmal knapp 200." Während die beiden sich über die Finanzierung gedanken machten war der kleine schon wieder eingenickt und schläfrig. Viel Energie schien er nicht übrig zu haben und die Zeit drängte immer mehr. Der Arzt ließ jedoch nicht mehr lange auf sich warten und trat genau in diesen Moment durch die Tür und stellte sich als Dr. Filler vor. "Ich habe schon von meiner Assistentin gehört um was es geht, dann zeigen sie mir den kleinen mal her." Er deutete darauf das der Wolf auf den Tisch gelegt werden sollte. Timothy schälte das Baby aus dem Kleidungstück und legte ihn behutsam auf den Tisch. Sogleich nahm der Doktor die Standarduntersuchungen vor und schaute sich das Tier genau an. "Ja, sie haben schon richtig vermutet. Der Kleine ist stark ausgehungert und auch eine Erkältung hat er sich eingefangen. Es sieht nicht gut aus..." Timothy konnte das harte schlucken von Liam förmlich hören. "... es werden öfters verlassene Findelkinder gefunden, aber die Zeit und vorallem einen Paten für das Tier zu finden ist meist das größte Problem." Der Arzt hatte noch nicht einmal ausgesprochen schon hatte sich Liam dazu bereit erklärt das Baby bei sich aufzunehmen und ihn aufzupeppeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Liam-Matthew Coleman
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 78
Anmeldedatum : 04.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   Di Jul 09, 2013 11:38 pm

90... ob das wirklich reichen würde. Liam sah seinen Freund fragend an, doch dieser bestätigte sogleich das in ihrer Herberge auch noch 200 waren. Der braunhaarige nickte nur und presste die Lippen aufeinander. Er wusste echt nicht wie viel die Behandlung kosten würde, aber das war ihm auch egal. Für das kleine Tierchen würde er das opfern, da musste er eben einfach noch etwas mehr in der Herberge arbeiten und sich vielleicht noch einen anderen Job suchen. Von Timothy wusste er, dass dieser ohne hin vor hatte vielleicht am Abend in der Hauseigenen Bar zu arbeiten. Vielleicht sprang ja da einiges an raus. Schließlich gab es auch Trinkgeld. Auch wenn Liam jetzt noch nicht daran denken wollte wie genau sich sein Gefährte das verdienen würde.

Schließlich betrat der Arzt den Raum und Liam starrte nervös auf die Hände des Mannes die den kleinen Welpen abtasteten. Als der Wandler die Worte des Doctors vernahm schluckte er hart. Eine Erkältung auch noch... das arme Kerlchen. Hoffentlich würde er wieder werden - das war alles an was Liam denken konnte. Er streichelte über das Köpfchen des jungen Wolfes, der die Untersuchungen leicht wiederwillig über sich ergehen ließ. "... es werden öfters verlassene Findelkinder gefunden, aber die Zeit und vorallem einen Paten für das Tier zu finden ist meist das größte Problem." Der Arzt hatte noch nicht einmal zu Ende gesprochen, da hatte Liam ihn schon unterbrochen. "Das steht außer Frage, ich würde mich um ihn kümmern. Das heißt..-" Er blickte kurz fragend zu Timothy, bevor er weitersprach. "-wir. Also ich meine, wir haben ihn ja gefunden und ich könnte ihn jetzt nicht einfach seinen Schicksal überlassen." Der Arzt musterte den jungen Coleman und blinzelte. "Sie würden sich um ihn kümmern?" Wieder nickte der Coleman und konnte nur hoffen das Timo damit auch einverstanden war. "Also schön... Sonst scheint er gesund zu sein. Ich spritze ihm ein Antibiotikum gegen die Erkältung. Sie bekommen dann etwas Milchpulver von mir was Sie selbst zubereiten müssen. Er muss definitiv etwas zu sich nehmen damit er wieder zu Kräften kommt. Ampullen bekommen sie auch mit." .. Und mit jedem Satz stieg wohl die Rechnung. Liam sah etwas nervös von dem kleinen Tierchen zu Timo und wieder zurück. Er wollte die Zahl gar nicht hören.

Eigentlich hätte er sich vielleicht wundern sollen warum der Arzt so schnell einverstanden war, aber wahrscheinlich war er über jeden Freiwilligen der sich bei soetwas meldete froh. Wie konnte man sich auch nicht um so ein kleines, süßes Ding kümmern. Liam kniff die Augen zu als dem kleinen die Spritze gesetzt wurde und er auffiepste. Als er den Welpen endlich wieder in den Arm nehmen durfte war nicht nur er, sondern auch das kleine Tier glücklich. Es drückte sich an Liam und nachdem er erst einmal an der Stelle herumbiss an der ihm die Injektion gesetzt wurde, legte er sein Köpfchen in den Nacken des Coleman. "Schhhh... is' schon gut Kleiner. Jetzt hast du's erst mal geschafft."
Liam ging zurück zum Empfang und drückte Timothy seinen Geldbeutel ebenfalls in die Hand. Er konnte nur hoffen das es reichte, vielleicht zeigte sich der Arzt auch etwas kollant und verlangte nicht so viel. Immerhin kümmerten sie sich ja um den kleinen Wurm.. Als die Arzthelferin zurück kam und irgendwas in den PC eintippte sah er leicht besorgt zu Timothy. "Is das für dich ok?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Timothy Tenebrae
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Peeves
Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 03.05.13

BeitragThema: Re: Juneau   So Jul 14, 2013 6:05 am

Während der Artz den Kleine untersuchte und einige Dinge sagte, blickte Liam immer wieder zu Timo empor. Er machte sich sicherlich sogen um das Geld, aber das sollte schon reichen. Nachdem der Artzt nochmal nachfragte ob Liams Entscheidung auch entgültig war konnte der Löwe ein leichtes Lächeln und eine Erleichterung in dem Tierarzt sehen. Sicherlich war dieser auch froh jemanden zu haben der sich um soetwas kümmerte. Obwohl der Ältere Wandler sich ziemlich sicher war das es in der Nähe eine Auffangstation gab, wusste er ebenfalls das diese sicherlich überfüllt war. Sie waren hier in den Höhen, es gab viel Waldanteil und es war Winter. Alles Dinge die eine Aufnahme erschwert hätten. Timothy war es jetzt etwas wohler, auch wenn der Arzt meinte der Kleine hätte eine Erkältung und auch nicht ganz fitt, aber dennoch fehlte ihm nicht mehr. Der Löwe streichelte dem kleine Wolf über den Kopf als dieser sich an Liam quetschte. Er hatte sichtlich vertrauen geschöpft und ließ sich die Tortur tapfer ergehen.

Als auch die letzte Hürde genommen war und der kleine Piecks vorbei war - wobei Timo lächeln musste als er Liams Gesicht sah. Er hatte genauso ängstlich drein geblickt, als würde der Arzt ihm eine Spritze in den knackigen Hintern geben. Timo tadelte sich für diese Gedanken gleich wieder und folgte dem Arzt dankend aus dem Zimmer. "Vielen Dank für ihre Hilfe!" Mit diesen Worten verabschiedete sich der Artz und überließ der Helferin die Rechnung. Jetzt kams drauf an. Liams Gesicht wurde immer pahler. "Is das für dich ok?" "Klar ist es das, ich find ihn ja auch total süß und zudem mag er dich schon ziemlich gern. Setzt dich doch da rüber, ich mach das hier schon."

Er hatte sich auf einen Stuhl im Wartebereich gesetzt und den Wurm auf seinen Schoß platziert. Darunter erkannte Timo sein T-Shirt in das der Kleine nun wieder eingewickelt wurde. "Das macht dann 33,95 für die Untersuchung und das Antiobiotikum und dann für das Milchpulver wäre es nochmal 35 Euro - die Ampullen gebe ich ihnen so mit. Also insgesamt sind das dann 68,95." Die Helferin grinste Timothy lieblich an und legte die Materialien auf die Theke. Da die ganze Sache ja für einen guten Zweck war, gab sich Timo einen Ruck und spielte einfach mal drauf los. Er war nicht sonderlich gut darin, vorallem nicht bei Frauen. "...dankeschön, ich hoffe das geht in Ordung?" Timo hatte seinen Stimme mitabsicht etwas rauchiger klingen lasse und lehnte sich etwas mehr auf die Theke, während der der Dame das Geld überreichte. "..achja...habt ihr auch eine Wärmelampe?" Auf Timos Stirn setzten sich immer mehr Schweißperlen ab, da er mit dieser Sitiuation nun gar nicht klar kam. Männer anzubaggern war eine Sache, da wusste er was er tat... aber Frauen? Er konnte nur hoffe das sie nicht merkte wie schwer ihm das hier viel. "...ja klar haben wir die. Das wären nochmal 25 Euro, aber ich geb sie dir für etwas weniger..." Sie hielt inne und blickte zurück um zu sehen ob die Luft rein war. "...wenn du mir deine Handynummer gibst." Sie blinzelte fröhlich und ließ ihren Verführerblick rüberwachsen. Innerlich seufzte Timo und verfluchte sich das er es zu weit getrieben hatte, aber okay... "nunja... mein Handy hab ich nicht dabei, wir waren ja gerade noch auf der Piste - meine Nummer kann ich auch nicht - , aber wir sind noch ein paar Tage länger in Juneau. Du kannst uns da jederzeit in der Kneipe "Viking Bar" antreffen." Timo musste ich ein grinsen verkneifen, da es eine glatte Lüge war. Er hatte diese Bar flüchtig bei der Busfahrt aufgeschnappt. "...okay geht klar, dann sehen wir uns sicherlich da." Die Kleine stand mit einem leicht geknickten Blick auf - schien es ihm aber abzunehmen, holte die Wärmelampe und packte alles in eine große Tüte. "... Also dann, viel Glück mit dem Kleinen und bis bald..." Bei dem letzten Teil grinste sie nicht nur Timo eindringlich an sonder auch Liam.

Erleichter atmete der Größere aus als sie wieder an der frischen Luft waren. "...bevor du was sagst, sei leis. Ich bin selbst nicht stolz auf mich, aber besser als noch mehr Geld zu verlieren. Ärtze verdienen mehr als genug."

tbc: Juneau
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Juneau   

Nach oben Nach unten
 

Juneau

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Der Rest der Welt :: Alaska-

Impressum