StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Austausch | 
 

 USA; Flughafen Seattle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Viktoria von Baden
Nomaden
Nomaden

Weitere Charas : Alice Brown und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: USA; Flughafen Seattle   Fr Sep 09, 2011 8:01 am

Flughafen Seattle



Voller Panik war die kleine Halbvampirin in das erste Flugzeug geschlichen welches sie erfasst hatte. Sie wusste nicht, dass es sie wieder ziemlich nahe an die Heimatstadt ihrer Verfolger brachte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Zafrina the first
Nomaden
Nomaden

Weitere Charas : Meredith Lynn
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 04.08.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Di Sep 13, 2011 9:54 am

Sie waren noch nicht lange gelaufen, als Viktoria versuchte ein Gespräch anzufangen. "Ich werde mir ein Ticket nach Schottland Aberdeen kaufen, dann will immer nach Westen reisen, über den großen Naturpark hinweg bis zum Ben Nevis bei Fort William. Im Naturpark kann man sehr gut jagen, alles gut nach einem Unfall aussehen lassen und dort gibt es nicht so viele Vampire. Die wenigen, die dort dann sind, sind sehr kultiviert. Vielleicht willst du ja mit, denn normalerweise bleibe ich maximal ein bis zwei Wochen in einem Land?"
Zafrina wollte ihr gerade schon antworten, als sie auch schon weitersprach: "Ich zahl dir auch dein Ticket, denn meine Kreditkarte ist voller als voll." Zafrina musste beinahe lachen. „Also, wenn du unbedingt willst, kann ich dich gerne begleiten. Die ein, zwei Wochen, dich ich dann auch noch weg bin, werden Kachiri und Senna bestimmt nichts ausmachen. Wegen dem Ticket wäre dein Angebot eigentlich nicht notwendig, doch habe ich leider nicht genügend Geld dabei, um ein Ticket nach Schottland zu kaufen und daher nehme ich dein Geld gerne an.“ Sie lächelte der anderen Vampirin zu und dann rannten die beiden still weiter. Ihrem Ziel, dem Flughafen in Seattle immer näher kommend.

Nachdem sie die letzten Ausläufer des Waldes hinter sich gelassen hatten, kam die Stadt Seattle in Sicht. „Es wäre wohl besser, nicht direkt durch die Stadt zum Flughafen zu laufen“, meinte Zafrina und wählte einen Weg durch die eher verlassenen Gebiete von Seattle.
Wenig später erreichten sie den Flughafen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Viktoria von Baden
Nomaden
Nomaden

Weitere Charas : Alice Brown und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 69
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Sa Sep 17, 2011 7:15 am

cf.: Das alte Anwesen der Cullen's

Viktoria wartete auf die Antwort und spürte den kühler werdenden Wind auf ihrem Gesicht. Langsam sprach Zafrina: "Also, wenn du unbedingt willst, kann ich dich gerne begleiten. Die ein, zwei Wochen, dich ich dann auch noch weg bin, werden Kachiri und Senna bestimmt nichts ausmachen. Wegen dem Ticket wäre dein Angebot eigentlich nicht notwendig, doch habe ich leider nicht genügend Geld dabei, um ein Ticket nach Schottland zu kaufen und daher nehme ich dein Geld gerne an.“ Innerlich freute sie sich riesig.

Still liefen sie neben einander her, bis die Amazone meinte, dass sie nicht direkt durch die Stadt gehen würden. Am Flughafen war es sehr belebt und so vielen die Beiden nicht auf. Der nächste Flug nach Schottland hatte gerade noch Check-In. Ein teurer direkt Flug, fast 10 Stunden. Die Ticket's kosteten zusammen 4.347$. Natürlich flogen sie 1.Klasse und mussen sich beeilen um noch rechtzeitig in das Flugzeug zu kommen.

Während des Fluges sprachen sie nicht miteinender, da die anderen auch schliefen. Plötzlich ging die Tomatensaft-Runde los und gezwungenermaßen trank sie auch einen. Später ging sie auf die Toilette und erbrach sich.

In Aberdeen war es gerade nacht geworden und so konnten sie sich gut in die Wälder begeben. Als sie gerade fünf Minuten gerannt waren und an einem Gemarkungsstein auf dem Ballater stand vorbei waren, ergriff Zafrina set fast 10 Stunden zum Ersten Mal das Wort.

Hier begannen nun auch die berühmten Highlands.

tbc.: Schottland;Highlands(Ballater bis zum Ben Nevis bei Fort William)

(((Entschuldige, dass ich erst jetzt antworte)))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Zafrina the first
Nomaden
Nomaden

Weitere Charas : Meredith Lynn
Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 04.08.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   So Sep 25, 2011 8:18 am

Zafrina und Viktoria fielen nicht sehr auf in der großen Halle des Flughafens. Viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern und verschieden gekleidet füllten die Check-Ins, Gepäckabgaben und diverse Bänke. Zafrina folgte Viktoria zu einem Check-In Schalter. Viktoria konnte gerade noch die letzten beiden Tickets für den nächsten Flug nach Schottland ergattern. Auf den Preis achtete Zafrina nicht, bemerkte aber den irritierten Blick der Frau am Schalter, da die beiden Frauen ohne irgendein Gepäckstück nach Schottland flogen. Die beiden beeilten sich in das Flugzeug zu kommen, das gleich darauf vom Boden abhob und die britischen Inseln ansteuerte.

Den Flug über redeten die beiden Vampirinnen nicht miteinander. Zafrina genoss die Stille in der Kabine. Sie weigerte sich im Gegensatz zu Viktoria irgendetwas zu trinken. Warum sollte sie etwas trinken, das sie eh nicht lange bei sich behalten würde?! Sie war froh, dass sie vor kurzem erst vor kurzem Blut zu sich genommen hatte, sonst wäre die Enge des Flugzeuges mit den vielen Menschen an Bord zu einer Qual geworden.

Sie kamen in Aberdeen an, nachdem es schon Nacht geworden war. Schnell verließen sie die Stadt und rannten in die Wälder, die es hier in Schottland und um Aberdeen genug gab. Sie kamen schnell voran und bald kamen sie in das Gebiet der Highlands. Da sich bei Zafrina langsam der Hunger ankündigte wurde sie etwas langsamer und wandte sich nach einiger Zeit wieder an Viktoria. „Wie sieht es mit dir aus, bekommst du auch langsam Hunger? Wenn ja, können wir uns auf die Jagd machen. Das wird ja nicht so lange dauern.“ Sie wartete nicht auf eine Antwort, sondern redete gleich weiter: „Und dann könnten wir auch überlegen, was wir als Nächstes tun sollen.“ Gespannt schaute die Amazone Viktoria an, ob sie ihrem Plan zustimmen würde.

Tbc: Schottland; Highlands (Ballater bis zum Ben Nevis bei Fort William)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Helena VanSky
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Sal und Claire
Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.11.12

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Mi März 20, 2013 2:49 pm

cf: La Push- Der Strand

Der Flughafen war weder der kleinste in dem sie je gewesen war, noch der größte.
Es war ein ganz normaler Flughafen eben. Es hatte angefangen zu nieseln, als die kleine Gruppe angekommen war und Helena ihren geliebten Truck auf dem großen Parkplatz abgestellt hatte. Sie machte die Tür auf, schnappte sich ihre Tasche und stieg aus. Die anderen folgten ihrem Beispiel und bald darauf durchschritten sie die Eingangshalle an der allerlei Leute eincheckten, Familien ihre Angehörigen verabschiedeten oder frisch vereinte Paare den Weg nach draußen und anschließend nach Hause suchten. Zielsicher marschierte Helena auf den Armerica Airways Informationsschalter zu und lächelte die kompeten wirkende Frau dahinter an. Sie erklärte schnell ihre Situation und das sie doch bitte schnellst möglichst Tickets nach Fort Williams bräuchte.

Das einstudierte Lächeln der Angestellten gefror leicht als sie die Bitte nach einem transatlantischen Flug hörte und das auch noch last Minute.
„Nun ja“, begann sie.
Ich hätte noch ein paar Plätze frei für den Flug in 3 Stunden, aber billig ist das nicht“, warnte sie sie.
Helena nickte nur und antwortete:
„Das klingt perfekt.“
Sie buchte die Tickets und zückte ihre Kreditkarte. Sie würde ihren Eltern später erzählen, wie sie ein paar tausend Dollar ausgegeben hatte um Freunde von Freunden zu besuchen. Wahrscheinlich musste sie eh nur erwähnen, dass es sich um Vampire und Wandler handeln würde und ihre Eltern würden in null Komma nichts vergessen. Sie reichte der Dame am Schalter ihre Platin American Express und zurück bekam sie ein Rechnung die sie unterschreiben musste sowie Boardtickets für den nächsten Flug nach Schottland. Sie reichte jedem ihrer neuen Freunde sein Ticket und gemeinsam gaben sie ihre Gepäck auf.

Die verbleibenden 1 ½ Stunden bis sie ins Flugzeug steigen würden um dann ein weiter halbe Stunde dort warten zu können verbrachten sie ihm Duty Free Bereich. Helena aß ein überteuertes Sandwich und trank einen köstlich Coffe Latte. Desweitern kaufte sie ein Buch für den Flug und ihre geliebte Schokolade. Sie unterhielt sich mit Mel, Embry und Dean sowie mit Aleera, auch wenn diese seltsam abgelenkt schien. Vielleicht täuschte sie Helena ja, aber es schien als würde Dean ihre Aufmerksamkeit ganz besonders fesseln. Es war entspannt mit ihres Gleichen unterwegs zu sein, da sie nicht das Gefühl hatte sich sonderlich verstellen zu müssen. Jeder einzelne von ihnen wusste wie es, wenn die pure Hitze ihren Körper durchfloss und förmlich zu zersprengen drohte. Sie wussten, wie es war, wenn man jedes Geräusch war nahm, ständig seine Kraft unterdrücken musste und sich normal verhalten musste.

Sie seufzte leise, als sie dann doch endlich im Flugzeug saßen. Mit viel Gedrängel und Gerangel hatte dann doch jeder seinen Platz gefunden. Sie saß zwischen Mel und Embry, während Dean und Aleera in der Fensterreihe saßen. Helena lächelte leise und schloss die Augen. Trotz des Caffes war sie seltsam müde und merkte gar nicht wie sie neben Deans tiefen Lachen und Embrys brummenden Erwiderungen einschlief.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Mel Apurru
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Lily Evans
Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 12.12.12
Alter : 21

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Mo März 25, 2013 5:45 am

cf:La Push Strand

Mel wachte kurze Zeit später wieder auf. Sie rieb sich verschlafen über die Augen und gähnte leise. Als sie die ziemlich chillige Musik hörte musste sie leicht lächeln.
Die junge Apurru hörte wie Embry Dean fragte wie er als Bär denn aussah „Groß, Braun und Flauschig.“ brachte er zwischen dem grollendem Lachen hervor und setzte noch hinten dran das er gespannt sei wie Embry denn als Wolf aussah. Mel schmunzelte. Sie war echt gespannt wie groß Dean denn als Bär sein würde. Die junge Apurru würde im Gegensatz zu ihm ziemlich klein aussehen. Sie stellte sich schon ziemlich bildlich vor wie sie zurückschrecken würde wenn er in seiner Bärengestalt war. Sie kicherte in innerlich. Langsam merkte sie wie die Fahrt zum Flughafen lustiger und unterhaltsamer wurde. Als Dean anfing zu erzählen brach Mel in schallendes Gelächter aus.
Es war gerade so eine gute Stimmung dass sie beinah vergaß dass sie sich Sorgen drum machte wie sie reagieren würde wenn sie Seth sah. Mel schaute aus dem Fenster und ihr Herz fing an schneller zu schlagen. Diesmal war es nicht wegen Seth...nein sondern wegen den Fliegen. Sie war noch nie im ihren ganzen Leben geflogen. Zwar freute sie sich das sie jetzt schon bald in der Luft war aber sie hatte auch leichte Angst dass das Flugzeug abstürzen würde.
Mel schluckte schwer und schüttelte den Kopf. Es würde schon nichts passieren! Sie lächelte wieder und mit dieser guten Stimmung kamen sie am Flughafen an.
Mel stieg aus und holte ihren Koffer. Dann schaute sie zum Flughafen und man sah gerade das ein Flugzeug losflog. Mel zitterte leise. Um ihre leichte Angst zu überspielen wandte sie sich an Dean "Sag mal Dean.. wo kommst du eigentlich her?" Diese Frage wollte sie eigentlich schon früher stellen. Mel wollte einfach unbedingt wissen wo er und die anderen Gestaltwandler seiner Art lebten.
Als sie im Flughafen drin waren sah Mel sich neugierig um. Es war alles so groß hier und sie staunte als sie die langen Schlangen an den Schaltern sah.
Wenige Minuten später hatte Helena die Tickets geholt. Mel bedankte sich und lächelte sie Helena dankbar an. Eigentlich wollte sie zwar selbst zahlen weil sie nun eine eigene Kreditkarte hatte aber nun war es eh zu spät. Sie alle mussten noch 1 ½ Stunden warten bis sie ins Flugzeug steigen würden (um dann ein weiter halbe Stunde dort warten zu können.) verbrachten sie im Duty Free Bereich. Mel aß wie Helena ein überteuertes Sandwich und trank einen Kakao. Als Helena sich ein Buch kaufte konnte sie nicht widerstehenden und kaufte sich auch eins. Sie freute sich schon darauf das Buch 'Seelen der Nacht' zu lesen. Wenig später unterhielt sich Mel mit Embry und ihren neuen Freunden. Als es los ging und sie endlich in Flugzeug konnten war Mel tierisch aufgeregt. Sie versuchte sich zu beruhigen in dem sie an Seth dachte aber auch dies half nichts. Sie atmete tief ein und aus und versuchte an was Schönes zu denken. Aber als sie im Flugzeug klopfte ihr Herz wieder schneller.
Nach viel Gedrängel und Gerangel hatte dann doch jeder seinen Platz gefunden. Als ein Mann fertig erklärt hatte wie es mit den Schwimmwesten und so weiter funktionierte schnallten sich alle an und das Flugzeug fing los an zu rollen. Mel drückte sich näher in ihren Sitz und als das Flugzeug abhob schloss sie die Augen. Sekunden später öffnete sie ihre Augen wieder und ihre Angst war wie weggeflogen. Es war einfach wunderschön. Sie dachte den gesamten Flug an Seth..

((Sorry das ich erst jetzt Antworte... ich wollte eigentlich schon vor 3 Tagen poste aber es ist immer was dazwischen gekommen -.-" Und fällt euch etwas an meinen Post auf? Razz Ich schreib ab jetzt genau so wie ihr und nicht mehr untereinander wie ich es vorher war ^^" Aber nun gut... Smile Ich hoffe ihr findet den Post gut? Meiner Meinung nach hätte er besser sein können ^^")

tbc: Glasgow Airport, Schottland


Zuletzt von Mel Apurru am So Mai 26, 2013 9:48 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Aleera
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Afton/ Garrett
Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 09.12.12
Alter : 20
Ort : L

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Mo März 25, 2013 10:49 pm

Cf: La Push - Strand

Auf Dean's Frage, ob alles in Ordnung sei, wusste sie selber keine richtige Antwort - weswegen die Tigerfrau die Frage mit einem unsicheren Nicken beantwortete. Langsam folgte Aleera Dean zum Auto und begrüßte die Anderen.
Beim Einsteigen lies die junge Frau Mel als erstes durch, und steigte anschließend ein. Dean setzte sich als letzter rein. Sofort merkte man wie eng es auf einmal wurde - doch machte es ihr nichts aus. Sie genoss jede Sekunde bei ihm.
Mit einem kleinen Grinsen lehnte sie sich nach hinten und schaute aus Mel's Fenster. Hin und wieder klappten ihre Augen zu, aber sobald sie zu waren, waren sie wieder offen.
Während der Autofahrt redete Aleera wenig mit. Sie war einfach zu müde und machte sich zu große Sorgen wegen dem Treffen. Ob Mel ihre Verwandlung schon fest im Griff hat? Als Tiger hat man es erst nach vier oder fünf Jahren. Was ist wenn ich mich verwandle? Oder wenn ich beim verwandeln Dean treffe? Sofort schlug Snow den Gedanken weg und schaute zu Dean. Bei seiner positiven Ausstrahlung verschwindet alles was ihr Sorgen macht. Unbemerkt machte sich ein breites Grinsen auf ihren Lippen breit.

Einige Zeit später erreichte das Auto den Flughafen. Als Helena das Auto parkte, stiegen alle aus und nahmen ihre Koffer in die Hand. Aleera ging neben Dean und betrachtete den Flughafen. Er war wirklich nicht der Größte - aber auch nicht der Kleinste!
Als die Gruppe in der Empfangshalle ankam, flog im selben Moment ein Flugzeug los. Voller Vorfreude sah die Braunhaarige das Flugzeug hinterher. Doch bevor alle die Tickets kaufen, aßen sie eine Kleinigkeit. Die Tigerfrau hatte keinen großen Hunger, da sie noch satt vom Frühstück war, weswegen sie nur einen Kakao trank.
Nach kurzer Zeit stand Helena auf um die Tickets zu kaufen. Aleera folgte ihr und kaufte sich nach der Löwin ihr Ticket.
Als alles erledigt war kehrte sie zurück und sah Mel hinterher wie sie mit Helena in ein Laden verschwand. Hatte sie überhaupt was zu lesen mit? Außer ein altes Buch, das sie schon dreimal durchgelesen hat, hatte die Dame nichts weitere mit. ,,Meine Chance ein neues Buch zu kaufen.",sagte sie leise zu sich und stand auf. Ihr Gepäck stellte sie zu Dean. ,,Ich geh mir ein neues Buch kaufen. Bis gleich." Aleera grinste sanft und verschwand in ein kleinen Laden. Eine große Auswahl gab es nicht. Der Laden war wirklich sehr klein! Aber das störte sie nicht - sie würde schon ein Buch finden.
Nach kurzem Umgucken entschied die Tigerfrau sich für 'American Psycho'. Eigentlich ließt die Braunhaarige mehr über Kulturen und Alexander oder Napoleon - und nicht über ausgedachte, pervers Kranke Menschen. Aber viele Freunde sagten ihr dass das Buch gut sein soll.
Nachdem Aleera bezahlte, ging sie wieder zurück und nahm Platz neben Dean. Lustlos schaute Snow zur großen Uhr. Die Gruppe hatte noch reichlich Zeit um rumzugehen, doch blieben alle sitzen und verstrieben so die Zeit. Als ob ich das aushalten werde!! Und wenn ich jetzt schon nervös werde - wie wird das denn im Flugzeug? Stumm schaute Aleera auf dem Boden und hippelte mit ihrem linken
Bein.

Die Zeit verging schneller als gedacht. Endlich standen alle auf und checkten ein. Im Flugzeug saßen nicht viele Passagiere. Bis auf Embry, Dean, Helena, Mel und Aleera höchstens noch zwanzig oder fünfundzwanzig Andere.
Leera ging als zweite hinter Helena und suchte ihren Platz. Als Helena sich auf ihrem Platz setzte, fand Aleera auch ihre Reihe auf der anderen Seite. Sofort rutschte die Tigerin durch zum Fenster und schnallte sich an. Ihre Hände zitterten leicht, doch versuchte sie es zu kontrollieren. Eigentlich liebte Leera das Fliegen - doch flog sie immer mit ihrem Großvater. Neben ihn hatte sie einfach nie Angst gehabt! Jetzt war sie auf sich alleingestellt.
Völlig im Gedanken merkte Snow wie sich jemand neben ihr setzte. Eigentlich habe ich doch drauf geachtet das ich alleine sitze?! Leicht verwundert schaute sie zu ihrer Rechten und sah in dieses wundervolle Gesicht. Dean? Und wieder verschwand alles was ihr Sorgen machte. Selbst das zittern in ihren Händen hat aufgehört. Glücklich atmete die junge Frau auf und lehnte sich, mit ihrem neuen Buch wieder zurück.


((O.o Gott.. Ich muss erstmal wieder reinkommen! Sorry! Ich wollte euch aber nicht mehr warten lassen.))
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Storyteller


Weitere Charas : -
Anzahl der Beiträge : 36
Anmeldedatum : 30.12.11

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   Di Apr 23, 2013 9:59 pm

EMBRY written by Seth

Irgendwie kam Embry all das auf einmal wie ein Traum vor. Eben war er noch in LaPush und unterhielt sich mit Paul über ganz normale Dinge und jetzt? Jetzt saß er hier mit Mel und drei unbekannten Gestaltenwandlern am Flughafen und war drauf und dran nach Fort William zu fliegen. Hätte ihm gestern jemand davon erzählt hätte er ihn eindeutig für verrückt erklärt. Er lächelte entspannt und streckte sich. Er war schon ewig wach und langsam machte sich irgendwie ein bißchen Müdigkeit bemerkbar - auch wenn er eigentlich viel zu aufgedreht war um zu schlafen.
Helena war die erste die am Schalter stand und sich um den Flug kümmerte. Es war schon eine recht verrückte Truppe. Embry freute sich jetzt schon auf das lange Gesicht Jacobs. Er beobachtete Helena und Aleera ein wenig. Sie waren beide wirklich hübsch und schienen nicht so kompliziert zu sein wie Leah. Allerdings entgingen ihm die Blicke zwischen der Tigerfrau und dem bärigen Mann nicht. Ob sich da nicht irgendewas anbahnte? Er zuckte unmerklich mit den Schultern und folgte den vieren auf dem Fuße. Mel stellte Dean derweil einige Fragen, aber sehr gesprächig wirkte er gerade nicht. Anscheinend war er mit seinen Gedanken ganz wo anders.
Jeder von ihnen kaufte sich erst einmal etwas zu essen - auch wenn das ganze Zeug natürlich wahnsinnig überteuert war. Aber egal, man verbrachte schließlich nicht jeden Tag am Flughafen. Embry verhielt sich auch recht still und lauschte eher den Unterhaltungen der anderen bis ihr Flug aufgerufen wurde und sie sich gemeinsam auf den Weg machten.
Dean und Aleera setzten sich nebeneinander ans Fenster, während Helena, Mel und er die Plätze in der Mitte einnahmen. Erst wurde noch ein wenig getuschelt oder in Büchern gestöbert, doch nach und nach wurde es ruhiger. Mel hatte die Augen geschloßen auf ihrem Gesicht zeichnete sich aber ein vorfreudiges Grinsen ab. Der Call hatte nicht vergessen was er ihrem Vater versprochen hatte. Er musste auf die Kleine acht geben. Was Seth wohl dazu sagte wenn er sie wieder sah? Schließlich hatten Quil, Jacob und er lange gedacht das sich zwischen den beiden irgendetwas anbahnte. Es war für Mel ein harter Schlag gewesen, als Seth ebenfalls weg gegangen war.
Embry blickte auf die Seite und sah zu Helena die neben ihm eingeschlafen war. Eigentlich schade. Er hätte sich gern mit ihr unterhalten, aber dafür hatten sie ja noch genug Zeit. Schließlich schloß er auch die Augen und schlief kurz darauf ein.

Er wusste nicht wie viel Zeit vergangen war, doch als er aufwachte kam es ihm nicht gerade lang vor. Allzu lang hatte er sicher nicht geschlafen. Vielleicht etwas über eine Stunde. "Wie spät ist es denn?" fragte er noch leicht verschlafen und rieb sich kurz über die Augen. Helena war ebenfalls wach und las gerade in ihrem Buch. "Was liest du denn da?" fragte er gleich darauf. Jetzt erst fiel ihm auf wie trocken seine Kehle war. Also nahm er sich die Flasche die vor ihm stand und nahm einen kräftigen Schluck.

((Soo Mädels, jetzt könnt ihr weiter machen (; Ich hoffe Dean kommt bald wieder..))

tbc: Schottland - Glasgow Airport


Zuletzt von Storyteller am Fr Mai 31, 2013 1:35 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Helena VanSky
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Sal und Claire
Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 28.11.12

BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   So Apr 28, 2013 2:51 pm

Helena war, ohne es zu merken, eingenickt und wachte erst wieder auf als sie bereits den großen Ozean überquert hatten und langsam Schottland ansteuerten. Sie rieb sich die Augen und nachdem sie ein wenig vor sich hingedöst hatte griff sie in ihre kleine Handtasche und griff ihr Buch. Auch wenn man es ihr wahrscheinlich nicht ansah liebte sie Shakespeare. Er hatte einfach eine ganz besondere Art die Welt zu erklären und zu sehen. Alles schien so wunderbaren verworren und doch klar. Der Autor umschrieb das was er sah so gekonnt, dass es Helena vorkam als würde sie in die Welt der Königinnen und Könige hineingezogen und als würden die Worte sie verschlingen. Nach und nach spannten sich die Handlungsstränge wie Spinnenweben durch die düstere schottische Landschaft. Hexen und Zauberer, Könige und Könige, Schlösser und Intrigen, irgendwo kam irgendwie alles zusammen. Auch wenn McBeth nicht ihr Lieblingsstück, das würde für immer und ewig Romeo und Julia bleiben, so war es doch ein vergnügsamer Zeitvertreib und es brachte sie einfach in die richtige Stimmung für ihr Ziel. Schottland war einfach ein wunderbares Land. Doch dieses Mal war sie nicht hier um die verwunschene Landschaft zu bewundern, sie waren hier um die anderen Gestaltwandler zu treffen. Neue Freundschaften würden entstehen, Wissen würde ausgetauscht werden und vielleicht würde sich ihr Leben wirklich verändern.

Mitten in ihren Überlegungen wachte Embry auch und erkundigte sich, was sie denn lesen würde.
„Shakespeare, McBeth. Ich dachte es wäre eine gute Idee, weil es ja in Schottland spielt und so.“ Sie zuckte leicht die Achseln. Sie wollte sich grade nach seinem Befinden erkundigen, als sie Stewardess ankündigte, dass sie jetzt mit dem Landeanflug beginnen würden. Helena lächelte leicht zu ihrem Sitznachbarn und klappte ihren kleinen Tisch hoch und begab sich in eine aufrechte Sitzposition. Sie bot Embry und Mel je ein Kaugummi an, welches diese mit Freuden annahmen. Auch sie schob sich eins in den Mund und begann wie besessen damit an auf dem klebrigen Gummi zu kauen. Schlagartig fühlte sie den Druckausgleich und sie war froh, dass sie was zum Kauen hatte. Es half beim Ausgleichen und ihre Ohren fühlten sich nicht mit Druck.

Viel schneller als erwartete landeten sie auf der langen Landebahn. Ruckelnd und typisch holpernd kam das Flugzeug zum Stehen. Wie es sich gehört klatschte jeder um dem Piloten für die sichere Landung zu danken. Nach dem jeder der Passagiere für 14 Stunden gesessen hatte, sprangen jetzt alle auf einmal auf um ihr Handgepäck zu greifen und das Flugzeug zu verlassen. Geduldig wartete die Löwin bis sich der Gang etwas geklärt hatte und griff dann ihr Handgepäck und reihte sich ein. Schleppend und langsam gelangte dann jeder in den Terminal, in dem bereits ihr Gepäck auf sie wartete. Sie stellte sich an das Rollband und griff ihre Tasche als sie vorbei kam. Sie stellte sich zur Seite und wartete bis auch der Rest alles zusammen hatte. Als auch die Letzten ihrer Truppe eingetrudelt kamen gingen sie alle zum Check out, durch den Zoll und die Sicherheitskontrollen. Nach einer gefühlten Ewigkeit standen sie dann endlich im Ausgangsbereich und hier drehte sich Helena zu ihnen um.
„Und nun?“, sie hatte nämlich keinen Plan wo sie hin mussten, ob sie jemand abholen würde oder ob überhaupt jemand wusste, dass sie hier waren.

tbc: Glasgow Airport, Schottland
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: USA; Flughafen Seattle   

Nach oben Nach unten
 

USA; Flughafen Seattle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Regional Frankfurt - 28.06.14
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Der Rest der Welt :: USA-

Impressum