StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 K89 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: K89 Storyline   Mo Jul 25, 2011 11:56 pm

Klare Fakten

Twilight ~ Wir spielen 4 Jahre nach Breaking Dawn

Harry Potter ~ Wir spielen ab dem Beginn des 5. Schuljahres von James Potter, Lily Evans, Severus Snape usw...
(Erklärungen zu den Harry Potter Geschehnissen findest du HIER! und HIER!)




Cullens

Vier Jahre sind vergangen, seitdem Breaking Dawn endete. Und alles scheint perfekt zu sein; In diesen vier Jahren haben die Cullens keinen einzigen Volturi mehr gesehen, keine erschütternden Nachrichten entgegen genommen und auch mit den Gestaltenwandler im benachbarten La Push kommen sie nach wie vor gut aus. Auch bei den Cullens untereinander lief es gut – die Zeit verstrich ohne größere Konflikte und mit ihren vier Jahren sieht Nessie nun doch schon wie ein Teenager aus.
Es gäbe eigentlich keine Probleme, wäre da nicht diese offensichtliche Tatsache, dass keiner von ihnen – Renesmee mal abgesehen – in der Zeit, in der sie in Forks lebten, irgendwie gealtert waren. Und immerhin waren das sechs ganze Jahre.
Immer öfter konnte ein Cullen leise geflüsterte Gespräche mithören, die sich um ihr Aussehen und ihr Alter drehten.
„Schon seltsam! Legen die sich regelmäßig unters Messer?“
„ Sicher nicht, das würde man doch sehen.“
„Die sind nie draußen, wenn die Sonne scheint.“
„So oft kann der Vater doch gar nicht wandern gehen wollen!“
Und in letzter Zeit waren diese Gespräche leider immer häufiger geworden, sodass sich die Familie dazu entschieden hat, für eine Weile wegzuziehen. Bella könnte damit die meisten Probleme haben – nun musste sie ihren Vater vielleicht für immer verlassen, der wohl größte Nachteil am Vampirdasein. Doch selbst sie weiß, dass es nötig war, Forks zu verlassen.
Wohin sie gezogen sind? Nun, das war dann schon eine schwierigere Frage. Jeder hatte andere Vorschläge und Vorlieben, doch schlussendlich einigten sie sich auf ein Land, in dem einer ganz besonders glücklich werden würde: Schottland. Emmett Cullen, dessen Vorfahren aus Schottland stammten, würde dort vielleicht bisher unentdeckte Familiengeheimnisse lüften und die alte Heimat erkunden können. Auch für den Rest war Schottland wohl die beste Wahl – viel Regen und viele Wälder gab es dort, perfekt für die Familie.
Dass Hogwarts, die Schule für Hexerei und Zauberei, ebenfalls in Schottland steht, wussten sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Als sie in dem verregneten Land ankamen, sahen sie nur das große, imposante Schloss auf einem Hügel nahe einem See stehen, ohne zu wissen, wer dort drinnen wohnte. Als sie also den Hügel hinaufstiegen, kam ihnen ein alter Mann mit Umhang und einem silbrigen Bart entgegen: Albus Dumbledore, gegenwärtiger Schulleiter von Hogwarts.
Auf diese Begegnung hin folgten lange Stunden mit Erklärungen und Vorschläge für die Zukunft, mit Ergebnis, dass die Cullen ganz in der Nähe und mit den Zauberern und Hexen in Einklang wohnen würden. Nun ist schon eine Woche vergangen und alle warten gespannt auf die Ankunft der Zauberschüler.


Quileute

Vier Jahre waren vergangen seit dem die Quileute an der Seite der Cullens und deren Gefährten gestanden hatten um die Volturi zu bekämpfen.
Glücklicherweise war es damals nicht zum Kampf gekommen und seither verlief das Leben der Gestaltenwandler eher ruhig.
Sie hatten nun genug Wölfe zur Verfügung, so dass ein normales Leben für die Jungs und Mädchen durchaus wieder möglich war.
Diejenigen die es noch nicht getan hatten, machten ihre Schule zuende, manche arbeiteten sogar.
Während Sams Rudel immernoch Abstand von den Cullens hielt, waren sie für Jacobs Rudel mittlerweile ein fester Bestandteil im Leben geworden. Vorallem für Jake und Seth. Jacob schon allein wegen Renesmee - auf die er sich geprägt hatte - und Seth mochte die Cullens schon immer sehr gerne. Er und Edward waren gut befreundet. Die beiden Jungs besuchten die vampirische Familie so gut wie jeden Tag. Die anderen Mitglieder seines Rudels hielten sich etwas zurück. Embry und Quil hatten nichts gegen die Vampire, jedoch zählten sie immernoch nicht zu ihren besten Freunden. Leahs Meinung hatte sich auch nicht grundlegend verändert. Sie akzeptierte zwar das Tun ihrer Packbrüder, wollte aber nichts weiter mit den Cullens zu tun haben.
Eines Tagen sprach Edward mit Jacobs Rudel und erklärte ihnen, dass es an der Zeit war Forks zu verlassen. Das war nur verständlich. Immerhin alterten sie nicht und langsam fiel es auf. Für Jake war sofort klar, dass er die Cullens begleiten würde. Nichts und niemand konnte ihn von Nessie trennen. Die Pflicht LaPush zu beschützen, konnte Sams Rudel übernehmen, dass ohnehin schon viel größer war als Jake's. Nun war die Frage, ob ihn jemand seiner Wolfsbrüder begleiten würde. Nach langen Überlegungen entschied sich Seth die Gruppe zu begleiten. Er hatte die Vampire zu sehr in sein Herz geschloßen und er wollte Jacob nicht allein lassen. Auch wenn es Leah schwer fiel ihren kleinen Bruder ziehen zu lassen, entschied sie sich dagegen mitzukommen. Ein Leben an der Seite der Vampire kam für sie keinesfalls in Frage. Quil konnte wegen Claire nicht gehen und auch Embry haderte mit sich, entschied sich dann aber ebenfalls dafür in LaPush zu bleiben - zumindest vorest.
Natürlich gab es immer eine Möglichkeit für die Gestaltenwandler nachzurücken oder seine Brüder zu besuchen. Sie waren ja schließlich nicht aus der Welt.
Also begleiteten Jacob und Seth die Cullens mit nach Schottland, in Emmetts Heimat. Was sie dort allerdings vorfanden, überraschte die gesamte Gruppe. Ein riesiges Schloß inmitten von Hügeln, Wäldern und einem großen See. Eine Schule für Hexerei und Zauberei - Hogwarts. Selbst die Cullens schienen keine Ahnung gehabt zu haben, dass es so etwas gab. Nur kurze Zeit später traten sie in den Kontakt mit dem Schulleiter Albus Dumbledore. Nach einer endlos langen Zeit des Redens kamen sie zu dem Entschluß, dass die Vampire und die Gestaltenwandler hier bleiben durften. Ein neues Schuljahr würde bald beginnen und das Schloß würde bald voll mit Leben sein.


Volturi

Vier Jahre sind seit der erschreckenden Niederlage der Volturi vergangen. Vier lange Menschenjahre sind ins Land gezogen und die Cullens wandeln immer noch auf diesem Erdball. In dieser – für Vampir doch recht kurze Zeit – war die königliche Vampirfamilie jedoch nicht ganz untätig geblieben. Gemeinsam haben sie einen Plan auf die Beine gestellt, um die Vergeltung, nach der sie dürsten, zu bekommen und den Cullens zu zeigen, dass sie nicht gut daran taten, sich gegen den wohl mächtigsten Vampirclan aufzulehnen, sie gar zu verachten.
Ihr Vorhaben ist riskant und auch ein wenig waghalsig, doch sie haben nun so lange gewartet, dass die kleine Hellseherin Alice wohl nun langsam ihre Konzentration auf die Volturi verlieren würde und sie bald angreifen können. Und ihre Macht ist gewachsen. Neue Wachen haben sich ihnen angeschlossen und trotz ihrer Niederlage sind sie gefürchteter als jemals zuvor. Jeder weiß, dass sie irgendwann ihre Rache bekommen würden.
Die Meister haben sich lange zusammengesetzt und am Ende entstand ein Plan, wie sie es schafften, die aufmüpfige Familie der Vegetarier sowohl zu zerstören, als auch für sich zu gewinnen:
Sie beschlossen, dass Afton, Demetri und Chelsea als Vorboten auf den Weg geschickt werden, wobei jedes ihrer Talente wichtig wäre. Demetri, damit er die Cullens aufspürte, da sie nach all der Zeit zwangsläufig irgendwann einmal umziehen mussten, Afton, um ungesehen ins Haus und wieder heraus zu kommen und Chelsea, um die Bindungen der einzelnen zu beeinflussen. Hatten sie sie gefunden, ohne von Alice oder einem anderen Mitglied bemerkt zu werden, würden sie einen geeigneten Moment ausnutzen, um zuzuschlagen. Sie mussten den kleinen Halbvampir möglichst allein erwischen und in ihre Gewalt bringen.
Hatten sie das geschafft, würden die Cullens ihnen zwangsweise folgen, ob sie wollten oder nicht. Aro hat sich eingestanden, dass er es wohl nie schaffen würde, Bella in seine Leibgarde zu bringen, doch sein Augenmerk lag auch nun auf Jasper und Alice, dessen Gaben ebenso stark wie wertvoll wären… Ob sie damit Erfolg hätten würde allein die Zukunft preisgeben.

In jüngster Zeit planen wie Volturi weiter und feilen an der Perfektion ihres Planes, während Demetri etwas Wichtiges aufgefallen war: Die Cullens verließen Forks und siedelten in einem kleinen Ort in Schottland. Aro schickte ihn fort, damit er auskundschaften konnte, was dort vor sich ging. An diesem seltsamen Ort angekommen, macht er eine interessante Entdeckung: Ein Schloss inmitten der schottischen Landschaft, welches eine unglaubliche Macht ausstrahlt und Demetri schickt sich an, herauszufinden, was es damit auf sich hat. Denn die Cullens scheinen damit etwas ganz Eigenes zu verbinden.[justify]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

K89 Storyline

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Storyline Dallas bei Nacht
» Storyline
» - Storyline -
» War Dogs - Planung (Storyline, Anmeldungen)
» ► Storyline
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Allgemein :: Regeln & Storyline-

Impressum