StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 Küche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: Küche   Di Feb 14, 2012 7:37 am

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sarah Williams
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 12.02.12
Alter : 25
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Küche   So März 04, 2012 10:16 am

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://the-story-of-us.jimdo.com/
avatar
Sarah Williams
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 12.02.12
Alter : 25
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Küche   Di März 20, 2012 9:36 am

cf. Garten

Sarah lächelte und folgte dem jungen in die Küche. Dabei dachte sie nach, was sie um diese Uhrzeit noch zu essen zaubern sollte. Die Dame stand mit ihm in der großen Küche. Sie machte erst einmal einen Tee mit ganz viel Milch. „trinkst du das auch? Oder kennst du das nicht? Das schmeckt so lecker!“ lächelt das Mädchen und zeigte sie hm die Tasse. Im Anschluss holt den Belag heraus und machte den beiden Sandwiches. „ist doch ok oder? Weil auf was Aufwendiges ich keine Lust habe“ kicherte sie und war nach gut 10 Minuten fertig. „komm“ sie ging ins Wohnzimmer und stellte den Teller dort ab.

Nochmal ging die junge Dame zurück und holte noch den Tee, denn sie dazu stellte. Danach setzte sich Sarah zu ihm auf die Couch und machte den Fernseher an. Sie gähnte kurz und hielt ihm den Teller hin. „hier“ sagte sie freundlich und nahm ihren, woraufhin sie das Sandwich aß. Den Fernseher machte die lang haarige noch an und schaltete auf einem Film, der schon in der Mitte war und sie wusste nicht einmal um was es da ging. Aber egal, dachte sie sich. Heute würde Sarah die Nacht alleine sein. Da war Emilio wirklich nicht am nerven.

Sarah aß auf und stellte den Teller hin, ehe sie sich dann auch auf der Couch bequem machte . Sie seufzte etwas und zog ihre Beine an sich, wobei sie zum Fernseher saß.

tbc: wohnzimmer

Edit by Demetri: Richtige Verwendung von CF beachten!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://the-story-of-us.jimdo.com/
avatar
Emilio McJason
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Damian
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 07.03.12
Alter : 23
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: Küche   Di März 20, 2012 9:59 am

cf: Haus der Familie Williams-Garten

Sarah ging hinter den achtzehn jährigen und ging direkt in die Küche. Er schaute sich die Bilder an die an der Wand hingen
und folgte ihr langsam. Er lachte etwas laut als er ein Kindergarten Foto von ihr sah,aber das verging ihn als er merkte
das er laut gelacht hat und sie es wahrscheinlich gemerkt hat. Geschämt geht er in die Küche und unterdrückte sich das
Lachen.
Zum Glück ist seine Mutter nicht so und hängt Kindergarten Bilder auf,sie stellt mal eins oder mehrere Bilder auf,aber den sind sie auch Orginal. Seine ganzen peinliche Fotos hat er in einer Kiste unter seinen Bett versteckt.
Er stupste sie an. "Du sahst echt süß aus als Kind",sagte er und zwinkerte sie an.
Emilio nickte als sie fragte ob er auch ein Sandwich will,natürlich wollte er eins. Er liebt Sandwiches,aber Tee mit Milch?
Probiert hatte er zuvor nicht,vielleicht als kleines Kind bei seiner Oma aber jetzt noch ? Der junge Wolf nickte.
Man kann es ja probieren,dachte er sich und setzte sich auf einen Stuhl. Die Küche war groß und schön eingerichtet.
Anscheint achtet ihre Mutter auch wie seine Mutter sehr auf Sauberkeit. Als er nämlich mit seiner Hand über den Tisch fest war dort kein einziges Staub oder Krümmel vom Brot.
Nach zehn Minuten schmieß Sarah das Messer in das Waschbecken,nahm die zwei Tellern und ging in die Richtung vom Wohnzimmer.
Emilio saß sich hin und nahm den Teller den Sarah ihn entgegen hielt. "Danke",sagte er mit leiser Stimme und schaute zum
Fernsehn. Es lief ein Film,leider haben die beide den Anfang verpasst ! Der Film hieß 'Mamma Mia' er verdrehte die Augen,diesen Film musste er immer mit seiner Mutter gucken.
Sarah zog ihre Beine an sich. Emilio fiel auf das sie so irgendwie immer sitzt. Er lachte. "So sitzt du immer",sagte er und deutete auf ihre Beine. Er nahm sich die Wolldecke die neben ihn lag und deckte sich und Sarah zu.

tbc: Haus der Familie William-Küche
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sarah Williams
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 12.02.12
Alter : 25
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Küche   Mo März 26, 2012 7:11 am

Cf:Haus der Familie Williams-Zimmer


Sarah bekam von dem ganzen nichts mehr mit. Sie schlief seelenruhig, wie ein Stein. Dass Emilio das Licht aus machte und sie noch zudecke, wusste sie auch nicht. Doch es war komisch. Lange hatte die lang haarige nicht mehr so gut geschlafen. Sonst schlief sie unruhig, hatte Angst dass jemand einbricht oder sonstiges. Aber weil nun der achtzehnjährige neben ihr war, sie einen beschützenden Arm um sie hatte, fühlte sie sich wohl. Die ganze Nacht schlief die junge Dame durch.

Bis der Wecker ging und Sarah dadurch wach wurde Im selben Moment ging das Handy von dem Wolf. Sie sah nach rechts, direkt zu ihm. Langsam stupste sie den jungen Mann an. „Emilio? Dein Handy. Aufwachen“ , kicherte sie kurz und stellte den Wecker aus, ehe sie daraufhin aufstand. Sie seufzte etwas. „ICH HAB KEINE LUUUUUST!“, schnaufte sie leise. Kurz ging Sarah zum Fenster, öffnete dies um frische Luft rein zu lassen und nahm dann ihre Sachen aus dem Schrank. Die Wahl viel heute zu einer dunkle röhren Jeans anziehen und ein weißes Oberteil mit einem stylischen Blazer. Sie sah den Jungen an und fragte ihn:“ Magst du zuerst ins Badezimmer?“

In der Zeit zog sich die junge Dame um. Frische Socken, frische Unterwäsche und die Sachen die sie für die Schule anziehen wollte. Nach weniger als acht Minuten war Sarah auch fertig. Sie tat ihre Tagescreme drauf und etwas Make-up. Die Haare tat sie zu einem Pferdeschwanz und zog im Anschluss noch ihre lange Kette an, mit einem Herzchen Anhänger und gebamsel dran.

Sarah sah sich im Spiegel an und seufzte etwas. Im Anschluss packte sie noch schnell ihre Handtasche. „Emilio?“, rief sie und ging auf den Flur. „Ich bin in der Küche uns was zu essen machen.“, fügte die lang haarige hinzu und ging dann auch hinunter in die Küche. Dort angekommen, sah Sarah nochmal auf die Uhr. Genug Zeit war noch! Also machte die William den beiden Rührei mit Toastbrot.

Tbc.: High School - Auf den Schulgängen

~Edit by Demetri: TBC PER EDIT HINZUFÜGEN!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://the-story-of-us.jimdo.com/
avatar
Emilio McJason
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Weitere Charas : Damian
Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 07.03.12
Alter : 23
Ort : Lübeck

BeitragThema: Re: Küche   Mo März 26, 2012 8:08 am

Cf: Haus der Familie Williams-Sarahs Zimmer

Emilio schlief tief und fest. Ziemlich ungewöhnlich für den achtzehn Jährigen. Sonst schlief er nie die ganze Nacht durch.
Immer wachte er Grundlos auf und Schwitze den meistens. Doch diesmal lag es daran das er nicht zu Hause alleine schlief sondern bei Sarah. Als er seine Augen öffnete strahlte die Sonne ihn ins Gesicht und die frische brise Luft die von
draussen reinflog bereitete den Dunkelhaarigen Gänsehaut zu.
Emilio hörte wie sein Wecker klingelte und Sarah ihn anstupste. Langsam kam er hoch und rieb sich das Gesicht.
Am liebsten würde er wieder zurück ins Bett fallen und weiter schlafen. Aber er konnte ja nicht..es war nämlich Schule
und er musste sich fertig machen. Als die Braunhaarige Schönheit ihn fragte ob er zuerst ins Badezimmer wolle schüttelte er den Kopf. „Nein geh du zuerst",sagte er mit einen Leisen Stimmton. Der junge Mexikaner schaute auf seiner Uhr es war
kurz nach fünf. Wow.. sonst stellt er sein Wecker so das er um halb sechs aufsteht.
Nachdem er hörte das Sarah aus dem Badezimmer war ging er dort hin und duschte sich. Er wusste gar nicht welches
Handtuch er nehmen sollte. Seins hat er zu Hause vergessen. Schnell nahm er sich das nächstbeste und band sich das um,
c.a eine halbe Stunde brauchte der achtzehn Jähriger bis er fertig war. Er hörte wie Sarah ihn hoch rufte das sie in
der Küche seihe und Essen macht. Ein letztes mal schaute er in den Spiegel,putzte sich die Zähne und ging in Sarahs Zimmer. Sein Outfit war eine einfache schwarze Jeans ein weißes T-Shirt und seine schwarze Lederjacke.
Es war sein Lieblingsoutfit.

Der Schüler nahm seine Tasche auf die Schulter und ging runter zu seiner Sarah die Essen machte.
„Guten Morgen",sagte er und legte seine Tasche auf ein Stuhl. Sarah sie war umwerfend aus. Ein Zopf stand ihr richtig gut.
Als er merkte das sie ihn anschaute wandte er seine Blicke von ihr ab. „Hast du gut geschlafen?",fragte er und setzte sich
hin. Ihn fiel ihre Halskette auf. Neugierig ging er zu ihr und schaute sich die an. „Die ist wunderschön."
Emilio liebet es wenn Mädchen Schmuck tragen,er wusste selber nicht warum.
Seine Laune war ziemlich im Keller. Er wusste nicht was mit ihn los war. Zuerst wurde ihn kalt und den wieder warm.
Sein Kopf..er fühlte sich an als würde er jeden Moment explodieren. Mal schwitze er und mal frierte er.
Der junge Mexikaner versuchte sich aber nichts davon anmerken zu lassen. Es war wie als wenn er lange sich nicht
mehr verwandelt hat und sich den von alleine verwandelt. Damals musste er sich zu diesen Zeitpunkt nur über irgendeine
kleine Sache ärgern und er verwandelte sich sofort.
Sein Bauch krümmte sich,er hatte Angst das er sich jetzt verwandeln würde. Der McJason hörte auf über sowas
Nachzudenken und wandte sich wieder zu Sarah. Sie füllte gerade die Tellern auf und reichte ihn denn Emilio.
„Danke",sagte er und fing an zu essen. Eigentlich hielt es Emilio für besser wenn er heute nicht in die Schule geht aber er
wollte nicht Sarah alleine lassen. Der Mexikaner muss sich nur für vier Stunden zusammen reißen das würde er doch locker
schaffen. Er nahm seine Tasche,stand auf und ging mit Sarah los zur Schule.

Tbc: Fort William-High School/Auf den Schulgängen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Sarah Williams
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 12.02.12
Alter : 25
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Küche   So Aug 26, 2012 5:23 am

CF: Fort Williams Schule -Biologieraum

Ob Selina ihr das erzählen wollte, wusste die junge Dame nicht. Sie hoffte es und versuchte auch positiv zu denken. Doch dass sie nun ihre Freundin verlor, fand sie echt traurig. Wieso gerade Selina? Konnte es nicht Jess oder Jenn gewesen sein? Immerhin wären dann die zwei Ziegen auseinander bzw. getrennt. Dann wäre Jenn oder Jess nicht mehr so groß und würden ihre Klappen halten. Aber leider war es ja nicht so. „Wieso denn peinlich?“, fragte sie Emilio. Was sollte denn die Aussage. Was wäre denn peinlich gewesen? Sie konnte mit Sicherheit nichts dazu. Die dunkel haarige seufzte. Dann nahm der McJason auch ihre Hand unter dem Tisch. Da merkte Sarah wieder das Gerede von den zwei läster Schwestern. Sie ignorierte es und strichmit ihrem Daumen über seine Handfläche, die sehr warm und weich war. Ungewöhnlich für Männer dass sie so weiche haut haben. Doch dann ließ er ungewöhnlich ihre Hand los. Wieso tat er das? Fragte sich die William. Doch ahnte sie schon etwas. Etwas irritiert und enttäuscht nickte Sarah auf seine Aussage, dass sie nachher reden werden.
Der Rest der Mathe stunde verlief normal – einfach entspannt. Das heutige Thema in Mathe verstand Sarah kaum. Sie hasste Mathe, verstand einfach nichts. Mathe war das Fach wo nichts in ihr Kopf wollte. Es machte ihr Kopfschmerzen. Doch irgendwann klingelte es auch zur Pause. Ein Wunder, dachte sie sich und hörte Emilios Kommentar, worauf sie nickte und etwas lächeln musste. Sie packte ihre Sachen ein und dachte dass Emilio auf sie waten würde. Aber leider nicht. Irgendwie komisch, war ihr Gedanke und ging auf den Flur. Einmal nach links und rechts gesehen. Doch von Emilio …keine Spur. „komisch…“, sagte sie leise und enttäuscht. Wieso ist er einfach gegangen ohne was zu ihr zu sagen? Was Sarah nun machen würde? Sie hatte keine Ahnung. Immerhin war Selina auch nicht mehr hier. Sarah gesellte sich dann zu den andern aus der Klasse, die auf dem Gang saßen – wie jede Pause. Sie redeten und aßen ihr Frühstück, was sie sich mit genommen haben. Unsere Klasse hatte ein guten zusammenhalt. Man verstand sich mit jedem. Bis auf Jess und Jenn. Sarah grinste sie an, worauf sie erwiderten. „Na`?“, fragte die Dame. „Na? Wie geht’s dir? Hör nicht auf die zwei Lästerschwestern.“, sagten die andern zu Sarah, worauf sie nickte. Nach guten 10 bis 15 Minuten meinte Sarah auch, dass sie Emilio mal suchen gehen würde weil er weg gegangen sei. was sie dann auch tat.

Emilio traf die junge Dame auf dem Schulgang. Sarah seufzte und wollte gerade zu Wort kommen als Emilio doch schnelle war in dem er anfing zu reden. „ah klären. Was denn, hm?“, fragte die lang haarige und erwiderte kurz den Kuss. Doch dann klingelte es auch. Die Pause war vorbei. Sarah seufzte kurz und sah den Jungen an. Zusammen gingen die beiden zum nächsten Unterricht. Biologie lag nun an. naja so lange hatten die beiden nun auch nicht mehr. Angekommen waren alle dann schon da. die beiden kamen aber zum Glück nicht zu spät. Die William setzte sich hin und lehnte sich in den Stuhl. Kurz gähnte sie. „ich hab keine Lust mehr..“, betonte sie und sah ihn an. „meinst du dass das mit heute Abend klar geht? Immerhin kennen deine Eltern mich noch nicht so gut.“, sagte sie leise. Vor allem kannte sein Vater sie doch noch gar nicht mal.

Der Lehrer kam dann auch endlich. Irgendwie war dieser komisch. Er kam so pädophil herüber und vor allem wie er immer in die ausschnitte der Mädchen guckte. Sarah packte ihre Mappe, Stifte und Block heraus. Sie hörte dem Mann zu der vorne stand und notierte die Sachen in ihr Block rein, die er an die Tafel schrieb. „So~ und jetzt stehen mal alle Mädchen aus der Klasse auf“, sagte der Lehrer. Etwas dumm aus der Wäsche schaute Sarah schon. Sie tat es. Immerhin musste sie. „was bringt das?“, fragte die lang haarige. Der Lehrer lachte kurz. Das Thema war zu zeit Sexualität. Da kam bestimmt irgendwas Dummes bei heraus. Der Lehrer kam auf die William zu. Er erzählte was. „So. das weibliche Wesen ist dazu da um Kinder zu gebären. Ihre Brüste gelten dabei für die Stillung der Babys…[…]“, sagte er und zeigte auf ihre Busen. Rot um die Nase wurde sie schon dabei. Wie peinlich, dachte Sarah. Als er dann doch mehr ins Detail ging, schluckte Sarah. >>der soll mir nicht so auf die Brüste starren!<<, dachte die dunkel haarige und setzte sich schnell hin. „das ist doch lächerlich!“, knurrte Sarah laut auf. Sie war etwas rot um die Nase. Aber das war ihr gerade egal. Sie kreuzte ihre Arme vor der Brust damit der Mann nicht so starrte. „Stehen sie bitte wieder auf!“, befahl der Lehrer. „Nö!“, konterte die William. „Sie sind pervers!“, knurrte Sarah und kam in eine heftige Diskussion mit dem Mann. „So etwas macht man im Unterricht nicht. Man demütigt nicht jemanden in der Klasse und starrte so auf Brüste einer Frau! Sie sind echt pädophil!“, knurrte sie abermals laut und wurde richtig warm. Es war wie fieber der ausbrach. „Man könnte sie direkt anzeigen die pädophiles Arschloch!“, knurrte Sarah und stand auf. „Ihre Freu – falls sie eine haben- hat es echt schwer mit ihnen. Immerhin kommen sie bald hinter Gittern. Hier in Amerika ist das nun mal so wenn man ‚ Kinder‘ an macht!“, zischte sie und nahm ihre Sachen. Sarah verließ den Unterricht auch wenn es nicht mal geklingelt hat. So ging das nun mal nicht. So etwas widerliches, dachte sie sich. Kurz schnaufte sie und versuchte sich zu beruhigen. Dann ging die William auch ins Sekretariat bzw. den Schuldirektor und schilderte ihm den Vorfall. Der würde seinen Job verlieren, dachte Sarah sich und durfte dann auch eher aus der Schule gehen. So weit Unterricht zu machen, würde nicht gehen. Sarah hätte angst dass es noch al so einen Vorfall geben würde und vielleicht sogar einen schlimmeren.

Sarah seufzte und ging nachhause. Zuhause angekommen war ihre Mutter noch da. Sarah war glücklich darüber und redete mit ihrer Ma über den Vorfall in Biologie. Wie die junge Dame dachte, tickte ihre Ma fast aus. Sie würde sie darum kümmern, gab ihre Mutter von sich. Diese machte dann erst mal für die Schülerin etwas zu essen. Es würde Pfannkuchen geben – so geil!
als diese fertig waren setzte sich die junge Willam hin. Sarah trug nun wieder eine knappe Hot pen mit ihrem I Love NY Pullover in Lila an. Sie strich sich Schokolade auf dem Pfannkuchen und aß diesen. Ihre Mutter machte die besten Pfannkuchen der Welt. Sie liebte diese. Doch hatte Sarah es nicht geahnt sprach ihre Mutter das von heute Morgen an, wegen Emilio. Sie fragte, ob sie nicht zusammen wären und das Sarah doch gesagt hatte, dass er nichts für sie wäre. Sarah aber ging damit locker um. Sie zuckte mit den Schultern und meinte, dass sie sich wohl geirrt hätte. Ihre Ma lachte nur. Sie mochte Emilio. Er hatte einen guten Eindruck bei ihr hinterlassen, was nicht oft bei andern so war. Sarah packte ein paar Pfannkuchen von ihrer Mutter in Alufolie en. Sie wollte diese für Emilio lassen. Immerhin musste dieser mal die leckersten Pfannkuchen mal probieren!

TBC: Fort William- Wohnsiglung- Sarahs Zuhause // Küche
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://the-story-of-us.jimdo.com/
avatar
Sarah Williams
Gestaltenwandler
Gestaltenwandler

Anzahl der Beiträge : 108
Anmeldedatum : 12.02.12
Alter : 25
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Küche   Mi Okt 10, 2012 12:55 am

Sarah regte sich noch immer über diesen perversen Lehrer auf. Was viel ihm auch an? Hatte er denn keinen anstand? Sie hoffte das er von der Schule fliegen würde. Doch ob es passieren würde war fraglich. Sarah aß auf und lehnte sich dann in den Stuhl. Ihr kopf brummte förmlich und warm war ihr auch. Wobei ihr eigentlich kalt sein sollte. Immerhin war es nicht gerade warm draußen. Die Williams hörte schritte. Sie blickte auf und sah ihren Partner. „Emilio?“, sah die lang haarige ihn schief sein. „Wieso nicht in der Schule?“, fragte sich hinzu. War er nur wegen ihr aus der Schule gegangen? Wenn es so wäre, ja, dann war er echt bekloppt -Aber süß! Sie hielt sich ihren Kopf kurz und grinste. „Du bist mir einer“, sagte sie frech. Die junge Dame gab dem Wolfsjungen etwas von den selbst gemachten Pfannkuchen ab. „Hier! Die hat meine Mom gemacht. Die sind Selbsthegmacht mit Apfelstücken. Sau geil!“, grinste Sarah und trank was. Sie stand auf, ging zum Hängeschrank und nahm dort ein Glas für den McJason hinaus. Dies stellte sie auf den Tisch zu ihm und schüttete ihn etwas Ice-Tea in das Glas. Es war Zitronen Ice-Tea. Den besten die sie je getrunken hatte. Hier in Fort William gab es den besten! Sie setzte sich wieder zu ihm und stützte ihre Ellebogen auf den Tisch. Sarah stütze daraufhin ihren Kopf auf ihre Hände. Die dunkelhaarige beobachtete ihren Freund. Auf seine Entschuldigung winkte sie ab. „Schon ok. War ja nicht deine schuld. Ich hoffte nur dass er von der Schule fliegt, schnaufte die Willams. Ein lachen ertönte im Raum als Emilio von den Pfannkuchen sprach. Ihm schmeckte diese, was Sarah echt freute. „Schön das zu hören.“, kicherte sie noch mal kurz. Kurz darauf sagte Emilio auch zu Sarah, dass das mit der Übernachtung gehen würde. Seine Eltern hatte wohl nichts dagegen. Ein glück, dachte sie sich. Das hieß wohl, dass sie Sarah mochten. Ein Glück, dachte die junge Dame sich. „ja, super. Bis abends ist es aber noch lang. Was wollen wir solange machen?“, fragte sie ihn. „heute Abend gehe ich dann bei euch Baden. Ihr habt so ein schönes Badezimmer, gestand sie breit lächelnd. Sarah fand es wirklich toll. Es war so schön groß und nobel eingerichtet. Auf jeden fall war es anders als bei ihr Zuhause. Zwar lebte sie auch gut. Aber bei Emilio war es dann doch etwas anders. Als der McJason aufgegessen hatte räumte sie den Tisch ab. „Also hab ich das richtig gehört du bist heute Abend bzw. nachts über bei Emilio?“, ragte eine stimme hervor, was ihre Mutter war die gerade in die Küche kam. Sarah nickte und beantwortete diese mit eine ‚ja, Mama.’ Sarahs Mutter nickte. „Gut. Aber morgen schön zu Schule gehen!“, nickte sie. Sarah seufzte. Was dachte sie nur von ihr? Das sie schwänzt? „Ich nehme meine Sachen für die Schule und frische Klamotten auch schon mit rüber damit ich nicht alt zu früh aufstehen muss.“, kicherte die lang haarige. Ihre Mutter lachte. „Du bist echt faul , Sarah.“, lachte sie ging wieder ins Wohnzimmer. Danach gingen die beiden auch in ihr eigenes Zimmer. Sarah setzte sich auf ihr Bett und tippte mit ihrer Handfläche neben sich. Sie zeigte ihm damit das hier auch noch Platz ist und er sich zu ihr setzten sollte. Dabei lächelte die lang haarige etwas und als der junge Mann neben ihr lag , sprang sie den jungen schon fast an ,so dass er plötzlich auf dem Bett lag und sie auf ihn. "Erwischt!", sagte sie frech und zeigte ihm die Zunge.

tbs: for William - Wohnsiglung -Sarahs Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://the-story-of-us.jimdo.com/

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Küche   

Nach oben Nach unten
 

Küche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Fort William :: Wohnsiedlungen :: Haus der Familie William-

Impressum