StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 Erklärung: Der Korridor 89

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: Erklärung: Der Korridor 89   Mo Jul 25, 2011 11:59 pm

Der Korridor 89

Der Korridor im Obergeschoß von Hogwarts wurde von dem Schulleiter Albus Dumbledore vor wenigen Monaten für die Schüler geschlossen.
Nun hängt vor der massiven Holztür ein einfaches Metallschild mit der Aufschrift: „Betreten verboten. Fluchgefahr!“
Zu viele merkwürdige Dinge waren in diesem Flur mit den stillgelegten, veralteten Klassenzimmern geschehen.
Vor einem halben Jahr war in diesem Gang ein Gryffindor-Erstklässler verschwunden und seit diesem Tag häuften sich die schauderhaftesten Vorkommnisse. Wann immer ein Schüler den Korridor betreten hatte, kam er verschreckt und angsterfüllt und oftmals nicht ohne sichtbare Spuren von Verletzungen wieder aus ihm heraus.
Nach einigen Recherchen und Selbstversuchen hatte die Lehrerschaft heraus gefunden, dass, wann immer man den Korridor betrat, von seiner schlimmsten Angst verfolgt wurde. Schüler mit Platzangst wurden von den näher rückenden Wänden beinahe zu Tode gequetscht. Riesige Spinnen und blutüberströmte Leichen wurden in dem Gang gesichtet, bis ein Schüler aus der Tür gestürmt kam und die schrecklichen Gestalten zu Dampf verpufften. Als an einem Freitag ein nach Blut dürstenden Vampir aus dem Korridor ausgebrochen war und durch die Kerker huschte und die Bewohner von Hogwarts bald zu Tode erschreckte, entschied Dumbledore den Korridor für Schüler unzugänglich abzusperren – das Risiko das ein tollkühner Schüler nochmals vergaß die Türflügel zu schließen und damit die durch seine Angst entstandene Gestalt mit ins Schloss brachte war viel zu enorm.

Doch leider betraten Schüler noch immer der versperrten Korridor 89 – war es nun auf Grund einer Mutprobe, oder einfach nur um sich selbst zu beweisen. Mittlerweile hatten sich die unterschiedlichsten Erlebnisse innerhalb des Korridors herumgesprochen und immer mehr Schüler betraten den verlassenen Flur um sich ihrer Angst zu stellen und danach als mutiger Held gefeiert zu werden.
Die Strafe für das Betreten des Korridors waren hart: Wochenlanges Nachsitzen & etliche Strafarbeiten, doch ein Verstoßen gegen die Regel konnte noch verheerende Wirkungen mit sich ziehen – es gab keinen Zauberspruch der den Fluch brechen konnte, welcher auf dem Korridor lastete. Deine eigene Angst versucht dich zu töten - das Einzige was Du tun kannst ist deine Angst zu besiegen oder so schnell wie möglich die Tür hinter dir zu schließen. Doch das ist leichter gesagt als getan!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Erklärung: Der Korridor 89

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Erklärung: Revolution
» Ränge & Erklärung
» “Elterngeldfreibetrag”, mit dem das durchschnittliche Nettoeinkommen, maximal 300 Euro monatlich, nicht auf die Sozialleistungen angerechnet werden
» League of legends: Summoner's Rift
» Gerichtsverwertbare Erklärung an Eides statt Pacta sunt servanda! gemäß u. a. VwGO §§ 99, 117, ZPO §§ 138, 139, GVG §§ 16, 21, 33, 34, 43, 44, 48, GG Art. 1, 25, 101, 103, 140 StGB §§ 1, 11, 126, 357, i. V. mit StGB §§ 187, 188, i. V. mit § StGB 130, i. V
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Allgemein :: Regeln & Storyline-

Impressum