StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5381
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 31

BeitragThema: Vor dem Haus    Fr Apr 13, 2012 3:21 am

Vor dem Haus der Familie Wilson. Mit Sicht auf den kleinen Teich im Vorgarten sowie die Garage.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Seth Clearwater
Wölfe
Wölfe

Weitere Charas : Seto & Liam
Anzahl der Beiträge : 5381
Anmeldedatum : 25.07.11
Alter : 31

BeitragThema: Re: Vor dem Haus    Sa Apr 14, 2012 4:20 am

Postpart 1/2

cf: High School - Schulhof

Seth kam es vor als würde er schon Minuten hier stehen und Jared einfach nur ratlos ansehen. Hatte er ihn gerade wirklich gefragt ob er Elena gesehen hatte? Warum? Warum kam nur alles auf einmal? Erst Jake und Nessie.. und dann auch noch sie? Nein, dass durfte - konnte einfach nicht sein. Sie durfte nicht verschwunden sein.
Der keine Hoffnungsschimmer der in ihm aufgeblüht hatte war erloschen. Die Kraft die er durch die bloßen Gedanken an sie getankt hatte verbraucht.
Nicht sie... Nicht seine Elena.
Vom Blickwinkel her sah er, dass Jared langsam unruhig wurde. Erst jetzt bemerkte Seth dass er auf den Boden gestarrt hatte. Sofort blickte er wieder nach oben, während Jared verzweifelt seufzte und mit der einen Hand seinen Kopf hielt. Und wie er da so stand, so verletzbar und trauernd erinnerte er ihn stark an Bella und Edward die ihr Kind verloren hatten. Und dann kam ihm plötzlich ein anderer Gedanke und dieser Gedanke war so schmerzhaft und so grausam, dass er nicht wahr sein durfte!
Die Volturi waren her gekommen.. und was war, wenn sie zwischenzeitlich jagen waren? Was wenn Demetri auf Elena gestoßen wäre und...
Doch Seth wagte nicht diesen Gedankenfaden weiter zu spinnen. Nein! Niemals. Sie war nicht tot. Ihr ging es gut! Wo sie auch war, es ging ihr gut! Der Quileute versuchte sein Innerstes zu beruhigen und konzentrierte sich darauf dass das Zittern seines Körpers keine Oberhand gewann.
Er würde sie finden - egal wie lange es dauerte. Egal wo sie war! Langsam fand er seine Stimme wieder.
"Was ist passiert? Wann hast du sie zum letzten Mal gesehen?" Jared suchte den Blick des Gestaltenwandlers und räusperte sich etwas. Seine Stimme klang heißer. Sie ist heute Morgen weg gelaufen.. Unsere Eltern waren mit unserer kleinen Schwester verreist. Meine Eltern kamen die Nacht zurück. Aber Cathy nicht.. Seine Stimme brach ab und er rang mit sich nicht in Tränen auszubrechen. Seth hielt geschockt den Atem an. Hieß das... Elenas Schwester war.. tod? Er biss sich auf die Unterlippe und wand seinen Blick ab. Er wollte Jared nicht anstarren, wenn er so gebrochen war. Das alles fiel ihm schwer genug.
Abermals schweiften seine Gedanken etwas ab. Zu dem Moment als er mit seiner Schwester auf dem Krankenhausgang stand. Alles spielte sich wie Zeitlupe ab. Die große, weiße Tür die sich öffnete, seine Mutter Sue die mit Tränen im Gesicht neben einem Arzt her lief. Der stumme Schrei seiner Schwester und wie sie davon rannte. Er sah sich selbst wie er ungläubig den Kopf schüttelte und auch seine Augen sich mit Wasser füllten. Wie seine Mutter ihn in den Arm nahm und er es nicht wahr haben wollte dass er solch eine Umarmung nie wieder von seinem Vater bekommen würde.
Sein Vater Harry. Der vor mehr als vier Jahren an einem Herzinfarkt verstorben war.
Seth riss die Augen auf und fand sich im Hier und Jetzt wieder. Er konnte Elenas Reaktion verstehen. Es kam die einen, die nach solch einem Schicksalsschlag die Nähe anderer Menschen suchten die ebenso leideten - Und die anderen, die lieber für sich trauerten und vielleicht sogar im ersten Moment die Schuld bei ihren Mitmenschen und sich selbst suchten. Er selbst gehörte zu ersterem. Elena zum zweiten.
Er fasste einen Entschluß und blickte Jared fest an. "Ich werde euch helfen. Ich werde nach ihr suchen." Der junge Mann vor ihm nickte stumm und sah sich um. "Danke. Ich komme mit und-" "Nein. Du bleibst hier." Seth legte ihm eine Hand auf die Schulter. "Du bist nicht in der Lage dafür. Bleib hier und warte. Damit du hier bist, wenn sie zurück kommt." Jared blickte ihn dankend an und doch konnte Seth sehen, dass er trotzdem gern mit gekommen wäre.
Dieses Gefühl kannte der Clearwater ebenfalls. Doch zur Zeit schien es so, als wüsste er immer ziemlich gut wann es besser für jemanden war zu bleiben.
"Hat sie einen Lieblingsort? Irgendeinen Platz an dem sie sich wohl fühlt?" Ihr Bruder überlegte nur kurz bevor er antwortete.
Er erzählte Seth, dass sie in den Wald gerannt war und sich dort auch gerne aufhielt. Sie liebte die Natur und die frische Luft, aber der Wald war groß und wenn sie zu tief hinein gelaufen war, würde man sie sicher nicht so leicht finden können.
Wieder war der Ton in seiner Stimme verzweifelt, doch in Seth wuchs der Optimismus und ein wenig musste er sogar lächeln. Sie liebte die Natur.. genau wie er. Und sie war im Wald... Seinen geliebten Wäldern. "Ich verspreche dir Jared. Egal wie. Ich werde sie finden."

tbc: Fort William – Außerhalb – Der Wald
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Vor dem Haus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» (Planung)Das Haus Anubis
» Nach 2 Monaten Trennung will Sie schon unser Haus verkaufen.
» altes japanisches Haus mit großem Garten
» Cocos Haus
» Renovierte Waldhütte
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Fort William :: Wohnsiedlungen :: Haus der Familie Wilson-

Impressum