StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Austausch | 
 

 Renesmee's Zimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: Renesmee's Zimmer   Mo Aug 01, 2011 6:15 am

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Nessie Cullen the first
Cullens
Cullens

Weitere Charas : Regulus Black
Anzahl der Beiträge : 32
Anmeldedatum : 24.08.11

BeitragThema: Re: Renesmee's Zimmer   Sa Sep 17, 2011 1:48 am

RENESMEE CULLEN
FIRST POST

SONG FOR JAKE :3

'His eyes..His eyes , make the stars look like their not shining..he's so wonderful and i tell him everyday...' Sanft und Leise kam die Stimme aus dem CD Player. Nessie streckte sich ganz langsam auf ihrem Bett und öffnete leicht verschlafen die Augen , ihr Gesicht zierte ein Lächeln. Die Sonne schien zu ihrem großen Fenster herein und warme Sonnenstrahlen fielen auf ihre Haut , die leicht kribbelte und sich sofort nach mehr sehnte. Denn Sonne war hier - in Fort William - genauso selten wie in Forks. Deshalb kostete der Halbvampir sie doppelt so sehr aus. Sie reckte & streckte sich und dann fiel ihr ein Geruch in die Nase. Er war hier! Typisch , Jacob war öfters mal still & leise in ihrem Zimmer um ihr Gute Nacht oder Guten Morgen zu sagen. Eine wundervolle liebe Geste des Gestaltenwandlers , die Renesmee immer wieder ein wohliges Gefühl einbrachte. Sie blieb noch einige Momente in ihrem unheimlich weichen , gemütlichen Bett liegen , eh sie die schwere Decke zurückschlug. Nachdem sie sich im Schneckentempo fertig gemacht hatte , ging sie zu ihrem Kleiderschrank und zog die Türen auf , nicht ohne vorher noch einen Blick nach draußen zu werfen und zu seufzen. Die Sonne war schon wieder verschwunden , dunkle Regenwolken hatten sie verdeckt und jetzt bogen sich auch die Bäume im Wind. Sie griff nach einer bequemen schwarzen Jeanshose und einem schwarzen dünnen Rollkragenpullover. Die letzten Handgriffe folgten und die Cullen hatte ihre früh morgendliche Routine beendet. Sie schaute aus dem Fenster , direkt auf ihre neue Heimat und ihr Lächeln erstarb.
Sie trat hinaus auf den Balkon und atmete die harte kalte Morgenluft ein , nichts mehr deutete darauf hin , das vor noch wenigen Minuten die Sonne geschienen hat. Sie lehnte sich auf auf die Brüstung und schloss die Augen.
„ Noch vor einer Woche war ich in Forks..ich vermisse meine Kleinstadt so sehr..“ , dachte sich der Halbvampir traurig. Das stimmte , sie war in Forks aufgewachsen , hatte all die Jahre dort gelebt , all ihre Erinnerungen waren dort verwurzelt. Ihre Familie , Jacob und Seth hatte sie zwar auch hier um sich , was alles erträglicher machte , dennoch konnte sie sich nicht mit ihrer neuen Heimat anfreunden. Schottland. Das sollte es also für die nächsten Jahre sein.

Plötzlich hörte sie Gemurmel aus der unteren Etage. Sie ging leise die Treppen runter und versteckte sich hinter der Wand , luckte nur ein wenig ins Wohnzimmer hinein. Dort fand gerade eine Familienkonferenz statt. Alle waren versammelt , bis auf Jasper und Alice. Nessie natürlich auch nicht. Ihre Eltern waren so taktvoll , sie nicht zu wecken. Sie wussten ohnehin , das dieses Thema ihre Tochter nicht sonderlich interessant fand , auf keinen Fall war es es wert früher aufzustehen und darüber zu diskutieren. Die Cullen hatte ihre Meinung dazu und Punkt. In letzter Zeit , sprich , seit ungefähr 4 Wochen , war sie vielleicht ein wenig griesgrämig. Ihr war klar , hätte sie unter anderem Umständen , von dem Geheimnis des Schlosses erfahren , wäre sie vor Freude und Neugierde glatt geplatzt. Es war nämlich so , das in der Nähe des Anwesen der Cullens ein großes Schloss lag, inmitten eines See's , der so tiefschwarz war , wie Renesmee es noch nie gesehen hatte. Dieses Schloss war Hogwarts – eine angesehene Schule für Zauberei. Hier wurden Jahr für Jahr Hunderte von Hexen & Zauberer und anderen Gestalten unterrichtet. Zu Anfang dachte sie es wäre ein schlechter Scherz , doch als ein paar Familienmitglieder ins Schloss gerufen wurden , um mit dem Direktor der Schule – Dumbledore hieß er – zu verhandeln wurde alles auch noch real. Und die Ergebnisse des Gespräches wurden jetzt gerade besprochen. Nessie hielt ihr Ohr an die Wand und lauschte gespannt.

[…]

Als es nur noch um Belangloses ging , wandte sie sich ab , schnappte sich eine Jacke aus dem Flurschrank und ging missmutig zur Haustür heraus auf die Straße. Ihre bronzefarbenen Locken flogen ihr wie wild durch den Kopf , doch Nessie bändigte sie nicht. Sie setzte sich auf eine Bank in der Nähe des Hauses , zog die Beine an ihren Körper und ließ ihre Gedanken schwimmen.
Sie wollte Forks nie verlassen , Bella hatte ihr zwar angeboten da zu bleiben , sie hätte bei Charlie wohnen können , doch auch wenn ihr der Abschied das Herz zerriss , so würde sie niemals ohne ihre Lieben auskommen können. Und so fügte sie sich und zog fort. Fort William war eine ganz reizende Gegend , wunderschöne Landschaften , man konnte sich kaum beklagen. Aber es fühlte sich fremd an , nicht heimisch. So als wäre sie nur zu Besuch und würde bald wieder aufbrechen , doch das würde sie nicht und das machte ihr ebenfalls zu schaffen. Während die anderen in Heller Aufruhr waren , ließ sie diese ganze Hogwarts - Geschichte an sich vorbeigleiten.
Und nicht nur das bedrückte ihr kleines Herz. Ein paar Monate vor ihrer Abreise beichtete Jakob ihr – das womöglich – größte Geheimnis.
Er war auf sie geprägt. Er erklärte es ihr ganz genau. Etwas ganz Besonderes, was es nur bei den Gestaltenwandler der Quileute gibt. Jacob sagte ihr einmal, es ist mächtiger als Liebe auf den ersten Blick. Die Legenden behaupteten, es sind nur wenige, die ihren Seelenverwandten auf diese Weise finden. Sobald derjenige diejenige sieht, kann er nicht mehr ohne sie leben.

Es war wie ein Schlag. Ein Schlag mitten ins Gesicht. Unerwartet und doch mit so viel Wucht.. Die folgenden Sekunden dienten der Kenntnisnahme. Die folgenden Minuten der Verlustangst. Die folgenden Stunden der Verzweiflung. Die folgenden Tage der Trauer. Die folgenden Wochen des Versuchs damit umzugehen und mit der Erkentniss, dass nichts mehr ist, wie es war. Nichts mehr. Alles fühlte sich anders an. Der Morgen, der Abend. Die Luft ist anders. Die Stadt ist anders, leer. Leer wie alles..und nun soll Fort William diese Leere überbrücken?

Es vergingen glatt 4 Wochen eh sie damit klar kam , eh sie ihrem Jake wieder in die Augen sehen konnte. Es war auch heute noch viel zu viel für Nessie. Liebe bis in die Ewigkeit. Ihr wurde sofort schlecht. Sie hatte sich nie mit dem Thema auseinander gesetzt , verliebt war sie ebenfalls noch nie gewesen. Sie konnte sich dieses Gefühl einfach nicht vorstellen. Sie hatte darüber gelesen , doch selbst erlebt hatte sie es nie. Sie wusste nicht wie sie sich die Liebe vorstellen konnte. Machte der Junge dem Mädchen ein wunderschönes Liebesgeständnis , oder vereinbarte man nüchtern das man nun ein Paar war? Keines von beiden war bei ihr und Jakob geschehen , er hatte es ihr einfach nur sachlich erklärt. Und doch wusste Renesmee , das sie dem Gestaltenwandler jeden Tag unendliche Schmerzen zufügte , indem sie seine zaghaften Annäherungsversuche weites gehend blockierte. Sie liebte ihn , den Gedanken , ihn zu verlieren , konnte sie nicht ertragen und doch waren diese Gefühle nur auf freundschaftlicher Basis. Den Gedanken an etwas weiteres verbot sie sich strengstens. Bella meinte zu ihr , irgendwann würde alles schon passieren , auch Jacob drängte seine Kleine zu nichts. Auch wenn sie im Moment nicht gerne hier war , in Forks war all der Druck , all die Anspannung geblieben. Hier war es ein Neufanfang , zumindest für Jakob's und Nessie's Beziehung , in welcher Hinsicht auch immer. Sie kramte in ihrer Hosentasche und holte ein Bild heraus. Sie sah sich und ihren besten Freund lachend auf einer Wiese , es war vor 2 Jahren. Das erste ehrliche Lächeln glitt ihr über's Gesicht und sie schloss die Augen und genoss den Morgen. Doch immer wieder fand sie keinen Frieden. Und sie wusste auch warum. Sie musste ihn sehen. Sie stand auf & ging in den großen Garten des Anwesens.

tcb: Fort William - Das Anwesen der Cullens , Garten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Renesmee's Zimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Zero´s Zimmer
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Illyasviel von Einzbern´s Zimmer
» Zimmer Nummer 314
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Fort William :: Anwesen der Cullens-

Impressum