StartseiteFAQMitgliederAnmeldenLogin


Twilight & Harry Potter Crossover
 


Teilen | 
 

 Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
avatar
Filch der Hausmeister
Admin

Anzahl der Beiträge : 1518
Anmeldedatum : 25.07.11

BeitragThema: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Do Nov 03, 2011 12:33 am

...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Di Dez 06, 2011 7:58 am

cf.: Hogwarts - Große Halle

Alice schlich fast schon in ihr Zimmer, sie wusste, dass Emma und Molly noch nicht da waren und trotzdem wollte sie sich beeilen. Ohne ihren Mantel abzulegen huschte sie zum Fenster, schnell waren Adrian und Zach herein geflogen und ihre Tierchen quietschten. Plötzlich ging hinter ihr die Tür auf und sie erschreckte schon, doch glücklicherweise schlich nur Huffelpuff herein. Unnatürlicherweise schloss diese die Tür und tappte zu den beiden Vögeln. Lucy's, Henry's, Kirschchen's und Blaubär's Körpchen band sie von Zachary's Schwanz und legte sie auf eine flauschige Decke in ein kleines Körpchen neben ihr Bett.
Etwas piepsig zeigte ihr Paule, dass er aus dem Körpchen, auf Adrians Rücken, wollte. Schnell hob sie ihn heraus und setzte ihn neben einen kleinen gepolsterten Korp auf die Fensterbank.
"Adrian, Zach, könnt ihr mit ihm Jagen gehen? Zeigt ihm einfach wo und wie er was kleines findet.", flüsterte sie fast schon zu einem menschlichen Gegenüber.

Die drei Vögel flogen los und Alice verzauberte das Fenster, sodass wenn einer der drei davor war es aufging, aber sich wieder schloss. Als etwas Ruhe eigekehrt war, räumte die Brown ihre Kleider ein, dekorierte das Zimmer etwas und ging ins Badezimmer. Nachdem sie sich umgezogen hatte setzte sie sich auf das Bett. Es kam ihr etwas seltsam vor, dass Lily, Emma und Molly noch nicht da waren. Es war schon nach 8 Uhr und normalerweise waren am ersten Schultag alle relativ früh in den Zimmern.

Sie erinnerte sich noch genau an letztes Jahr, als sie schon um kurz nach 6 fertig im Zimmer waren und alle gemeinsam auf dem Teppich in der Mitte des Zimmer saßen. Sie hatten ein paar Brettspiele gespielt und verschiedene kleine Zaubersprüche ausprobiert. Inzwischen waren sie alle erwachsener und reifer geworden, was man auch an ihr selbst merkte.

Leise wartete sie mit ihrer Knieselin auf ihre Zimmerkameradinnen, doch ihr viel ein schönes Lied ein und so summte sie dieses, während sie Huffelpuff streichelte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 02, 2012 3:58 am

Cf: Gryffindor Gemeinschaftsraum

Als Lily die Tür öffnete, dachte sie eigentlich auf all ihre Zimmergenossinnen zu stoßen. Umso überraschter war sie, als sie nur ihre beste Freundin Alice antraf. Sie saß bereits im Schlafanzug auf ihrem Bett und streichelte Huffelpuff. "Hey Alice. Wo sind denn die anderen?" Ihre Freundin zuckte mit den Schultern und lächelte ihr freundlich zu.
Die rothaarige Hexe lächelte ebenso und ging rüber zu ihrem Koffer, als ihr das kleien Körbchen zwischen ihrem und Alice' Bett auffiel. "Ouh wie niedlich!" Henry und Lucy lagen mit ihrem zwei Minimuffs auf einer flauschigen Decke und kullerten vor sich hin. Lily öffnete ihre Tasche und setzte Krümel mit dazu. Henry, Lucy und er kannten sich bereits. Blaubär und Kirschchen beäugten den Neuzugang mit großen, interessierten Augen. "Wie süß sie sind." "Und wie gern ich auch einen Minimuff hätte.." - fügte sie in Gedanken hinzu. Doch ihr fiel ein, dass sie noch ein weiteres Tier erwartete und ging hinüber zum Fenster. Als sie es öffnete dauerte es nicht lange, bis ihr Waldkauz Bisquit herein flog. "Hallo mein Hübscher. Schön dich zu sehen." Sie streichelte ihn und gab ihm einen Keks, ehe sie sich daran machte ihre Kleider und sonstigen Gegenstände zu verräumen.
"Ich frag mich wo die anderen sind... Vielleicht sind sie auch in der Großen Halle." Sie spürte den fragenden Blick ihrer Freundin auf sich ruhen. Sie wand sich zu ihr. "Ach, diese dämlichen Rumtreiber. Sie sind eben an mir vorbei gekommen und meinten sie wüssten aus *sicherer Quelle*, dass einige Slytherins sich unten versammelt haben. Jetzt wollen sie nachsehen, was genau die da machen. Wenn du mich fragst, ist das nur ne billige Ausrede. Aber mir solls egal sein. Die bekommen ja Ärger, ich nicht." Doch stimmte das wirklich? Immerhin hätte sie versuchen können sie aufzuhalten. Aber sehr witzig. Sie alleine gegen die fünf Jungs.. Die hätten sie ja ausgelacht. Und dennoch hatte Lily ein ungutes Gefühl. Woher kam das auf einmal. Interessieren würde sie ja schon was die da machen.
Sie verstaute ihre restlichen Schulbücher und setzte sich neben ihre Freundin und streichelte deren Knieselin hinterm Ohr. "Frank geht übrigens auch mit ihnen. Was mich auf etwas anderes zu sprechen bringt." Sie grinste breit und kniff Alice in die Seite. "Willst du mir nicht etwas sagen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 02, 2012 7:40 am

Als Alice gerade die zweite Strophe des Liedes fertig gesungen hatte, ging die Tür auf. Lily trat herein und fragte: „Hey Alice. Wo sind denn die anderen? Sie zuckte nur ihre Schultern und schaute ihrer Freundin hinter her, als diese zu ihrem Koffer lief, sah sie das Körpchen der Muffel zwischen ihren Betten und meinte, dass das so niedlich sei und, dass sie sie so süß fände. Sie setzte Krümel mit dazu und ging hinüber zum Fenster. Kurz nachdem sie das Fenster geöffnet hatte, flog Bisquit herein. Der kleine Naschvogel bekam sofort einen Keks und so machte sie Lily dann auf ihre restlichen Kleider einzuräumen. „Ich frag mich wo die anderen sind... Vielleicht sind sie auch in der Großen Halle.“, sagte Lily und Alice verstand nicht wirklich, was das zu bedeutet hatte. In der Großen Halle, da war die Begrüßung doch schon lange vorbei... Schnell verstand ihre Freundin: „Ach, diese dämlichen Rumtreiber. Sie sind eben an mir vorbei gekommen und meinten sie wüssten aus *sicherer Quelle*, dass einige Slytherins sich unten versammelt haben. Jetzt wollen sie nachsehen, was genau die da machen. Wenn du mich fragst, ist das nur ne billige Ausrede. Aber mir solls egal sein. Die bekommen ja Ärger, ich nicht.“ Eigentlich wollte Alice jetzt genau ihre besondere Fähigkeit einsetzen um nicht zu grinsen, doch seitdem das heute Morgen mit Frank war, funktionierte das ganze nicht mehr. Sie müsste vielleicht mal mit ihrem Vater oder Großvater schreiben.

Als Lily fertig war setzte sie sich zu Alice auf das Bett und streichelte Huffelpuff ebenfalls. „Frank geht übrigens auch mit ihnen. Was mich auf etwas anderes zu sprechen bringt. Willst du mir nicht etwas sagen?“, meinte sie sehr deutend. Alice musste stark grinsen und flüsterte ihrer Freundin zu, dass sie sie doch gesehen hätte. Mit einem Lächeln auf dem Gesicht nickte sie. „Weist du, er hat gefragt, ob er sich zu mir setzten dürfe und dann haben wir uns gestanden, dass wir ineinander verliebt sind, du wusstest das ja schon von mir. Ich war auch erstaunt, dass es so schnell ging, aber jetzt sind wir ein Paar. Ich habe ihn aber darum gebeten, dass nicht an die große Glocke zu hängen, da ich mir noch unsicher bin, wie die anderen reagieren, oder was meinst du?“, erklärte sie der rothaarigen Hexe. Was sie wohl meinen würde?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 02, 2012 8:05 am

Alice kicherte und wurde leicht rot. Das verriet doch eigentlich auch schon alles. Lily lachte und hörte ihrer Freundin aufmerksam zu, was diese zu sagen hatte. Die rothaarige wusste natürlich schon länger, dass ihre beste Freundin in Frank verliebt war. Sie hatte schon ziemlich früh angefangen von ihm zu schwärmen. Lily fand das immer süß. Gerade weil Longbottom eher der zurückhaltende, schüchterne Typ war. Lily hatte schon länger den Verdacht gehabt, dass er ihre Freundin vielleicht ebenso toll fand, sich nur nicht traute etwas zu sagen. Und siehe da - sie hatte Recht behalten.
Alice erzählte ihr, dass er sich im Zug zu ihr gesetzt hatte und dass dann alles plötzlich ganz schnell ging. Die Wangen ihrer Freundin färbten sich noch ein wenig mehr, als sie ihr gestand, dass sie nun ein Paar waren. "Das freut mich für dich Alice!" Lily strahlte Alice an und drückte sie kurz.
Sie freute sich wirklich von ganzem Herzen. Wie oft hatte sie sich Gedanken darüber gemacht, ob er sie überhaupt bemerkte oder in ihr irgendetwas besonderes sah. Jetzt hatte sie endlich ihre Antwort. Das einzige was Lily wunderte, war nur dass Alice ihn darum gebeten hatte es nicht an die große Glocke zu hängen. Sie dachte an andere Pärchen in ihrem Jahrgang. Die zeigten es immer ganz offen, wenn sie zusammen waren und knutschten sorglos in der Öffentlichkeit herum. Gut, dafür war Alice nicht der Typ - Lily im übrigen auch nicht. Aber sie würde es nicht stören, wenn jemand mit bekam, dass sie nun zu einem Jungen gehörte. So kannte sie ihre Freundin gar nicht.
Sie lächelte ihr bestätigend zu und legte ihr eine Hand auf die Schulter. "Ach Alice. Wen kümmert es denn, was die anderen denken. Er und du, ihr seid glücklich. Das ist es was zählt! Wenn jemand etwas sagt, dann sicher nur die Slytherins. Aber da spricht nur der Neid und außerdem sind die immer am reden oder?" Sie lachte und Alice stimmte ein.

"Frank freut sich sicher sehr darüber, wenn du mit ihm Hand in Hand herum läufst." Lily blickte auf Huffelpuff, während sie die beiden vor sich sah. Wie sie sich anstrahlten, scherzten und die Flure des Schloßes entlang schlenderten. Und plötzlich machte sich ein anderes Gefühl in ihr breit. Wie es sich wohl anfühlen würde einem Jungen so nahe zu sein und mit jemanden Hand in Hand zu gehen? Gab es da überhaupt jemanden, der gerne ihre Hand halten wollte? Doch sofort drang sich das Bild von James Potter vor ihre Augen. Jah sicher. Dem würde das gefallen! Und wie lang? So lang, bis er allen gezeigt hatte, dass *er* James Potter es geschafft hatte Lily Evans rum zu kriegen! Mehr nicht. Sie merkte nicht, wie ihre Mundwinkel etwas sanken. Warum war er nur so ein Idiot? Wenn er sie wirklich mochte, warum verhielt er sich dann immer so.. Seufzend schüttelte sie den Kopf um diese Gedanken los zu werden und wand sich wieder Alice zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 02, 2012 8:44 am

Während Alice auch Lily's Antwort wartete betrachtete sie ihre Knieselin. Kniesel aßen im allgemeinen gerne Knuddelmuffs, aber Huffelpuff hatten ein paar Mal an den kleinen geschnüffelt und dann war sie desinteressiert davon gelaufen. Zu Hause hatte sie ihr schon gesagt, was sie hier zu tun hatte, sie war dafür zuständig Vormittags, also wenn niemand im Zimmer war auf alle Tiere aufzupassen. Alice wusste, dass sie das gewissenhaft ausführen würde. „Das freut mich für dich Alice!“, meinte die Evans überglücklich. Lachend erklärte sie ihr nach einer Umarmung: „Ach Alice. Wen kümmert es denn, was die anderen denken. Er und du, ihr seid glücklich. Das ist es was zählt! Wenn jemand etwas sagt, dann sicher nur die Slytherins. Aber da spricht nur der Neid und außerdem sind die immer am reden oder?“, meinte sie lachend und so stimmte Alice ebenfalls ein.

Nach einer Pause meinte sie: „Frank freut sich sicher sehr darüber, wenn du mit ihm Hand in Hand herum läufst.“ Alice musste schmunzeln, dass war sicher. Er wollte wahrscheinlich allen zeigen, dass er eine Freundin hatte. Doch genau hier unterschied er sich von anderen, er wollte sie nicht zum prahlen, sondern zum lieben. Hier wollte Alice auch mal wieder ein eher beschwiegenes Thema ansprechen: „Was hältst du nochmal genau von James? Er hat sich geändert, meinten zumindest die Anderen...“ Alice war gespannt, was Lily hierauf antworten würde, denn sie wusste, dass sie ihn mochte, bis auf seine arrogante Art.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 02, 2012 9:04 am

Lily hatte das Gefühl, dass Alice immernoch etwas schüchtern war was die Sache mit Frank anging. Sie sagte nichts weiter dazu, obwohl Lily sich sicher war, dass ihre Freundin völlig ins Schwärmen geraten würde. Doch andererseits war es auch typisch für Alice.
Und wer weis? Vielleicht folgte die Schwärmerei noch, wenn sie länger zusammen waren. Jetzt war es eben noch alles frisch und neu. Umso erstaunter war sie, als Alice das Thema plötzlich gänzlich änderte. "Was hältst du nochmal genau von James? Er hat sich geändert, meinten zumindest die Anderen..." Warum sprach sie denn jetzt von James? Das war ja gruselig. Als könnte sie ihre Gedanken lesen. Natürlich hatten die beiden Freundinnen schon immer die Gabe gehabt sich blind zu verständigen. So war es von Anfang an gewesen. Aber wenn es um dieses Thema ging wollte die Evans das Ganze nicht so wirklich wahr haben.
Sie beäugte ihre Freundin skeptisch und warf Bisquit noch einen Keks zu. "Du weist doch was ich von ihm halte. Er ist ein arroganter Schnösel der nichts als Unfug im Kopf hat! Das sieht man doch schon wieder an ihrer jetzigen Aktion! Selbst wenn die Slytherin da unten sind. Na und? Aber nein, die müssen da ja jetzt hin und beweisen was für tolle, coole Typen sie sind." Sie wartete kurz ab um Luft zu holen und ihre Gedanken zu ordnen. "Und weist du was das schlimmste ist? Das er mit solchen Sachen bei so vielen Mädchen ankommt. Er könnte so viele haben..." Und wieder kam ihr so ein seltsamer Gedanke. Er könnte so viele haben... aber das tut er nicht. Lily war die Einzige die er derart umgarnte. Wenn sie den Raum betrat, schienen ihm alle Mädchen egal zu sein. Langsam ärgerte sich die rothaarige wirklich über ihre Gedanken. Alice lächelte sie an und sie merkte, dass ihre Mimik wohl Bände sprach. "Naa schön, er sieht ganz gut aus. Okay. Und er ist nicht dumm, dass sieht man an seinen Noten, aber er benimmt sich so. Punkt. "
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Do Jan 05, 2012 5:03 am

Alice war davon überzeugt, dass Lily James mochte, auch wenn sie es sich im Moment nicht eingestehen wollte. „Du weist doch was ich von ihm halte. Er ist ein arroganter Schnösel der nichts als Unfug im Kopf hat! Das sieht man doch schon wieder an ihrer jetzigen Aktion! Selbst wenn die Slytherin da unten sind. Na und? Aber nein, die müssen da ja jetzt hin und beweisen was für tolle, coole Typen sie sind.“, nörgelte ihre Freundin, doch dass war ihr nicht genug: „Und weist du was das schlimmste ist? Das er mit solchen Sachen bei so vielen Mädchen ankommt. Er könnte so viele haben...“ Und will aber nur DICH! Ihre Freundin konnte so stur sein, sie merkte nicht, dass er das mit den anderen nur zum Spaß machte. Er hatte eben diese spezielle Art, doch meinte er es nicht böse, natürlich nur soweit Alice das beurteilen konnte. Lily lächelte verschämt, genau das musste ihr klar geworden sein und deshalb schob sie nochmal nach: „Naa schön, er sieht ganz gut aus. Okay. Und er ist nicht dumm, dass sieht man an seinen Noten, aber er benimmt sich so. Punkt.“ Während des Gespräches hatte ihre Freundin Bisquit wieder einen Keks zu geworfen. Der kleine Freund würde noch ganz schön auseinander gehen, wenn sie seine Ernährung nicht umstellen würde, dachte sie sich. „Okay, Punkt! Wenn du dir nichts eingestehen möchtest, brauchst du eben noch deine Zeit, aber ich werde mich jetzt anziehen und dann werden wir mal die Party sprengen, oder, was meinst du?“, lächelte die Brown während sie aufstand. Schnell schob sie noch unschuldig nach, bevor die rothaarige Hexe antworten konnte: „Meinst du, ich kann was anderes als die Uniform anziehen?“ Dann sieht mich Frank auch mal in anderen Klamotten, fügte sie gedanklich an. Lily hatte diese Anspielung wahrscheinlich verstanden.
Insgesamt war Alice sehr, sehr froh, dass sie so eine tolle, verständnisvolle beste Freundin bekommen hatte. Ihr war es vollkommen egal, dass Lily keine Zauberereltern hatte, was war denn an ihr anders? Nichts, dachte sie sich und war wieder einmal enttäuscht von Severus, Lilys bestem männlichen Freund. Er war selbst nur zur Hälfte Zauberstämmig und ging dann noch mit rassistischen Freunden umher. Die Londonerin war sich sicher, dass zwischen den Beiden nochmal irgendwann etwas passieren würde und dass, das nicht gut enden würde. Doch dann würde sie für ihre Freundin da sein und ihr keine Vorwürfe machen, denn Vorwürfe sind kein Bestandteil von Freundschaft, zumindest für Alice! Gespannt wartete sie auf die Antwort, des Mädchens, dass sie am meisten verstand...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 09, 2012 3:50 am

„Okay, Punkt! Wenn du dir nichts eingestehen möchtest, brauchst du eben noch deine Zeit, aber ich werde mich jetzt anziehen und dann werden wir mal die Party sprengen, oder, was meinst du?“ Lily sah ihre Freunden mit überraschten großen Augen an. Was meinte sie denn bitte mit eingestehen? Hatte sie sich nicht gerade schon eingestanden, dass er eigentlich ganz... ganz... ok war? Wie auch immer. Sie versuchte James Potter vor erst aus ihren Gedanken zu streichen und sah ihrer Freundin dabei zu wie sie sich ein paar Klamotten aus dem Schrank nahm.
"Willst du wirklich da hin gehen?" Doch Alice machte sich nicht die Mühe mit einem Ja oder Nein zu antworten und gab ihr auf andere Weise zu verstehen, dass sie es wirklich wollte. Sie fragte Lily, ob sie etwas anderes anziehen konnte. Die rothaarige presste die Lippen aufeinander. Was sollte sie denn jetzt sagen? War es richtig den Jungs zu folgen? Es war nicht richtig von Remus gewesen sie zu begleiten. Das war nicht gerade die Aufgabe von Vertrauensschülern so zu handeln. Auch wenn es sie natürlich schon interessierte, was sie in der großen Halle trieben. Und plötzlich war die Evans Feuer und Flamme. Einmal entschieden, konnte sie nichts mehr aufhalten. Sie sah ihre Freundin strahlend an und nickte. "Natürlich kannst du das! Ich werd mir auch mal schnell ein anderes Oberteil anziehen."
Lily huschte ins Bad und machte sich etwas frisch, bevor sie sich ein rosanes Shirt überzog. Wenn irgendjemand sie erwischte oder fragte warum sie dem schlechten Beispiel ihrer Mitschüler gefolgt war, würde sie darauf antworten, dass sie gekommen war um sie zurück zu holen und nach zu sehen was sie da treiben. Immer hin war es doch sicherlich schlimmer sie alle einfach ziehen zu lassen oder? Abgesehen davon - auf unerklärliche Weise waren James und seine Freunde schon öfters mal ohne Strafe davon gekommen, weil die Lehrer einfach nichts gemerkt hatten. In dieser Hinsicht schienen sie mehr Glück als Verstand zu haben. Vielleicht war es ja dieses Mal genauso und niemand würde Wind von der ganzen Sache bekommen.
Sie betrachtete sich selbst im Spiegelbild und lächelte. Vielleicht wurde es ja ganz lustig. Sie brauchte auch mal etwas Spaß und Aktion in ihrem Leben. Rumsitzen konnte sie auch zu Hause. Außerdem mussten sie auch nach ihren Zimmergenossinen suchen! Molly und Emma waren immernoch nicht aufgetaucht. Ein Grund mehr nach dem Rechten zu sehen. Sie kämmte sich noch einmal ihr langes Haar, bevor sie wieder zu Alice huschte. "Also, von mir aus können wir!"

tbc.: Hogwarts - Restliche Räume & Korridore - In den Korridoren von Hogwarts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo Jan 09, 2012 6:22 am

Als Alice dabei war sich schon Kleider auszusuchen, meinte Lily endlich: "Natürlich kannst du das! Ich werd mir auch mal schnell ein anderes Oberteil anziehen." Die Brown suchte ihre Lieblingsjeans heraus, denn in ihrer Schlafanzughose konnte sie ja schlecht gehen, so würde sie wahrscheinlich selbst Frank auslachen! Ihre Freundin huschte ins Bad und schnell hatte sie selbst das Gesuchte gefunden. Die dunkelblaue Jeans passte perfekt und ihr helles tunika-artiges Oberteil fiel leicht an ihr herunter. Normalerweise hätte sie zu diesem Outfit noch eine Kette und hohe Schuhe angezogen, denn in diesem Kleiderstil ging sie immer auf gehobene Anlässe, doch heute passten auch die etwas ausgelaufenen flachen.

Sie schaute sich kurz um und sah die leere im Raum. Auf den Betten von Emma und Molly waren die Koffer noch unberührt, sie waren fast gegenüber von ihrem und Lily's. Die vier hatten ein sehr schönes Zimmer bekommen, sie hatten viel Platz und jeden Morgen strahlten die Sonne zuerst durch ihr Fenster.

Plötzlich öffnete sie die Tür und ihre Freundin trat mit einem rosa Oberteil herein. Alice erinnerte sich daran, wie sie es in den Osterferien gekauft hatten. Die letzten Jahre war Lily ein oder zwei Mal im Jahr über die Ferien zu ihr gekommen, ein paar Mal war Alice auch schon bei ihr, doch fast jedes Mal gab es dabei Ärger mit Severus und deshalb lud sie Lily lieber zu sich ein. Damals hatten sie einen Tagesausflug nach Spanien gemacht und sie hatten das Shirt in einem Laden gefunden. Ihre Freundin hatten nämlich ein dünnes langarmiges Sweatshirt an und sie weigerte sich ein T-Shirt von Alice anzuziehen, über den Tag war es dann wärmer geworden und so lies sie sich überreden in den Shop zu gehen. Dass sie es immer noch trug freute Alice sehr, denn sie war sich nicht sicher gewesen, ob Lily das Oberteil überhaupt gefallen hatte. "Also, von mir aus können wir!", meinte die Evans und hackte sie bei ihr unter.

Zustimmend nickte die Hexe und gemeinsam liefen sie aus dem Zimmer. Die Beiden lächelten als sie den leeren Gemeinschaftsraum sahen: Die, die jünger waren als sie gingen immer schnell auf die Zimmer und redeten über die Ferien und die, die älter als sie waren auch, aber sie taten andere Dinge auf den Zimmern, dass wusste jeder, sie hackten beispielsweise schon manch verbotenes aus. Leise gingen sie um die erste Ecke und hörten schon leise Geräusche. Nun fragte Alice Lily: "Meinst du, die sind nicht schon zu betrunken, als das wir überhaupt noch rein passen?" Hörend wartete sie auf die Antwort der Rothaarigen Hexe.

tbc.: Hogwarts - Restliche Räume & Korridore - In den Korridoren von Hogwarts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Fr Feb 03, 2012 6:26 am

cf.:Große Halle

Alice stürmte herein und lehnte sie erschöpft gegen die Tür, nachdem sie diese geschlossen hatte. Huffelpuff lief erst einmal zwischen die Betten von Alice und Lily um nach den Knuddel- und Minimuffs zu sehen, danach sprang sie über ein Bett um sich danach auf das Fensterbrett zu setzten. Die Knieselin betrachtete dagegen Bisquit und Paule, die in dem Körpchen daneben saßen. Als sie sich wieder etwas beruhigt hatte, ging sie zum Schrank hinüber, dort lagerte immer ein Buch über die Gaben, mit dem Buch hatte Frank sie damals in der Bibliothek erwischt. Sie schlug die Seite auf, an der allerlei Erklärungen über Forkommumentik drin war. Nichts zu ausfällen der Gabe, Nichts! Nun hatte Alice nur noch eine Möglichkeit: Sie ging zu ihrem Nachttisch und holte Briefpapier heraus. Sie wusste nicht, wem sie schreiben sollte, ihrem Vater, oder ihrem Großvater... Endlich entschieden setzte sie die Feder auf das Pergament:


Hallo Großvater,

ich weiß, dass es nicht üblich ist,
dass ich mich so melde, doch es
ist meine einzige Möglichkeit.

Ich habe nun einen Freund,
Frank Longbottom, du kennst
bestimmt seine Eltern. Naja,
ich wollte unsere Gabe verwenden,
weil sie in der Situation angemessen,
gewesen wäre, doch es ist nichts
passiert!

Großvater, was ist mit mir los?
Die Gabe gehört zu mir, warum
ist sie weg? Du liebst Großmutter
doch auch, und Vater Mutter,
aber ihr habt eure Gaben...

Bitte helf mir!

Liebe Grüße
Alice


Während Alice schrieb waren Adrian und Zachary durch das verzauberte Fenster herein geflogen. Sie gab dem Phönix den Brief und verabschiedete die beiden Vögel nach Hause. Sie würden nur kommen, wenn es wichtige Nachrichten von zu Hause gab, so war es immer, denn die Beiden waren einfach schneller... Nun schaute sie die Beiden Vögel an, sie wusste, dass es zwei sehr schlaue Tiere waren und fast als hätten sie Hände, hob Adrian seinen Flügel unter Zach's. Zach würde hier verschwinden, Adrian bei Alice Eltern absetzen und dort wieder verschwinden um schlussendlich bei Edward aufzutauchen. Würde ihr Großvater nicht schon schlafen, dann würde er ihr wahrscheinlich bald antworten. Mit geschlossenen Augen beugten sie die Vögel nach vorne, fast als würden sie sich vor Alice verneigen. In dem Moment, in dem sie ihre Augen öffneten verschwanden die Beiden.

Die Gryffindor Schülerin war alleine im Zimmer, machte sich kurz fertig und legte sich dann ins Bett. Es war schon sehr sehr spät geworden und das Schuljahr würde nicht auf sie warten...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Sa Feb 11, 2012 2:48 am

Als Alice an diesem Morgen viel zu früh aufwachte war sie etwas bedrückt, denn ihr Großvater hatte sich noch nicht gemeldet. Etwas trautig stand sie auf und lief zum Fenster hinüber. Der Himmel war noch dunkel, doch der Mond schon verschwunden. Die Sonne wurde sich bald melden und dann Hogwarts in das Traumschloss verwandeln. Der erste Schultag würde für die junge Hexe mit Alte Runen beginnen. Die Lehrerin war früher in Slytherin gewesen und hatte daher natürlich die Ambitionen eher zu den Schülern ihres alten Hauses. Leicht stich das braunhaarige Mädchen über das Holz, sie stoppte, als sie das Körbchen der zwei Uhu's berührte, die Beiden waren ausgeflogen und würden bald zurück kommen.

Die Brown schlich an den Betten ihrer Freundinnen vorbei um sich schon einmal im Bad fertig zu machen. Als sie ihre Zähne geputzt hatte, die Haare gekämmt und ihr Gesicht gewaschen hatte ging sie leise zurück ins Zimmer, sie wollte ihre Freundinnen nicht wecken. Sie war sich nicht sicher, wie lange die drei noch unterwegs gewesen waren, doch sie brauchten Schlaf, sonst würden sie ja nicht schlafen. Sie suchte ihre Kleidung heraus und überlegte sich, ob sie eine schwarze Strumpfhose oder Socken anziehen sollte. Es war zwar Anfang September, doch hier konnte man selten mit Temperaturen über 20°C rechnen. Sie entschied sich für die schwarze Stumphose und zog den faltigen knielangen Rock darüber. Schnell hatte sie das weiße Hemd zugeknöpft und konnte sich die Krawatte umbinden. Ihr Oberteil konnte sie leicht unter das Gummi des Rockes schieben. Heute hatte sie keine Lust eine Hose oder einen Sweater, Jumper oder Cardigan zu tragen, deshalb belies sie es bei ihrer Auswahl. Die schwarzen Schuhe hatte sie in den Ferien neu gekauft, da ihre Alten etwas zu klein geworden waren. Ihren Umhang legte sie auf ihr Bett, nachdem sie es gemacht hatte. Leise seufzend bemerkte sie, dass Huffelpuff gerade herum schlich und die Betten von Lily, Molly und Emma begutachtete.

Die Gryffindorschülerin packte ihre Schulsachen zusammen und schunzelte trotz ihrer Gefühlslage, als Bisquit und Paule mit dem ersten Sonnenstrahl hereinflogen. Sie drehten eine Runde durch das Zimmer, bis sie sich in ihrem Körpchen nieder liesen. Sobald der erste Sonnenstrahl auf das Schloss fiel, war leben darin, so war es jeden Tag. Es waren nicht unbedingt die Schülerinnen und Schüler, sondern die Geister, auch Peeves, die Tiere und die Lehrer.

Einige Zeit hing sie noch ihren Gedanken nach, schon wurde die Sonne heller und fiel zuerst auf ihr Bett und dann auf Lily's. Die Betten von Molly und Emma waren noch verdunkelt. Sie hoffte, dass die Freundschaft der vier dieses Jahr so weiter gehen würde, wie sie vor den Sommerferien aufgehört hatte. Die letzten Jahre hatten sie sich immer Eulen geschickt, doch dieses Jahr hatte sie nur von Lily gehört. Alice atmete schwer aus, würde sie ihre Freundinnen verlieren? Sie spürte wie die Sonne immer mehr Wärme in das Zimmer warf und ihre beste Freundin drehte sich auf die Seite. Das rothaarige Mädchen öffnete die Augen und Alice vergas zumindest etwas die Sorgen der letzten Minuten. Die Haare der Evans leuchteten feurig im Licht und ihre grünen Augen spiegelten das Licht. Ihre Freundin war so gutmütig und war für jeden da, andererseits konnte sie sich ihre Gefühle für James nicht eingestehen und war oftmals dickköpfiger als ein Drache! Und trotzdem mochte Alice sie so sehr! Sie schlug ihr rechtes Bein über ihr linkes, stützte sich nach hinten mit den Armen auf, als würde sie die Sonne genießen, die auf ihre Haut fiel. "Guten Morgen, Lily!", sagte sie lächelnd und freundlich zugleich. Das wären die letzten Minuten, die sie heute ungestörrt verbringen könnten, vorallem da sie in Alte Runen ging, ihre Freundin jedoch in Pfelge magischer Geschöpfe. Als die Evans erst sehr spät antwortete, war für Alice klar, dass sie sie heute Morgen noch nicht mit ihren Problemen belassten könnte. Sie war nicht enttäuscht, eher etwas traurig, da es soetwas früher nicht gegeben hätte, doch die Zeiten änderten sich und die Zeiten änderten die Charakter...

Schnell war Emma wach geworden, obwohl sie oftmals fast als letzte aufstand. Die Schülerin schaute auf den Wecker und bemerkte, dass es jetzt zu spät sei um noch frühstücken zu gehen. Die Campell war so schnell aus dem Bad wieder da, wie sie gegangen war. Die Beiden hatten Alte Runen zusammen, was Molly hatte, wusste sie eigentlich gar nicht, denn Molly war gar nicht mehr so viel mit den dreien zusammen gewesen, vorallem auch nicht am Abend! Sie war bei den Slytherins gesessen, obwohl sie die eigentlich nicht mochte. Seltsam... Als nun auch die Prewett wach wurde, verabschiedete sich Alice von den beiden Rothaarigen Hexen. Sie machte sich nun auf, Emma zu folgen, die schon vor wenigen Augenblicken verschwunden war.

tbc.: Klassenzimmer - Allgemein


Zuletzt von Alice Brown am Mo Feb 13, 2012 8:43 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Emma Campell
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Frank Longbottom
Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 03.02.12
Alter : 24
Ort : RDG

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   So Feb 12, 2012 3:15 am

Einstiegspost


Leicht veränderte sich etwas in Emmas Traum. Die schöne Blumenwiese auf welcher sie gerade spazieren ging, fing auf einmal an zu brennen.
Überall war nur noch rotes Licht zu sehen und durch Emmas Händen brachen die Flammen, immer höher und höher.
Schweißgebadet öffnete sie schlagartig die Augen. Nur ein Traum, es war nur ein Traum Emma.

Wie sie schon vermutete hatte, war das helle Licht in ihrem Traum das frühe Tageslicht welches durch ihren roten Gryffindor Vorhang um ihr Bett fiel und ihre Flammen-hände kamen nur da her, dass sie ihren Zauberstab so verhext hatte, das er wenn sie aufstehen musste, heiß wurde um sie zu wecken.
Toll gemacht, sie war wach!
Sie hörte bereits leise jemanden erzählen, kein Wunder. Entweder Alice oder Lily, eine von beiden war immer schon vor ihr wach.
Verschlafen wischte sie sich den letzten Sand aus den Augen und gähnte einmal geräuschlos. Dann öffnete sie langsam ihren dunkelroten Vorhang und schaute zu ihren beiden Freundinnen, die sich leise unterhielten.
Gestern war Alice ein bisschen komisch drauf gewesen und in Emmas Gegenwart sehr zurückhaltend, vielleicht war sie auch einfach nur sauer, dass Emma ihr in den Ferien nicht geschrieben hatte, aber das war keine Absicht gewesen, denn ihre kleine Eule lag die ganzen Ferien verletzt in ihrem Käfig und konnte somit keine Briefe zu ihren Freunden bringen.
Leichtfüßig tapste die Braunhaarige auf ihre Freundinnen zu und wäre fast über die kleine Huffelpuff gestolpert, hätte sie sie nicht noch in letzter Sekunde endeckt. Fluchend schaute sie sich in ihrem gemütlichen Schlafsaal um.
Molly, ihre dritte Freundin, schien auch noch zu schlafen, aber bald müsste sie von einer der Drei mal wieder geweckt werden, sonst würde sie nicht nur das Frühstück sondern auch noch die erste Stunde verpassen.
„Guten Morgen ihr zwei. Na gut geschlafen?“, fragte sie leise, doch noch ehr sie eine Antwort erhielt verschwand sie auch schon im Badezimmer um sich fertig zu machen.
Emma war nie so ein Modepüppchen wie manch andere Leute, zwar liebte sie das shoppen genauso gerne wie alle anderen Mädchen auch, doch sie hat durch ihre drei älteren Brüder eine Menge gelernt zum Beispiel nicht so zimperlich zu sein, wenn man ein Fingernagel abbricht.
So schminkte sie sich also nur sehr dezent, ließ ihre Haare offen über ihren Rücken fallen, zog sich ihren Umhang über die hellblaue Bluse an und schlüpfte in ihre heißgeliebten Snakers.
Als sie nach gut zehn Minuten fertig war, erkannte sie das sie relativ spät dran war und sie noch zum Klassenraum für Alte Runen kommen musste. So entschloss sie sich das Frühstück ausfallen zu lassen und gleich zum Raum zu gehen.
Als sie zurück in den Schlafsaal stolperte, da sie mal wieder die kleine Stufe vergessen hatte, erkannte sie, dass auch ihre dritte Freundin, Molly endlich aufgestanden war.
Sie wusste, dass Alice mit ihr zusammen Alte Runen hatte, deshalb verabschiedete sie sich nur von Lily, welche Pflege magischer Geschöpfe gewählt hatte, und diese sie erst zum Mittag wieder sehen würde.
„Tschau Lily, wir sehen uns ja nachher. Bis gleich Alice.“ Sie winkte ihren Freundinnen kurz zu und machte sich schnell auf zum Klassenraum.

Doch kurz nachdem sie das Portraitloch verlassen hatte, stieß sie plötzlich mit jemandem zusammen…

tbc.: In den Korridoren von Hogwarts/ auf dem Weg zu Alte Runen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mi Feb 15, 2012 12:39 am

cf: Die Große Halle

Nachdem Lily in ihr Zimmer trat musste sie feststellen, dass ihre Freundinnen schon schliefen - außer Molly. Die war immernoch untern in der Großen Halle. Wann sie wohl hoch kommen würde? Lily zuckte die Schultern und machte sich Bett fertig. Hoffentlich würde sie am nächsten Morgen noch Gelegenheit haben mit ihrer besten Freundin zu quatschen. Leider fielen die Kurse dieses Jahr so blöd, dass sie nicht gemeinsam das selbe Fach belegen konnten. Und so ging Alice in Alte Runen und Lily in Pflege magischer Geschöpfe. Sie liebte Tiere einfach zu sehr um diesen Kurs aufzugeben. Alte Runen hingegen fand sie nicht so spannend und eher Langweilig. Sie war froh, dass sie endlich Gelegenheit hatte es abzuwählen. Doch sie fragte sich schon was Alice hatte, als sie so plötzlich verschwunden war. Doch jetzt musste sie sich wohl bis zum nächsten Morgen gedulden.
Die Rothaarige lag noch lange wach, bevor sie Schlaf finden konnte. Zu viele Gedanken spukten ihr durch den Kopf. Der Tag hatte bereits viele Ereignisse mit sich gebracht. Schöne wie auch nicht so schöne. Es gab noch viel zu tun. Nicht nur mit Alice musste sie reden, sondern auch mit Severus. Doch dass würde ebenfalls warten müssen da sie wusste, dass auch er kein Interesse an magischen Geschöpfen hatte.
Und so kreisten ihre Gedanken, bis sie endlich zur Ruhe kam und sich ihre Augen schloßen.

Am nächsten Morgen machten sich die Folgen der vorherigen Nacht bemerkbar. Lily war fix und fertig. Die strahlende Sonne konnte sie auch nicht dazu bewegen aufzustehen und so welzte sie sich noch einmal herum, bis sie die fröhlichen Stimmen ihrer Zimmergenossinnen hörte. Etwas verzögert murmelte sie ebenfalls etwas von einem guten Morgen, bis ihr einfiel, dass sie doch noch mit Alice reden wollte. Sie fuhr etwas zu schnell nach oben. Ihr Kopf drehte sich etwas - dabei hatte sie doch gestern gar nichts getrunken. Doch es war zu spät. Emma und auch Alice waren schon dabei zu gehen. Jetzt hatte die Evans wirklich ein schlechtes Gewissen. "Wir reden später Alice!" rief sie ihrer Freundin noch hinterher, bevor diese die Türe hinter sich schloß.
Währenddessen beschwerte sich Bisquitt. Lily stöhnte und gab ihm seinen Frühstückskeks zu fressen. Zum Glück hatte Alice das nicht gesehen. Sie meinte immer, dass Lilys kleiner Waldkauz irgendwann nicht mehr fliegen konnte, weil er zu viel naschte. Doch sie konnte nicht anders. Ihr Waldkäuzchen war einfach zu süß.

Nachdem sich die Hexe fertig gemacht hatte, verschwand sie ebenfalls aus dem Zimmer und eilte nach unten. Sie war wirklich spät dran. Dass sah ihr überhaupt nicht ähnlich. Ein bißchen beschäment war das ja schon. Sie musste heute mal auf das Frühstück verzichten. War ja auch egal. Ihr schadete es nicht, einen Morgen mal nichts zu Essen. Dass war gut für die Figur. Sie ging an einigen Erstklässlern vorbei die ein bißchen Schwierigkeiten hatten ihr Klassenzimmer zu finden. Sie schmunzelte. In jedem Jahrgang gab es ein paar Spätsünder. Sie zeigte ihnen den Weg und rannte dann nach draußen in Richtung der Ländereien wo der Unterricht heute statt finden würde.

tbc: Hogwarts - Außerhalb - Ländereien
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo März 12, 2012 8:24 am

cf.: Klassenzimmer Allgemein

Alice war froh einige Minuten alleine zu sein. Einfach den Kopf abschalten und durchatmen. Sie vermisste ruhige Stunden, früher hatten Lily und sie oft den Nachmittag gemeinsam verbracht, sie wünschte sich, dass sie das dieses Jahr nicht ändern würde. Die rothaarige Hexe und sie waren schon seit der ersten Klasse beste Freundinnen gewesen, sie waren nacheinander zum Gryffindortisch gebeten worden und seit ihrem ersten Schultag hatte sich ihre Freundschaft entwickelt... Seufzend zog sie sich um, in ihrer Schulkleidung konnte sie nicht verschwinden, dass wäre viel zu auffällig. Erschrocken bemerkte sie, dass Paule herein geflogen war und schon eine Antwort im Schnabel hatte. Sie setzte sich auf das Bett und ihre Eule direkt daneben. Sachte lies sie den Brief in die Hand der Schülerin fallen, die ihn sogleich öffnete.

Hallo Alice,

Du musst dich nicht entschuldigen, du hast wirklich nichts falsch gemacht. Ich gehe gerne ein Butterbier mit dir trinken, am besten dann nächstes Wochenende. Danke für das Angebot!

- Remus


So wie sie den Brief las, dachte sie an ihre Zeilen – sie hatte so einen Schwachsinn geschrieben! Sie wusste nicht warum, aber der junge Lupin wirkte für sie wie jemand gequältes, jemand der die Freude am Leben erst noch kennen lernen musste. Nichtsdestotrotz holte sie ihr Briefpapier raus und schrieb die Antwort.

Hallo Remus,

Das freut mich. Am besten treffen wir uns am Samstag um 15Uhr im Gemeinschaftsraum. Wenn dir das passt, brauchst du mir nicht mehr zurück zu schreiben.

Liebe Grüße
bis Samstag
Alice


Als sie den Brief gerade verschlossen hatte, legte der Uhu schon seinen Schnabel darauf – er flog so gerne. Nach einem kleinen Keks – sie machte es schon wie Lily – flog er auch schon wieder davon. Lächelnd summte sie ein Lied vor sich hin, obwohl sie nicht wusste wie es hieß. Sie hatte es im Sommer gehört, als sie auf einem Flohmarkt gewesen war. Sie mochte es hin und wieder einfach nur zu schlendern, ohne einen Sinn dahinter, einfach die Freiheit genießen. Nun schaute sie aus dem Fenster und sah die Vögel wie sie flogen. Die sind frei! Auf die eine Seite liebte sie die Freiheit, die einem die Natur gab und auf die andere Seite fand sie es seltsam, dass sie sich diese Freiheit wünschte und doch hielt sie es für normal. Durch das Öffnen der Tür, wurde sie aus ihren Gedanken gerissen. Sie hoffte, dass es Lily sein würde, doch sie sah das Gesicht einer anderen – Emma. Es wäre nicht so gewesen, dass sie Emma nicht mochte, sie und Emma waren fast genauso befreundet wie Lily und sie, doch die Evans und sie waren allerbeste Freunde und sie und die Campell 'nur' gute Freunde. Sie lächelte das Mädchen an und fragte mit leichter Neugier, aber ohne drängend zu klingen: „Hey, geht’s dir gut? Was war denn mit Max los?“ Die drei jungen Damen waren eines der wenigen dreier-Zimmer, sie waren wirklich wenig im Gegensatz zu den jungen – Frank, Remus, James, Sirius,Peter und Ted. Mit einem vertrauensvollen Lächeln wartete sie auf die Antwort ihrer geschafften Freundin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Emma Campell
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Frank Longbottom
Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 03.02.12
Alter : 24
Ort : RDG

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo März 12, 2012 10:18 am

cf: Klassenzimmer-Allgemein / Korridore von Hogwarts

Die Junge Gryffindor lief unruhig die Korridore entlang. Etwas stimmte nicht mit Max, ihrem besten Freund. So war er nie drauf. Eigentlich hielt er sich nie zurück und erzählte die ganze Zeit, wie ein Mädchen. Emma hatte nur wenige Augenblicke bei ihm erlebt, wo er still und leise war und SIE nicht an sich rangelassen hatte.
Seufzend machte sich das Mädchen auf in den Gryffindorturm. Vielleicht fand sich Alice noch irgendwo. Emma mochte es nicht jetzt allein zu sein. Sie liebte die Gesellschaft anderer, auch wenn sie nicht immer was zu sagen hatte. Sie liebte einfach andere in der Nähe zu wissen und sich Sicher und Geliebt zu fühlen.
Etwas aus der Puste kam Emma an dem Portrait an und nannte das Passwort.
Als sie im Gemeinschaftsraum eintraf, erkennte sie, das nur ziemlich wenig anwesend waren. Um genau zu sein nur ein paar kleine Erstklässler. Einige von ihnen lümmelten sich auf die Sofas die die „großen“ Schüler sonst immer belegten, aber anscheint waren die meisten noch nicht da, oder genossen das schöne Wetter am See.

Etwas enttäuscht, dass keiner ihrer Freunde im Gemeinschaftsraum war, beschloss die Campell in den Schlafsaal zu gehen. Dort würden ihr zumindest ihre Kätzchen Gesellschaft leisten und vielleicht würden Lily oder Alice später dazukommen.
Etwas gefrustet über den Beginn des Tages öffnete sie kraftlos die Tür und erblickte erstaunt, dass Alice auf ihrem Bett saß und sie etwas verwirrt anschaute.

Wahrscheinlich hatte sie gehofft das Emma Lily sein würde. Jeder wusste, dass Alice und Lily unzertrennlich waren und Emma wusste das natürlich aus erster Hand, immerhin teilte sie sich ein Zimmer mit ihnen. Normalerweise störte es Emma nicht, wenn Alice und Lily unter sich blieben und ihre Gespräche führten. Emma hatte in diesem Fall immer Max als Gesprächspartner. Zumindest bis zur Nachtruhe. Manchmal hasste sie es, dass er kein Gryffindor war, doch daran konnte man nicht viel ändern.

Nun lächelte sie der Brown zu und setzte sich neben sie aufs Bett. Alice war immer nett und freundlich und eine tolle Zuhörerin. Emma mochte es, sich mit ihr zu unterhalten, weil sie immer so verständnisvoll war. Doch Emma wusste auch, dass Alice immer ein bisschen anders dachte und fühlte als andere hier in Hogwarts und das war auch gut so!
„Hey, geht’s dir gut? Was war denn mit Max los?“, fragte die Brown deshalb ohne großen Druck zu erzeugen. Sie ließ einem immer die Wahl ob man antworten wollte oder nicht.
„Naja ich weiß nicht recht.“ Antwortete Emma deswegen etwas zurückhaltend. Alice war einer ihrer besten Freunde, aber ihr BESTER Freund war nun mal Max und der redete gerade nicht mit ihr.
„Max redet nicht mit mir und ich weiß nicht warum. Also ich hab wirklich keine Ahnung warum er auf einmal so komisch ist. Heute Morgen war noch alles gut“, plötzlich brach der Redeschwall aus ihr heraus, es tat so gut Alice ihre Sorgen zu erzählen! „Er hatte mein Frühstück mitgebracht, weil ich mal wieder keine Zeit dazu hatte und alles war so normal wie immer. Auch noch als wir in den Klassenraum kamen und seit dem schaut er mich immer so komisch an und ist so abweisend. Ich weiß nicht was ich machen soll.“
Etwas betrübt schaute sie Gryffindor auf ihre Hände. Sie hatte wirklich keine Ahnung was sie falsch gemacht haben könnte. Hatte sie war falsches gesagt? Nervte sie ihn?
„Ich versteh ihn einfach nicht.“
Sie schaute auf und direkt in Alice interessierte Augen.
Was würde ihre Freundin wohl dazu sagen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Di März 13, 2012 12:28 am

Postpart 2/2

cf: Ländereien

Schließlich war Lily am Schloß angekommen und musste erst einmal hastig durchschnaufen. Heute war sie wirklich schon viel gerannt. Ein paar Schüler lachten offensichtlich über sie, aber das war ihr im Moment völlig egal. Sie lief weiter strikt auf die wandelnden Treppen zu, als ihr ein Erstklässler entgegen kam.
Er schien etwas verloren und nachdem Lily ihn fragte was los sei, antwortete er, dass er von seinen Eltern ein -Erinnermich-
geschenkt bekommen hatte. Dieses jedoch von ein paar anderen Schülern geklaut wurde. Die junge Hexe war äußerst ergriffen und nahm den Jungen sofort bei der Hand. "Wer hat ihn dir denn gestohlen?" Er schien erst etwas unsicher, bis er ihr die Namen nannte. Sie hatte ja fast damit gerechnet, dass es Slytherin Schüler waren, aber nein. Zu ihrer Überraschung waren es zwei Ravenclaw Schüler gewesen. Lily steuerte direkt auf die Gruppe zu die den murmelartigen Gegenstand interessiert begutachteten - zumindest bevor sie die Evans sahen. Sie beschimpften den Jungen als Petze, doch die Gryffindor ließ sich nicht abschrecken.
"Gebt das sofort her! Es gehört Thomas und nicht euch." Etwas wiederwillig blickten sich die beiden an, bevor sie Lily das Erinnermich in die Hand drückten. "Ihr seid heute den ersten Tag hier und schon macht ihr Ärger. Fünft Punkte Abzug für Ravenclaw! Für jeden von euch." Die Schüler beschwerten sich und sahen die Hexe mit großen, fragenden Augen an.
"Man hätte euch sagen sollen, dass die Vertrauensschüler ebenfalls Punkte vergeben und abziehen dürfen. Ich will sowas nicht nochmal erleben. Ich hab ein Auge auf euch." Und mit diesen Worten schritte sie zurück zu Thomas und übergab ihn sein Eigentum.
"Wenn wieder so etwas ist, sag Bescheid. Und nun geh zu deinen Freunden ja?" Etwas unsicher jedoch dankbar machte sich der junge Hufflepuff wieder auf den Weg zu seinen Kameraden.
Lily stöhnte. Dass hatte sie jetzt wieder Zeit gekostet. Eilig machte sie sich auf den Weg zum Schlafzimmer wo Alice sie hoffentlich schon erwartete.
Dann endlich war sie angekommen. Sie wollte schon die Tür aufreißen, als sie zwei Stimmen hörte. Alice war da, aber nicht allein. Emma Campell ihre Zimmergenossin war ebenfalls vor Ort und die beiden schienen sich gerade zu unterhalten. Lily wollte ungern stören, aber Emma war auch ihre Freundin und weil sie sich zu dritt ihr Zimmer teilten, wussten sie ohnehin viel von einander. Dennoch klopfte sie höflicherweise und wartete auf Einlass.
Nachdem sie ein - Herein - hörte, trat sie lächelnd ein. "Hallo ihr beiden. Ich hoffe ich störe nicht. Falls doch, kann ich auch nochmal runter gehen." Sie strich sich die Haare aus dem Gesicht und wartete auf eine Antwort der beiden Mädchen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Fr März 16, 2012 5:47 am

Alice setzte sich gemeinsam mit Emma auf ihr Bett, sie schien ein Gespräch zu brauchen. Irgendetwas war wohl schief gelaufen, obwohl sie sich noch nicht sicher war, was der Grund dafür war. Die Antwort ihrer Freundin war unschlüssig, bis es aus ihr heraus brach: „Max redet nicht mit mir und ich weiß nicht warum. Also ich hab wirklich keine Ahnung warum er auf einmal so komisch ist. Heute Morgen war noch alles gut. Er hatte mein Frühstück mitgebracht, weil ich mal wieder keine Zeit dazu hatte und alles war so normal wie immer. Auch noch als wir in den Klassenraum kamen und seit dem schaut er mich immer so komisch an und ist so abweisend. Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich versteh ihn einfach nicht.“ Alice kannte dieses Muster, sie hatte sich im letzten Schuljahr aus so verhalten, zumindest gegenüber einer Person – Frank! In diesem Moment musste Alice entscheiden, sagt sie Emma die Wahrheit, oder lässt sie Max die Chance... Leise sagte sie entschlossen: „Du erinnerst dich doch noch an letztes Schuljahr, ich habe manchmal mehrere Stunden mit Frank sprechen können und von der einen auf die andere Sekunde war es vorbei. Meine Gefühle waren zu viel, mir wurde es peinlich, ich wies ihn beim nächsten Satz ab.“ Sie machte eine Pause, wollte ihrer Freundin die Möglichkeit geben selbst darauf zu kommen, doch ihre fehlte anscheinend der Ansatz. Mit einer freudigen Stimme meinte die Schülerin: „Emma, er hat sich in dich verliebt!“ Dabei hielt sie sie leicht an den Schulter. Gerade als sie ihre Hände gesenkt hatte, klopfte es an der Tür. Laut rief sie: „Herein!“ Es konnte nur ein Mädchen oder Lehrer sein, Jungs wurden durch einen Schutzzauber vom Treppenaufgang ferngehalten. Die Tür öffnete sich leise uns sofort ertönte eine rücksichtsvolle Stimme: „Hallo ihr beiden. Ich hoffe ich störe nicht. Falls doch, kann ich auch nochmal runter gehen.“ Die roten Haare des Mädchens glänzten leicht im Licht und Alice winkte sie zu sich. „Nein, Emma ist nur ein wenig geschockt.“, kicherte sie, so war das eben wenn man merkte, dass man verliebt ist beziehungsweise jemand in einen verliebt ist. Zu dritt saßen sie inzwischen auf dem Bett. Gespannt wartete die Brown nun darauf, dass Lily etwas sagen würde. Sie strahlte irgendwie, aber nicht normal, wie sie es immer tat, sondern etwas mehr von innen heraus...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo März 26, 2012 8:18 am

Lily wurde sofort von ihrer besten Freundin angestrahlt, als diese ihr zu verstehen gab, dass sie keinesfalls störte. Natürlich hatte sich die rothaarige Hexe sowas schon gedacht. Emma war immerhin auch eine gute Freundin von ihr. Und Alice und sie hatten sowieso keine Geheimnisse vor einander. Sie setzte sich zu den beiden aufs Bett und sah Alice bedeutungsvoll an. Doch im Moment schien es so, als müssten die neuesten News erst mal etwas warten. Sie war schon gespannt was Alice ihr zu berichten hatte. Kaum zu glauben, dass sie seit gestern Abend nicht mehr zum reden gekommen waren. Normalerweise machten es die beiden immer irgendwie möglich, doch diesmal lies das Beste-Freundinnen-Gespräch ganz schön auf sich warten. Sie würde auf jeden Fall erst einmal Alice erzählen lassen. Ein klein wenig hatte sie Sorge, dass irgendwas schlimmeres passiert war. Aber jetzt schien sie eigentlich ganz ruhig zu sein und sie lächelte auch. Aber sie kannte ihre Freundin. Sie konnte auch gut schauspielern, wenn sie es wollte.
Was es auch war, sie würde wie immer versuchen ihr zu helfen - so wie immer. Und wenn dies geklärt war, dann würde sie ihr erzählen, was da eben auf dem See geschehen war. Dass *sie* Lily Evans.. Potter.. James Potter geküsst hatte. Lily merkte, wie ihr Pulsschlag gleich wieder schneller wurde und auch ihr Herz pochte wie verrückt. Sie wurde ganz unruhig und konnte sich nur mit Mühe wieder beruhigen. Wenn ihr das jemand vor einigen Wochen... nein sogar Tagen gesagt hätte, dann wäre sie nur schallend lachend davon gelaufen oder hätte verärgert drein geblickt. Niemals hätte sie gedacht, dass es einmal so weit kommen konnte. Was war nur mit ihr los?
Doch sie hielt ihre wirren Gedanken im Hintergrund. Jetzt galt es, sich auf ihre andere Freundin Emma zu konzentrieren. Interessiert sah Lily die braunhaarige Hexe an. Emma war ein liebes Mädchen mit einem hübschen Gesicht. Doch gerade wirkte sie äußerst verunsichert. Ein bißchen schüchtern war sie ja schon immer.
Auf die Worte von Alice sah die Evans dann doch etwas fragend drein. "Geschockt? Warum bist du denn geschockt Emma?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Emma Campell
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Frank Longbottom
Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 03.02.12
Alter : 24
Ort : RDG

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mo März 26, 2012 9:13 am

„Emma, er hat sich in dich verliebt!“

Sie starrte geschockt zu ihrer Freundin. Das konnte sie doch wohl nicht ernst meinen?!
Max, ihr Max, der ruhige und fürsorgliche beste Freund von Emma sollte sich in sie verliebt haben? Das war einfach nur lächerlich. Nein, nahezu unmöglich!
Wie lange kannten sich Max und Ems nun schon? Über 3 Jahre? Und nie, wirklich nie hatte er Anstalten gemacht es ihr zu sagen oder zu zeigen, dass er mehr für sie fühlte als er zugeben wollte. Und doch spürte Emma die klitzekleine Wahrheit vor der sie sich schon so lange versuchte zu drücken. Max war ihr bester Freund und schlecht aussehen tat er auch nicht. Eigentlich war er sogar genau ihr Typ. Doch sie wollte nie zu ihm gehen, weil ihr ihre Freundschaft über die Jahre viel zu wichtig wurde. Max wurde ihre Vertrauensperson, derjenige mit dem sie immer reden konnte. Er war da, als sie letztes Jahr von diesem hohlköpfigen Huffelpuff verarscht wurde oder als sie Liebeskummer hatte, als sie bemerkte das Sirius nichts von ihr wollte. ER war immer da und nun erzählte ihre Freundin Alice, dass da immer mehr war?
Die Campell konnte es nicht glauben. Nein, verdammt das würde alles kaputt machen! Sie war noch nie gut in Beziehungen! Die 2 oder 3 die mal länger als eine Woche hielten, waren mit Idioten gewesen und Emma hatte immer was auszusetzen gehabt. Niemand hatte sie verstanden und am Ende gab sie sich sogar selbst die Schuld daran, dass es niemand so lange mit ihr aushielt. Bei Max war das anders. Er verstand sie und hörte zu, kannte ihre kleinen Macken fast besser als sie selbst, doch trotzdem hatte Emma nie das Gefühl, dass es anders mit ihm wurde.

Da fiel ihr wieder die heutige Stunde ein… Er war so schweigsam. Nie war er so gewesen! Und er hatte sie immer so komisch angesehen. Auch das hatte er nie zuvor gemacht. Aber gleich Verliebt?
Vielleicht irrte sich ihre Freundin ja auch einfach und Max hatte nur schlechte Laune oder war sauer auf sie. Das wäre ihr jetzt eine Million Mal lieber als diese andere Möglichkeit.

VERDAMMT, sie war einfach nicht gut als feste Freundin!!


Emma hörte kaum wie Alice neben ihr, Lily ins Zimmer rief, die sich ebenfalls leise auf das Bett der Brown setzte, wo Emma gerade den Schock ihres Lebens bekommen hatte.
„Hallo ihr beiden. Ich hoffe ich störe nicht. Falls doch, kann ich auch nochmal runter gehen.“
„Nein, Emma ist nur ein wenig geschockt.“

GESCHOCK? Ja, das war wohl ziemlich treffend. Und ob sie geschockt war. Man bekam ja nicht alle Tage zu hören das sich angeblich der beste Freund in einen verliebte. Nein, sie war mehr als geschockt! Sie war frustriert und sie hatte keine Ahnung was sie nun machen sollte. Mit ihm reden? Wohl kaum. Immerhin wusste sie es ja eigentlich nicht. Ihn ignorieren? Nein, dass konnte sie auch nicht. Sie würde das gar nicht durchhalten und wahrscheinlich würde sie am Ende noch verhungern, wenn er ihr nicht immer ihr Frühstück bringen würde. Aber was sollte sie denn tun? Einfach darüber hinweg sehen und so weiter machen, bis dieser Schwachkopf den Mut hatte ihr die Wahrheit zu sagen und ihr zu sagen das er sie liebte?
Moment… Stopp und Pause drücken? Hatte die Gryffindor das wirklich gerade gedacht? Sie wollte doch nicht, dass er sich in sie verliebte. Das würde nur Schwierigkeiten bedeuten und die konnte sie nicht gebrauchen. Schon gar nicht jetzt, wo sie ihm wirklich brauchte!
Nein, sie musste aufhören so zu denken und einfach darüber stehen.
Das war immerhin die Idee von Alice gewesen, dass er sich in sie verliebt hatte. Niemand konnte das wirklich sagen, außer vielleicht Max und der war ein Junge, die wissen sowieso nicht was bzw. wen sie wollen!
„Geschockt? Warum bist du denn geschockt Emma?", Lily schaute die Campell fragend an.
Ja das war eine wirklich gute Frage! Emma war geschockt, geschockter gings nicht mehr, denn sie hatte gerade erfahren, dass Max, ihr bester Freund wahrscheinlich in sie verliebt war.
„Ähmm… ich .. ähmm… also… ich … Max…“, stotterte sie sich einen zurecht. Warum war das denn so schwer, verdammt noch mal? Was konnte bitte so schlimm sein die Worte von Alice zu wiederholen, sodass auch ihre andere Freundin Lily eingeweiht war.
Doch die Worte wollten nicht über ihre Lippen. Es ging einfach nicht. Sie konnte nicht sagen: „Wahrscheinlich hat sich Max in mich verliebt!“
Es ging einfach nicht.
Sie schaute hilfesuchend zu Alice, und bete inständig das ihre Freundin ihr noch ein bisschen mehr Zeit verschaffte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Di März 27, 2012 7:51 am

Alice lächelte über die fragenden Worte von Lily. „Geschockt? Warum bist du denn geschockt Emma?“ Wenn die wüsste... Die Brown kicherte leicht und sie sah, wie schwer der Campell die Antwort fiel. Sie stotterte leicht: „Ähmm… ich .. ähmm… also… ich … Max…“ Die Schülerin wusste selbst, wie schwer einem diese Worte fallen konnten. Ich liebe dich!, oder auch nur das Eingestehen der Liebe waren im ersten Moment ungewohnt und auch vollkommen fremd, doch man gewöhnte sich an das Gefühl, an das wunderbarste Gefühl der Welt... „Wahrscheinlich hat sich Max in mich verliebt!“, brach aus ihr heraus.

Sie war sich fast sicher, dass Emma das Gleiche fühlte, aber noch nicht dafür bereit war, es noch nicht fertig brachte, den Gedanken zu Ende zu denken. Ihre hilfesuchenden Augen schauten direkt in ihre und so begann eben Alice zu erzählen. „Ihr wart ja gestern Abend auch auf der Party... Ihr wisst doch, dass ich diese 'Gabe' habe bzw. hatte.“ Nun stockte sie, wusste nicht, wie sie es ausdrücken sollte, doch sie nahm ihren Mut zusammen. Sie wusste, dass sie auf Verständnis treffen würde, auch wenn Emma nicht so viel darüber wusste wie Lily, eigentlich durfte niemand was darüber wissen, doch bei so viel Kontakt der Mädchen, war es eines der offenen, aber beschwiegenen Geheimnis geworden. „Seit ich gestern mit Frank zusammen bis, funktioniert sie nicht mehr. Deshalb bin ich gestern Abend auch so schnell verschwunden, ich war fertig, ich hatte sie doch immer!“, sie klang leicht verzweifelt, doch das wollte sie nicht. Sie wollte das tapfere, mutige Mädchen sein, dass für ihre Freunde da war und auch zu ihnen stand. Gefasst erklärte sie: „Deshalb werde ich nachher zu meinen Großeltern gehen, ich habe ihm zwar einen Brief geschrieben, aber ohne Antwort, er weiß was los ist, will es mir anscheinend aber lieber persönlich sagen.“ Sie seufzte leicht, ein so einfach scheinendes Problem, konnte so kompliziert sein.

Gespannt schaute sie nun zu der Rothaarigen: „Dir liegt was auf dem Herzen, leg los.“, forderte sie ihre Freundin auf. Die Wangen der Evans färbten sich in ein leichtes Rouges und so musste Alice an das letzte Gespräch, vor der Party denken, James Potter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Mi März 28, 2012 3:13 am

Gebannt sah Lily auf ihre Freundin Emma, als deren Gesicht irgendwie immer blasser wurde. Langsam bekam die Rothaarige wirklich Angst. Was war nur mit ihr los? Hatte ihr irgendwer was getan? Aber dann würde Alice doch nicht so grinsen.. Es konnte also nichts schlimmes sein. Möglicherweise empfand Alice es als nicht so schlimm und Emma schon. Lily war verwirrt, sie wollte endlich wissen was hier los war. Für den Augenblick waren ihre Gedanken an James vollkommen weggewischt. Endlich machte die Campell den Mund auf und Lily hielt gespannt die Luft an - nur um dann wieder enttäuscht auszuatmen, naja eigentlich war es viel mehr ein Stöhnen. Die Braunhaarige bekam nämlich nichts außer einzelne Wortfetzen heraus und stotterte vor sich hin. Naja, zumindest glaubte die Evans den Namen *Max* gehört zu haben.
Sie wusste dass der Ravenclaw Schüler ihr bester Freund war. Doch was war passiert? Sie fixierte ihre Freundin mit ihren grünen Augen. War sie leicht rot um die Wangen? Na wenn sich da mal jemand nicht verknallt hatte. Aber sie wirkte so unsicher und verwirrt... Hatte sie gestern auch so ausgesehen als sie mit Alice über James gesprochen hatte? Und da war er wieder. Der Gedanke an den braunhaarigen Jungen Mann mit Brille.
Verdammt warum musste er ständig vor ihrem geistigen Auge auftauchen?
Sie versuchte sich zusammen zu reißen und sich abermals auf das Gespräch mit ihren Freundinnen zu konzentrieren - was eigentlich kein richtiges Gespräch war..
Anscheinend war Emma nicht bereit ihr zu erzählen was vorgefallen war. Vielleicht hätte sie die beiden doch noch ein wenig allein lassen sollen. Vielleicht hatte sie mehr vertrauen zu Alice als zu ihr. Dass störte sie nicht. Wenn es so war, dann war es eben so. Wer würde sich der Brown nicht anvertrauen wollen. Sie war so eine Liebe. Lily war froh, dass sie ihre beste Freundin war.
Ihr Blick huschte noch einmal zurück zu der Campell und sie sah immernoch ratlos und verwirrt aus. Die Evans hatte das Gefühl, dass es nicht an ihr selbst lag sondern eher, dass Emma gerade allgemein nicht wusste was sie sagen sollte. Vielleicht sollten sie sie kurz mal in Ruhe lassen, damit sie sich sammeln konnte?

Genau in dem Moment fing Alice an zu sprechen und Lily wand sich sofort ihr zu. „Ihr wart ja gestern Abend auch auf der Party... Ihr wisst doch, dass ich diese 'Gabe' habe bzw. hatte.“ Ihre grünen Augen weiteten sich. Darum ging es also! Um Alice Fähigkeit die sie von ihren Großeltern geerbt hatte. Nun war die rothaarige Hexe wieder ganz Ohr. Eines störte sie extrem an dem Satz der Brown. Sie sagte *hatte* die Gabe.
Besorgt drehte sie ihren Oberkörper, dass sie Alice direkt ansehen konnte. Ihre Freundin sprach betroffen weiter, dass sie seit gestern diese Gabe nicht mehr hatte. Sie klang richtig verzweifelt und sah auch so aus. Lily fühlte mit ihrer Freundin und legte ihr eine Hand auf die Schulter. Jetzt wusste sie, warum Alice gestern so schnell verschwunden war. Sie würde ihre Großeltern aufsuchen um dort Rat zu suchen. Die Evans war nicht dumm. Sie wusste wie ihre Freundin dort hin gelangen wollte. Es war zwar verboten, aber Lily konnte sie total verstehen. "Hm.. aber so eine Gabe verschwindet doch nicht einfach.. Glaubst du, dass es irgendwas mit Frank zu tun hat? Dass wäre ja... unsinnig. Ich glaub das nicht. Vielleicht spielen deine Gefühle ein wenig, weil du verliebt bist." Sie lächelte ihre Freundin aufmunternt zu. Ihre Großeltern würden schon wissen was los war. Schließlich hatten die beiden diese bestimmte Fähigkeit auch schon immer gehabt. Lily war stolz auf sich. Sie erkannte auch, dass es Alice schlecht ging und sie traurig war, wenn es andere nicht bemerkten. Sie kannte sie in- und auswendig. Wäre ja auch schlimm wenn nicht.
Wahrscheinlich gerade deswegen weil es umgekehrt genauso war, wand sich Alice nun ihr zu.
„Dir liegt was auf dem Herzen, leg los.“ forderte die Hexe und wartete auf eine Antwort. Lily merkte förmlich wie ihr die Wärme zurück in die Wange fuhr und sie errötete. Dass sich das Thema nun so schnell änderte hatte sie nicht erwartet. "Ehm... tja weist du.." begann sie nervös kichernd "- da wir gerade vom verlieben sprechen.. Ich glaub ich hab mich verliebt." Sie presste die Lippen fest aufeinander und ignorierte die neugierigen Augen von Alice und Emma. Sie hatte Mühe weiter zu sprechen entschied sich dann aber einfach auszusprechen was ihr auf den Herzen lag. "Ich... habe James geküsst. Oder er mich.. Wir uns. Ich weis nicht. Jedenfalls haben wir uns geküsst... Auf einem Hippogreif... Über dem See... Es war einfach unbeschreiblich." Einige Sekunden herrschte Stille im Raum der Mädchen und Lily konnte sich denken was in den Köpfen der beiden Mädchen vorging. Sie lachte halbherzig über sich selbst. "Verrückt oder? Wie schnell man doch seine Meinung ändern kann.."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Emma Campell
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Frank Longbottom
Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 03.02.12
Alter : 24
Ort : RDG

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Fr März 30, 2012 3:29 am

Und da war er wieder! Der super peinliche Moment, wo sie nicht mal ihren Freundinnen erzählen konnte was sie wirklich dachte oder fühlte. Diese Sache mit Max war schon ziemlich verwirrend und sie sollte sich wirklich mal mit ihm unterhalten, doch bestimmt nicht jetzt. Dankbar, dass Alice bereits wieder sprach versuchte sie sich auf das Gespräch der beiden Mädchen zu konzentrieren.
Das war allerdings nicht so leicht, weil ihre Gedanken immer wieder in eine andere Richtung drifteten. Was sollte sie nur tun?
„Dir liegt was auf dem Herzen, leg los.“ forderte die Alice gerade die rothaarige Lily auf. Kurzzeitig wurden Lilys Wangen rot und Emma hatte schon so eine Vermutung was passiert sein konnte. Zwar hatte die
Gryffindor nicht so viel Erfahrung was das Thema angeht, doch trotzdem wusste sie, dass es etwas mit einem Jungen zutun hatte.
"Ehm... tja weist du.." begann die Evans nervös kichernd "- da wir gerade vom verlieben sprechen.. Ich glaub ich hab mich verliebt."
Nun kicherte Emma leise. Sie hatte es doch gewusst. Naja wenigstens einer sollte dieses Glück des Verliebt seins vergönnt sein, obwohl Emma auch wusste, dass Alice etwas für Frank empfand und von Frank wusste sie schon seit langem das er ihre Zimmergenossin mochte, wenn nicht sogar schon liebte. Aber warum konnte das bei ihr denn nicht so einfach sein? Warum musste sie sich den Kopf so darüber zerbrechen ob es wirklich das war, was sie wollte. Wenn sie es nie ausprobierte, konnte sie es auch nicht hundertprozentig wissen. Interessiert in wen sich die Schönheit verliebt hatte, schaute Emma nur doch konzentrierte zu Lily. Zwar war Emma nie eine Tratschtante oder besonders interessiert an solchen Geschichten, doch hier ging es um ihre Freundin, da war das natürlich etwas anderes.
"Ich... habe James geküsst. Oder er mich.. Wir uns. Ich weis nicht. Jedenfalls haben wir uns geküsst... Auf einem Hippogreif... Über dem See... Es war einfach unbeschreiblich."
Einen Augenblick musste diese Information erstmal in Emmas Gehirn sickern. Lily und James? James Potter?? Hatte sie das gerade richtig verstanden?
Sie hatte immer angenommen das Lily nichts mit dem Potter zu tun haben wollte, weil er immer Streiche spielte. Früher hatte sie immer mit Emma gestritten wenn diese von Black und Potter schwärmte und nun? Das war wirklich eine Neuigkeit und wahrscheinlich das Letzte womit die Campell jetzt gerechnet hatte. Zwar fand sie das Lily und James richtig gut zusammen passten, immerhin läuft Potter der Evans schon seit Jahren hinterher, aber das Lily das nicht mehr störte, dass war ihr neu.
"Verrückt oder? Wie schnell man doch seine Meinung ändern kann.."
Nun musste Emma wirklich laut auflachen. Ja, Meinungen ändern sich ziemlich schnell auch wenn sie immer bei Lily das Gefühl hatte, dass James gegen eine Mauer läuft. Sie hatte sich nie gut mit dem Rumtreiber verstanden, ihn immer angeschrien und runter gemacht. Das sie jetzt auch schon sagte, dass sie sich womöglich in den schwarzhaarigen Mädchenschwarm verliebt hatte, das war wirklich eine große GROßE Meinungsänderung.
Aufmunternd schaute Ems nun zu ihrer Freundin und drückte sie einmal kurz an sich. Sie freute sich für Lily. Keine Frage! James war wirklich in Ordnung wenn man ihn erstmal richtig kannte. Er war gut in der Schule und er hatte Humor. Vielleicht nicht den gleichen wie Lily, aber immerhin welchen.
„Ich freu mich so für dich Lily. Glaub mir, James ist wirklich toll wenn man ihn erstmal richtig kennengelernt hat.“
Die Campell lachte wieder und dachte einen kurzen Moment an die vergangen Minuten. Würde sie vielleicht auch so strahlen wie Lily, wenn sie Max auf eine andere Weise sah? Vielleicht würde sie sogar glücklich mit ihm werden. Aber nun war Lily an der Reihe!
Emma konnte richtig sehen, wie gut es Lily tat darüber zu reden. Aber sie wusste auch, dass Lily lieber mit Alice darüber redete. Die beiden waren beste Freundinnen und führten öfter ein Beste-Freunde-Gespräch um über die verschiedensten Sachen zu reden. Da wollte Emma nicht stören, denn sie wusste, dass man viele Sachen nur dem Besten Freund/Freundin sagen konnte und das ungestört. Zwar hatten die Gryffindormädels
fast keine Geheimnisse von einander doch manchmal brauchte man einfach ein Gespräch unter sich und das war gerade der Fall.
„Ich denke ich sollte noch mal mit Max über die Sache reden“, log sie deshalb dahin. Wahrscheinlich würde sie in die Bibliothek gehen und ein bisschen lesen, sich einfach etwas zurückziehen.
„Wir sehen uns nachher beim Mittagessen?“, fragte Emma deshalb etwas leichter und schaute ihre Freundinnen an, nachdem sie schwer seufzend aufgestanden war und bereits an der Tür stand.

tbc.: In den Korridoren von Hogwarts
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Alice Brown the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Viktoria von Baden und Sofibel
Anzahl der Beiträge : 434
Anmeldedatum : 04.08.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Sa März 31, 2012 10:48 pm

Alice wartete gespannt auf die Antwort der Evans. Sie hatte sie noch nicht so oft von innen strahlen gesehen... „Ich... habe James geküsst. Oder er mich.. Wir uns. Ich weis nicht. Jedenfalls haben wir uns geküsst... Auf einem Hippogreif... Über dem See... Es war einfach unbeschreiblich.“, meinte sie so glücklich. Die Brown lächelte nur, gestern Abend, vor der Party, war Lily noch so skeptisch, doch jetzt, glücklicher als ein Honigkuchenpferd! Etwas zurückhaltender schob sie noch hinter her: „Verrückt oder? Wie schnell man doch seine Meinung ändern kann..“ Sie nickte verständlich, als ob ihre Freundin ihre Gedanken gelesen hätte, doch so war es, die Beiden verstanden sich blind und da hatte ihre Gabe nie etwas ausgemacht. Emma antwortete noch vor ihr: [i]„Ich freu mich so für dich Lily. Glaub mir, James ist wirklich toll wenn man ihn erstmal richtig kennengelernt hat.“ Sie stimmte ihr leise zu. „Na Lily, gestern so und heute... Ich wusste es!“ Ziemlich erfreut nahm sie ihre verliebte Freundin in den Arm. Das fünfte Schuljahr war doch irgendwie besonders, nicht nur wegen den Prüfungen... Nebenbei merkte Alice wie Emma aufstand, sie meinte zwar, dass sie mit Max über alles sprechen wolle, doch das würde sie nicht. Sie kannte sie zu gut, um ihr das ab zu kaufen, doch irgendwie wollte Alice wirklich etwas mit Lily alleine sein, deshalb lächelte sie sie freundlich an. Als die Campell an der Tür war fragte sie, ob man sich beim Mittagessen sehen würde, doch die Brown antwortete ehrlich: „Glaube ich nicht, aber heute Abend wieder...

Schnell war die Tür verschlossen und sie schaute sich ihre Freundin genauer an, der Ausflug mit James hatte ihr gut getan, denn dadurch hat sie endlich begriffen, was die meisten schon lange wussten – die Beiden passten wie der Deckel zum Topf! Doch nun kam Alice ein dunkler Gedanke – Severus, Lily's männlicher bester Freund. Sie seufzte ganz leise, was er nur tun würde? Um die schweigende Minute zu beenden sagte sie aufmunternd: „James ist wirklich voll in Ordnung, beim Quidditsch würde er glaube ich alles geben, nur damit wir nicht verlieren!“ Lächelnd wartete sie auf eine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Lily Evans the first
Gryffindor
Gryffindor

Weitere Charas : Seth & Seto
Anzahl der Beiträge : 612
Anmeldedatum : 28.07.11

BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   Do Apr 05, 2012 2:47 am

Langsam wurde die Stille im Raum etwas unangenehm und die Wände schienen immer näher zu kommen. Doch dann endlich zauberte sich ein Lächeln auf das Gesicht ihrer Freundin Alice. Und auch Emma strahlte bis beide Ohren. Sie umarmte Lily herzlich und sagte ihr, dass James wirklich ein toller Kerl war wenn man ihn richtig kennen gelernt hatte. Die rothaarige Hexe musste über diesen Satz fast lachen. Sie fand es wahnsinnig süß und lieb von Emma, dass sie ihr so gut zu sprach. Und auch Alice lächelte jetzt mehr denn je. Sie sagte irgendetwas von gestern und dass sie es doch gewusst hatte. Lily verdrehte spielerisch die Augen und streckte ihrer besten Freundin die Zunge heraus. Was sie nicht sagte. Aber wundern tat es sie nicht. Die Brown kannte sie einfach viel zu gut. Dann fiel ihr auch die Unterhaltung von gestern ein. Das meinte Alice also. Sie hatte da schon versucht Lily klar zu machen, dass sie etwas für den jungen Potter empfand. Doch da war sie selst wohl noch nicht so weit gewesen es sich einzugestehen.
Sie hatte es erst einmal selbst begreifen müssen um dazu zu stehen. Dass sie gleich so weit gehen würde und ihn küsste, dass hätte sie gestern wirklich niemals zu glauben gewagt.
Es überraschte sie immernoch dass sie so.. ran gegangen war. Wenn sie so an James Gesicht dachte ging es ihm wahrscheinlich ähnlich.
Emma ließ von Lily ab und verkündete kurze Zeit später, dass sie jetzt erst mal gehen würde und fragte dann die beiden anderen Mädchen ob sie sich beim Mittagsessen sahen.
Alice verneinte dies, sagte aber gleich dazu, dass sie sich heute Abend wieder sehen würden.
Lily lächelte Emma freundlich zu bevor diese die Tür hinter sich schloß. "Wir sehen uns bestimmt. Bis dann Emma."

Nachdem die junge Campell den Raum verlassen hatte wand sich Lily erneut Alice zu. „James ist wirklich voll in Ordnung, beim Quidditsch würde er glaube ich alles geben, nur damit wir nicht verlieren!“ Die Evans lachte und nickte eifrig. "Ooouhja, aber ich glaube dass tut er nicht nur für uns Gryffindor. Ich denke er kann es allgemein nicht ausstehen zu verlieren. Da fällt mir ein.. Das nächste Spiel was wir haben ist gegen die Slytherins nicht wahr?" Sie wartete kurz die Antwort ihrer Freundin ab, bis ihr wieder ihr Freund Severus einfiel. Sie musste mit ihm reden und zwar so bald wir möglich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda   

Nach oben Nach unten
 

Mädchenzimmer - Brown / Evans / Campell / Melda

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Lily Evans große Liebe
» Experiment Zero, the Gen Mutation
» Die Quasselstrippe Lavender Brown wird gesucht!
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Korridor 89 :: Ingame :: Hogwarts :: Haus Gryffindor-

Impressum